Crossfit Übungen für Zuhause inkl. 36 Crossfit Trainingspläne

CrossFit Übungen für Zuhause - 18 WODs ohne Geräte - Crossfit Trainingspläne für Frauen
CrossFit Übungen für Zuhause - 18 WODs ohne Geräte - Crossfit Trainingspläne für Frauen

Gibt es eigentlich CrossFit Übungen die man zu Hause ohne Geräte und ohne CrossFit-Box machen kann? Ja, und ob! Zwar enthalten viele CrossFit Übungen auch Einheiten für die man Zusatzgewichte benötigt, aber es gibt eben auch jene, die ganz ohne Gewichte ziemlich effektiv sind. Ergo: zusätzliches Fitnessequipment ist nicht zwingend erforderlich. Die Übungen, die wir Ihnen heute vorstellen möchten, eignen sich ideal für ein Workout in den eigenen vier Wänden. Schließlich hat man auch nicht immer Zeit oder Lust nur für ein paar Trainingseinheiten extra ins Fitnessstudio zu gehen. In diesem Artikel finden Sie zuerst ein paar Grundlagen zum Thema CrossFit. Wir erklären was es ist, für wen es sich eignet, was es bringt und erläutern die Grundbegriffe. Im Anschluss finden Sie 36 CrossFit Trainingspläne für zu Hause, die Ihrem Stoffwechsel ordentlich einheizen und die Körperfettverbrennung auf Hochtouren bringt. Also Musik an und los geht’s…

Text: Silvia Bukvic

Inhaltsverzeichnis

Was ist eigentlich Crossfit? Grundlagen & Geschichte

Wir alle haben den Begriff CrossFit sicherlich schon einige Mal gehört, aber was können wir uns eigentlich ganz genau darunter vorstellen? CrossFit steht für eine Trainingsphilosophie die von Greg Glassman in den Staaten – wo auch sonst 😉 – über mehrere Jahre hin entwickelt und perfektioniert wurde. Sein Ziel war es, die Gesundheit und Fitness der Menschen zu verbessern. CrossFit besteht aus abwechslungsreichen Funktionsbewegungen mit starkem Tempowechsel. Die Workouts integrieren die besten Elemente aus Gymnastik, Gewichtheben, Laufen, Rudern und noch viele mehr. Glassman hat sich bei der Konzeption der CrossFit WODs an den Basisbewegungen orientiert, die wir im Alltag benötigen, wie beispielsweise ziehen, drücken, beugen, heben oder rotieren – also Belastungen die vertikal, horizontal und auch diagonal ausgerichtet sind. Wobei der Faktor Zeit beim CrossFit ebenso eine tragende Rolle spielt. Es geht um die ideale Maximierung der Anstrengung in kürzester Zeit. Intensität ist entscheidend für die Ergebnisse, denn je mehr Übungen in kürzerer Zeit absolviert werden, desto intensiver ist der Erfolg. Durch den Einsatz stets abwechslungsreicher Übungen aus funktionalen Bewegungen und Intensität, bringt CrossFit uns zu den gewünschten Erfolgen im Bereich Gesundheit und Fitness.

36 CrossFit Trainingspläne für Zuhause

36 CrossFit Trainingspläne für Zuhause

Für wen eignet sich CrossFit? Zielgruppe

CrossFit wurde bislang eher in Bootcamps oder Polizeischulen praktiziert. Soldaten, Profi-Athleten und anderen Eliteeinheiten wurden mit CrossFit bereit für den Einsatz gemacht, da hier schnelle und effektive Erfolge verzeichnet werden konnten. Mit den Jahren hat sich diese Trainingsmethode jedoch immer mehr in unseren „normalen“ Breitengraden etabliert und werden mehr und mehr auch in Fitnessstudios angeboten. Aber bekommen Sie jetzt keine Panik! Sie müssen kein Sport-Veteran sein, um diesen Sport machen zu können. CrossFit Workouts sind zwar eine unheimliche Herausforderung aber sie sind zugleich auch sehr flexibel und gute Trainer können schnell das persönliche Fitness-Level abschätzen und die Übungen dann individuell auf die eigenen Bedürfnisse anpassen. Der Gedanke beim CrossFit ist gerade der, dass es eine Trainingsform ist, die für Jedermann geeignet ist. Ganz gleich ob absoluter Fitness-Beginner oder Profisportler – jeder findet hier seinen Platz. Das Geschlecht, das Alter sowie das Leistungslevel sind hier völlig egal, laut Gründer Glassman. Jeder hat hat es nämlich selbst in der Hand, wie intensiv die Einheiten sind. Man gestaltet alles völlig frei und nach eigenem Gusto. Sie legen die Übungen mit der Anzahl, den Wiederholungen und der Schnelligkeit nach Ihren eigenen Bedürfnissen fest und steigern sich von mal zu mal. Dadurch werden Sie schnell merken, dass Sie sich schon innerhalb kürzester Zeit viel fitter und gesünder fühlen. Also treten Sie Ihre Challenge an und fordern Sie sich selbst heraus, Sie werden stolz auf sich sein!

CrossFit Übungen für Zuhause - 18 WODs ohne Geräte - Crossfit Trainingspläne für Frauen

CrossFit Übungen für Zuhause – 18 WODs ohne Geräte – Crossfit Trainingspläne für Frauen

Was bringt CrossFit? Trainingseffekte

Welche Trainingseffekte kann ich durch CrossFit erwarten? Ganz egal, ob Sie Körperfett reduzieren bzw. Gewicht verlieren, Muskeln aufbauen oder Ihren Körper definieren wollen. Mit CrossFit können Sie sämtliche Ziele erreichen. Durch die Workouts werden viele Muskelgruppen gleichzeitig angesprochen und Sie bauen eine ausgewogene, sportliche Basis auf oder verstärken Ihre schon bisher vorhandenen Fähigkeiten. Sie werden auch im Alltag beweglicher, bekommen mehr Ausdauer, Kraft und Power. Individuelle Schwachstellen werden durch CrossFit eliminiert und Ihre körperlichen Grenzen werden erweitert. Ergo: Die CrossFit Übungen haben positiven Einfluss auf unsere gesamte körperliche Fitness und Gesundheit.

Mobilität ist ein essenzieller Faktor beim CrossFit. Wir haben hier für Sie als Video unsere Mobility-Routine, die wir vor jedem Workout machen um Verletzungen vorzubeugen:

CrossFit Begriffserklärungen

Bei den CrossFit WODs (Workouts of the Day) gibt es unzählige Abkürzungen und Begriffe wie zum Beispiel „For Time“ oder „AMRAP„. Aber wofür stehen diese Bezeichnungen überhaupt? Gerade für Einsteiger kann das am Anfang stark für Verwirrung sorgen. Wir haben im Folgenden die 6 wichtigsten CrossFit Begriffe inklusive Ihrer Bedeutung zusammengefasst.

1. AMRAP

As Many Reps/Rounds As Possible

Sie sollen von einer Übungsabfolge so viele Wiederholungen / Runden wie möglich innerhalb einer vorgegeben Zeit absolvieren.

2. EMOTM

Every Minute On The Minute

In jeder beginnenden Minute müssen die vorgegeben CrossFit Übungen absolviert werden.
Beisp.: EMOTM für 8 Minuten 5 Air Squats + 5 Jumping Jacks bedeutet dann, dass Sie 8 Minuten lang jede beginnende Minute 5 Air Squats + 5 Jumping Jacks machen und den Rest der Zeit bis die Minute um ist Pause habe.

3. For Time

Hier sollen die vorgegebenen CrossFit Workouts so schnell wie möglich absolviert werden. For Time ist vor allem dazu gedacht, dass Sie stets Ihre Leistung und Intensität steigern und quasi in eine Art Challenge mit sich selbst treten.

4. RFT

Rounds For Time

Bei Runden auf Zeit muss man die CrossFit Übungen so schnell wie möglich erledigen – wie bei For Time oder AFAP.

5. AFAP

As Fast As Possible

Auch bei dieser Anweisung soll man die vorgegebenen Übungen so schnell wie möglich absolvieren – wie bei RFT oder For Time.

6. WOD

Workout Of The Day

WOD bzw. Workout of the Day steht für Ihre Trainingseinheit des Tages, sprich für das Workout, welches Sie an einem bestimmten Tag absolvieren.

18 CrossFit Übungen für Zuhause - Trainingsplan mit WOD Anleitung für Frauen

18 CrossFit Übungen für Zuhause – Trainingsplan mit WOD Anleitung für Frauen

18 CrossFit Übungen für zu Hause – Anleitungen

Es gibt unzählig viele CrossFit Übungen. Wir haben Ihnen hier eine Schritt für Schritt Anleitung der Übungen, die Sie dann später auch in unserem Strong Workout of the Day Plan wieder finden, erstellt. Nicht alle CrossFit Übungen erfordern eine bereits vorhandene Kraft und Ausdauer. Sie können sich anhand unserer CrossFit Anleitung für zu Hause ein individuelles Trainingsprogramm zusammenstellen. Tasten Sie sich step by step an die Übungen heran und steigern Sie die Intensität der Übungen nach Ihrem eigenen Können. Hauptsache Sie achten immer stets auf eine saubere Bewegungsausführung bei den CrossFit Übungen. Wenn Sie zu Hause zufällig Gewichte rumliegen haben, dann können Sie diese bei manchen Übungen auch gerne zur Steigerung der Intensität nutzen.

Burpee

Der Burpee, auch Squat Thrust genannt, ist einer der effektivsten Ganzkörperübungen aus dem CrossFit Bereich und dient insbesondere der Kraft-Ausdauer Stärkung. Er ist eine Kombination aus mehreren Übungen – Kniebeuge, Liegestütz und Strecksprung – welcher in einer fließenden Bewegung ausgeführt wird. Der Burpee lässt Kalorien verbrennen, stärkt unser Herz-Kreislaufsystem und dient der Kräftigung von Beinen, Po, Rumpf, Rücken, Brust und Schulter.

null

null

So führen Sie den Burpee aus:

  1. Die Übung beginnt im aufrechten Stand, wobei Ihre Füße etwa hüftbreit auseinander stehen.
  2. Gehen Sie schwungvoll in die Hocke und setzen Sie die Händflächen schulterbreit vor Ihre Füße auf den Boden. Die Fersen berühren dabei aber nicht den Boden.
  3. Sie strecken mit einer schnellen Bewegung Ihrer Beine nach hinten, so dass Sie in die Liegestützposition kommen.
  4. Führen Sie einen Liegestütz durch.
  5. Im Anschluss ziehen Sie Ihre Beine wieder heran, um wieder zurück in die Hocke zu kommen.
  6. Dann kehren Sie zur Anfangsposition zurück und machen einen Strecksprung. Strecken Sie dabei Ihre Arme ganz weit nach oben.
  7. Sobald Ihre Füße nach den Sprung den Boden wieder berühren beginnen Sie von vorne.

Achten Sie darauf, dass Sie den Burpee sauber und in einer flüssigen Bewegung durchführen. Ihr Rücken Sollte immer getreckt sein und besonders bei der Liegestützposition nicht durchhängen. Wenn Sie sich zu Beginn noch unsicher fühlen, dann führen Sie die Übung einfach langsam und behutsam aus. Steigern Sie die Intensität und das Tempo mit der Zeit.

Air Squat

Der Air Squat, der bei uns auch als Kniebeugen-Übung bezeichnet wird, hilft uns dabei Muskeln im Rumpfbereich und in den Beinen aufzubauen. Gleichzeitig verbessert er die Flexibilität und steigert das Ausdauervermögen. Diese Übung eignet sich perfekt für ein Ganzkörpertraining.

null

null

So führen Sie den Air Squat aus:

  1. Die Ausgangsposition ist ein aufrechter Stand mit nach vorne gerichtetem Blick. Ihre Beine sollte ganz leicht gebeugt sein und Ihre Füße stehen etwa hüftbreit auseinander. Achten Sie darauf, dass Ihr Rücken so durchgestreckt/gerade wie möglich ist. Ihre Arme hängen ausgestreckt neben Ihrem Oberkörper runter.
  2. Gehen Sie nun so weit wie möglich nach unten, bis Ihre Oberschenkel quasi parallel zum Boden sind. Ihr Po wird dabei nach hinten rausgestreckt, während sich Ihr Oberkörper leicht nach vorne neigt. Ihr Körpergewicht sollte sich auf den Fersen befinden. Heben Sie Ihre Arme nach vorne, so dass sie sich zwischen Kopf und Brusthöhe befinden.
  3. Kehren Sie zur Ausgangsposition zurück.

Achten Sie bei der Übung stets darauf, dass Ihr Körpergewicht die ganze Zeit auf den Fersen liegt und dass Ihre Knie parallel zu den Füßen ausgerichtet sind und nicht nach innen zeigen.

Jump Squat

Der Jump Squat ist eine Kniebeuge in Kombination mit einem Sprung. Er gehört zu den effektivsten Kraft-Klassiker-Übungen überhaupt und beansprucht Ihre Po,- und Beinmuskulatur.

null

null

So führen Sie den Jump Squat aus:

  1. Sie stehen mit Ihren Beinen hüftbreit auseinander und die Füße sind leicht nach außen geneigt.
  2. Beugen Sie sich in die Knie, als wenn Sie auf einen Stuhl sitzen würden. Die Oberschenkel sind parallel zum Boden oder gerne auch niedriger, wenn Ihre Knie es erlauben. Ihr Schwerpunkt liegt dabei auf den Fersen. Der Po sollte unterhalb der Kniegelenke sein und Ihr Oberkörper ist stets aufrecht. Ihr Blick ist immer nach vorne gerichtet.
  3. Im Anschluss vollziehen Sie aus dieser Position heraus einen kraftvollen Sprung in die Luft und landen wieder in Ihrer Ausgangsposition.

Beim Jump Squat ist es wichtig, dass Sie Ihre Knie niemals vor Ihre Fußspitzen schieben, da ansonsten die Knie zu extrem beansprucht werden und dies auf Dauer nicht gesund für Ihre Knie ist. Ihr Rücken sollte immer gerade sein, vermeiden Sie eine Hohlkreuz-Postion. Wenn Sie Ihren Bauch anspannen, dann fällt Ihnen die korrekte Ausführung dieser Übung wesentlich leichter.

Push-up

Der Push-up ist zwar schon ein alter Hut aber dennoch eine sehr effiziente Ganzkörperübung die nicht unterschätzt werden sollte. Bei dieser Übung werden Brust, Arme, Schultern, Bauch, Rücken und Beine gleichzeitig beansprucht. Der Push-up stabilisiert Ihren ganzen Körper.

null

null

So führen Sie den Push-up aus:

  1. Nehmen Sie die Grundposition ein, indem  Sie die Hände schulterbreit auf den Boden stellen und Ihre Zehenspitzen fest auf den Boden drücken. Die Schultern sollten sich bei durchgestreckten Armen über den Händen befinden. Achten Sie fortwährend auf Ihre Körperspannung und auf einen geraden Rücken.
  2. Beugen Sie nun Ihre Ellenbogen und senken Sie dabei Ihren Körper ab. Der Körper bleibt nach wie vor unter Spannung. Ihr gesamter Körper muss eine gerade Linie bilden. Ihre Ellenbogen sind nah am Körper und die Schulterblätter sind zusammengezogen.
  3. Drücken Sie Ihre Arme wieder nach oben, um in die Grundposition zurückzukehren. Wenn die Arme fast durchgestreckt sind, haben Sie einen Push-up geschafft.

Das A und O beim Push-up ist, dass Ihr Körper wirklich die ganze Zeit auf Spannung ist und er eine gerade Linie bildet. Der Po sollte nicht nach oben gedrückt werden und die Bewegung muss kraftvoll ausgeführt werden. Wenn Ihnen das Anfangs zu schwer ist, probieren Sie die modifizierte Push-up Variante. Bei dieser Alternative sind die Beine nicht ausgetsreckt. Hier wird die Grundposition einfach abgewandelt, indem Sie Ihre Knie und nicht die Zehen als Kraftstütze benutzen.

null

null

Sit-up

Der Sit-up ist eine Übung, bei der die gesamte Bauchmuskulatur beansprucht wird. Er ist der sogenannte Klassiker unter den Bauchmuskelübungen und kann in verschiedenen modifizierten Abwandlungen durchgeführt werden. Viele benutzen den Ausdruck Crunch als Synonym zum Sit-up, dabei ist ein Crunch ganz genau genommen eine etwas schwierigere Übung als der Sit-up. In der Regel werden Crunches als Alternative für Profis empfohlen, da die Ausführung den Rücken stärker belastet und wesentlich anstrengender ist.

null

null

So führen Sie den Sit-up aus:

  1. Am besten benutzen Sie für diese Übung eine Matte oder ein Handtuch.
  2. Legen Sie sich mit dem Rücken auf den Boden und winkeln Sie Ihre Beine leicht an. Die Beine sollten dabei etwa hüftbreit voneinander entfernt sein.
  3. Spannen Sie während der Ausführung dieser Übung Ihren gesamten Bauch an.
  4. Legen Sie Ihre Hände an den Hinterkopf und achten Sie darauf, dass Ihre Ellenbogen waagerecht liegen und von den Ohren wegzeigen.
  5. Kommen Sie mit Ihrem Oberkörper hoch, wobei Sie die Brust in Richtung der Knie bewegen und dann den Bauch in Richtung der Oberschenkel drücken, bis Ihr Oberkörper fast senkrecht zum Boden aufgerichtet ist. Atmen Sie dabei aus.
  6. Senken Sie im Anschluss Ihren Oberkörper langsam und mit einer leichten Krümmung wieder ab. Atmen Sie dabei ein. Legen Sie den Oberkörper bei den Wiederholungen nie ganz auf den Boden ab.

Die Übung sollte langsam und behutsam ausgeführt werden und der Bauch sollte fortwährend unter Spannung stehen. Holen Sie beim hochkommen Ihres Oberkörpers keinen Schwung, die Kraft sollte aus dem Bauch herrühren.

Lunge

Der Lunge ist ein Ausfallschritt, der sehr wirksam den Po und die Beine trainiert und in Form bringt. Auch bei dieser Übung gibt es verschiedene Abwandlungen, um die Intensität und den Schwierigkeitsgrad zu steigern.

null

null

So führen Sie den Lunge aus:

  1.  Stellen Sie sich für die Ausgangsposition etwa hüftbreit hin. Ihr Oberkörper ist aufrecht und die Fußspitzen zeigen nach vorne.
  2. Machen Sie einen weiten Schritt nach vorne und achten Sie darauf, dass der Winkel zwischen den Unter,- und Oberschenkel nicht unter 90 Grad kommt und die Fußspitzen nicht über die Knie schauen.

Bei Lunges sollten Sie die die Ausfallschritte nicht zu kurz machen, da ansonsten Ihre Knie einer zu starken Belastung ausgesetzt werden.

Jumping Jack

Jumping Jack kannten wir schon aus unserer Kindheit als lustige Hampelmann-Übung. Dennoch ist er alles andere als nur eine harmlose Übung aus unserer Kindheit. Nicht ohne Grund wird diese Übung auch in diversen Boot Camps praktiziert und bringt bis heute noch alle stark ins Schwitzen.

null

null

So führen Sie den Jumping Jack aus:

  1. Stellen Sie sich aufrecht hin.
  2. Die Füße stehen nebeneinander und die Arme hängen seitlich am Körper runter. Die Handflächen zeigen nach vorne.
  3. Hüpfen Sie so, dass sich die Beine seitlich spreizen und Sie in einen Schulterbreiten Stand kommen. Arme werden dabei seitlich nach oben gestreckt. Die Hände berühren sich kurz über den Kopf.
  4. Springen Sie wieder zurück in Ihrer Anfangsposition.

Machen Sie während der Bewegunsabläufe bzw. Sprünge keine Pause und achten Sie darauf, dass Ihr Rücken gerade ist und Sie Ihre Körpermitte anspannen.

Leg Pull-In Knee-up

Der Leg Pull-In Knee-up stärkt insbesondere unsere Bauchmuskel und den unteren Rücken. Diese Übungen kann man auch sehr gut mit Hilfsmittel, wie zum Beispiel eine Bank oder ähnliches ausführen.

null

null

So führen Sie den Leg Pull-In Knee-up aus:

Benutzen Sie bei dieser Übung eine Matte oder ein Handtuch.

  1. Legen Sie sich auf den Boden, Ihr Oberkörper ist leicht aufgerichtet und Sie stützen sich mit Ihren Ellenbogen unter Ihrem Rücken ab. Die Ellenbogen sollten dabei einen 90 Grad Winkel bilden und Ihre Hände befinden sich unter Ihrem Rücken.
  2. Ihre Beine sind ausgestreckt und berühren sich.
  3. Ziehen Sie Ihre Knie zur Körpermitte während Sie gleichzeitig Ihren Oberkörper weiter aufrichten und ebenfalls Richtung Körpermitte ziehen, so dass Sie fast aufrecht sitzen. Die Beine sind angewinkelt und die Unterschenkel verlaufen parallel zum Boden.
  4. Halten Sie sich kurz oben und kehren Sie dann in Ihre Ausgangsposition zurück.

Worauf muss man beim CrossFit Workout für zu Hause achten?

Wie bei jeder Sportart oder Trainingseinheit sollte man sich, bevor man mit dem eigentlichen Workout beginnt, aufwärmen um das Verletzungsrisiko zu minimieren und um den Körper schonend auf das dann Folgende Training vorzubereiten. Bei CrossFit empfehlen wir ein quasi dynamisches Warm-up für etwa 5 bis 8 Minuten. Machen Sie leichte Sprünge auf der Stelle, benutzen Sie dafür auch gerne ein Springseil. Im Anschluss führen Sie paar Ausfallschritte, Kniebeugen und Push-ups durch. Strecken und dehnen Sie sich, um Ihre Mobilität in Schwung zu bringen.
Bitte achten Sie beim CrossFit Workout für zu Hause darauf, dass Sie die Übungen sauber und korrekt ausführen. Wenn Sie anfangs noch Probleme haben, dann fokussieren Sie sich bitte zunächst auf die Ausführungen und Bewegungen und nicht auf die vorgebene Zeit, denn darauf sollten Sie erst achten, wenn Sie mit den Übungen vertraut sind.
Mindestens genauso wichtig wie das Warm-up vor Beginn des CrossFit Workouts ist ein Cool-down für etwa 5 Minuten. Dehnen und stretchen Sie sich nach dem durchgeführten Training und kommen Sie langsam wieder runter.

Falls Sie bei den WODs für zu Hause doch mal mit Equipment arbeiten wollen, dann haben wir hier noch ein paar Empfehlungen für Sie:

Reebok Handgelenk-Gewichte für Damen 5kg

Reebok Handgelenk-Gewichte für Damen 5kg

 

Gelenkschonende Push-up,- und Liegestützgriffe

Gelenkschonende Push-up,- und Liegestützgriffe

 

CrossFit Workout Bänder

CrossFit Workout für zu Hause Bänder

Kettlebell

Kettlebell

Klimmzugstange für zu Hause

Klimmzugstange für zu Hause

 

Langhantelstange 20kg

Langhantelstange 20kg

 

Bumper Plates

Bumper Plates – CrossFit Workouts

 

Bodenplatten

Bodenplatten

 

Flüssigkreide für die Hände

Flüssigkreide für die Hände

CrossFit Workout - Holzringe für zu Hause

CrossFit Workout – Holzringe für zu Hause

CrossFit Handschuhe

CrossFit Handschuhe

Rudergerät aus Holz für zu Hause

Rudergerät aus Holz für zu Hause – CrossFit Workouts

 

36 WODs – CrossFit Trainingspläne für zu Hause

Wenn Sie vor Ihrem CrossFit Workout noch einen Powerkick brauchen, dann sehen Sie sich doch mal unsere Energie Riegel Rezepte an!

36 CrossFit Trainingspläne für Zuhause

36 CrossFit Trainingspläne für Zuhause

Strong Linktipp: Heißhungerattacken nach dem Training vermeiden

CrossFit Trainingsoutfits

Was ziehe ich bloß zum CrossFit Workout an? Gibt es Besonderheiten auf die ich achten sollte? Wir haben Ihnen ein paar Outfits zusammengestellt, die sich herrvoragend für CrossFit Workouts eignen. Diese Auswahl können Sie sowohl für Ihr Training zu Hause als auch für das CrossFit Training im Fitnessstudio nutzen. Viel Spass beim stöbern 🙂

 

Reebok-Crossfit-Hallenschuhe

Reebok-CrossFit-Hallenschuhe

 

Reebok-Crossfit-Laufschuhe

Reebok-CrossFit-Laufschuhe

Reebok-CrossFit-Lifter-Schuhe

Reebok-CrossFit-Lifter-Schuhe

 

Reebok-Crossfit-Lifter-Hallenschuhe

Reebok-CrossFit-Lifter-Hallenschuhe

 

Reebok-Crossfit-Bra-Sport-BH

Reebok-CrossFit- Bra-Sport-BH

 

CrossFit Racerback Tank-Top

CrossFit Racerback Tank-Top

 

CrossFit Tank-Top

CrossFit Tank-Top

 

Reebok-Crossfit-Graphic-Tanktop

Reebok-CrossFit-Graphic-Tanktop

 

 






 

Reebook-CrossFit T-Shirt

Reebook-CrossFit T-Shirt

 

Reebok-CrossFit-Shorts

Reebok-CrossFit-Shorts

 

Puma-CrossFit Leggings

Puma-CrossFit Leggings

 

Buch-Tipps für Ihr CrossFit Training:







Buch-Tipps für Ihre CrossFit Ernährung:






STRONG Linktipp: Porridge gesund: Low Carb Müsli selber machen

Lassen Sie sich Ihren persönlichen Ernährungsplan zum Abnehmen erstellen

Ernährungsplan für Frauen zum abnehmen fett verbrennen und Muskeln aufbauen

Ernährungsplan für Frauen zum abnehmen fett verbrennen und Muskeln aufbauen

„You Can`t Train out a Bad Diet – 80% des Fitnesserfolges kommt durch die „richtige“ Ernährung. Damit meinen wir eine Ernährung nach einem speziellen Plan, der auf Ihre individuellen Bedürfnisse abgestimmt ist und Ihre persönliche Körperkonstitution berücksichtigt. STRONG erstellt Ihnen in Kooperation mit Upfit individuell auf Sie abgestimmte Ernährungspläne. Wir berücksichtigen dabei:

  • Lebensmittelunverträglichkeiten (z.B. Laktoseintoleranz)
  • Essverhalten (z.B. Vegan)
  • Einkaufsverhalten (z.B. Aldi oder Biomarkt)
  • Ihren Alltag (z.B. ob Sie kochen können oder nicht)

Lassen Sie sich jetzt Ihren persönlichen Ernährungsplan erstellen und verlieren Sie bis zu 10 cm Bauchfett (ja, das hat bei uns wirklich damit wirklich funktioniert!)“
Hier geht es zum Ernährungsplan-Konfigurator

Fazit:

Also Ladies, nun kann es endlich mit dem CrossFit Workout losgehen. Musik an, durchatmen und Spaß haben! Haben Sie evtl. noch ein paar Tipps oder Anmerkungen? Wie ist es Ihnen mit Ihrem individuellen CrossFit Workout für zu Hause ergangen? Haben Sie vielleicht noch zusätzliches Equipment benutzt? Schreiben Sie uns Ihre Erfahrungen als Kommentar unter diesen Beitrag. Wir freuen uns über Ihr Feedback.

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

1 Comment

  • Claudia sagt:

    Hallo,
    super Artikel!
    Vor allem die CrossFit Begriffserklärungen finde ich toll.
    Davon kannte ich ein paar noch nicht 🙂

    Grüßle
    Claudi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*