Acai Bowls – Smoothie Bowls Rezepte zum Selbermachen

Acai Bowls - Smoothie Bowl Rezepte zum selber machen
Acai bowl with blackberry, blueberry, coconut and pumpkin seeds

Acai Bowls sind derzeit der Hype im Superfood Segment. Die kleine Schale mit einer Menge von gesunden Zutaten gibt Ihnen genügend Energie für den Tag. Der Acai Bowls-Trend kommt ursprünglich aus Brasilien und wurde mittlerweile auf verschiedenste Art und Weise mit anderen Früchten abgewandelt, die als Basis für die Bowl dienen. Wir zeigen Ihnen hier wie das Original Rezept aus Rio funktioniert und welche weiteren Möglichkeiten es gibt die Acai Bowls abzuwandeln und in eine Smoothie Bowl zu verwandeln. Im Folgenden finden Sie alle Informationen zur Acai Bowl, wie Sie Granola selber machen können als Topping, welche weiteren Toppings sich für die Smoothie Bowl eignen und noch ein paar unserer Lieblings-Smoothie Bowl Rezepte zum Selbermachen

Acai Bowls - die besten Smoothie Bowl Rezepte zum Selbermachen

Acai Bowls – die besten Smoothie Bowl Rezepte zum Selbermachen

Inhaltsverzeichnis

  1. Acai Bowl – das Original Rezept aus Rio
  2. Toppings für die Acai Bowl
  3. Granola selber machen – die Anleitung
  4. 5 weitere Acai Bowl Rezepte zum Selber Machen
  5. Smoothie Bowl Rezepte – 5 Bowl Rezepte mit anderem Obst als Basis

 

Acai (gesprochen: assa-i) ist eine kleine lila Beere die auf der Kohlpalme wächst und die Königin im Superfoods Dschungel ist. Sie kommt aus Südamerika (Amazonas) und gilt für die Einheimischen aus den Amazonas als das Grundnahrungsmittel überhaupt. Sie wächst im Regenwald und ist in Hülle und Fülle vorhanden (bei uns leider nicht, daher auch oft der höhere Preis für das kleine Kraftpaket).

Die Südamerikaner essen die Acai Beere oftmals als Püree oder trinken sie als Saft. Damit keine Langeweile auftritt entwickelte sich in Rio der Trend der sogenannten Acai Bowl. Das klassische Acai Bowl Rezept aus Rio hat nur 3 einfache Zutaten (plus Topping) und ist absolut lecker und gibt Power für den Tag. Warum?

Hier die wichtigsten Vorteile der Acai Beere:

  1. Die Acai-Beere beihnhaltet wichtige Antioxidantien, die  Anti Aging Eigenschaften haben und für ein jugendliches Aussehen sorgen können.
  2. Die kleinen Beeren enthalten von Natur aus kaum Zucker, so bekommen Sie all die gesunden positiven Eigenschaften von Früchten ohne die glykämische Belastung.
  3. Zudem sind in dieser kleinen purpurnen Wunderfrucht gesunde Fette enthalten. Die Omega-3-Fettsäuren geben Ihnen Energie, liefern viele gesunde Vitamine für Haut und  Haar, schützen das Herz-Kreislauf-System und unterstützen die Funktionalität des Gehirns.
  4. Die Acai-Beere liefert uns auch Ballaststoffe, wodurch wiederum das Verdauungssystem gefördert wird.
  5. Ein weitere positiver Effekt der Ballaststoffe ist, dass wir uns viel länger satt fühlen, es unseren Blutzuckerspiegel reguliert und unseren Bluthochdruck gut im Griff hält.

Die Acai Beere hat einen leicht erdigen Geschmack, den Sie in Kombination mit Banane und weiteren coolen Toppings aber kaum merken. Wir müssen Sie warnen, denn es besteht akute Suchtgefahr! Wer die Acai Bowl einmal probiert hat, weiß was wir meinen… Wie Sie das Original Rezept der Acai Bowl selbermachen können, verraten wir im Folgenden…

Acai Bowls – das Original Rezept aus Rio

 

Zutaten für eine Basic Acai Bowls aus Rio:

  • 1 Paket (100g) gefrorens Acai Pürree
  • 1 Banane (am besten auch gefroren, dazu schneiden Sie am Vortag eine Banane in mittelgroße Stücke und frieren Sie ein)
  • ¼ Cup Mandelmilch (wie Sie die Mandelmilch selber herstellen können lesen Sie hier)
  • Ihre Lieblingsschüssel und Ihr Lieblingslöffel

Topping:

  • Granola (wie Sie Granola selber machen finden Sie hier)

Zubereitung:

Geben Sie das Acai-Püree, die gefrorene Banane und ¼ Cup Mandelmilch in einen Blender
und mixen Sie alles, bis Sie eine schöne glatte Konsistenz erhalten. Füllen Sie die fertige Acai Mischung in Ihre Lieblingsschüssel, bestreuen die Rio Acai Basic Bowl mit Granola und sonstigen Toppings Ihrer Wahl.  

Hier finden Sie noch eine kleine Videoanleitung für die Zubereitung der Acai Bowl:

Toppings für die Acai Bowls

Bei den Toppings für die Acai Bowl und für jede andere Smoothie Bowl haben Sie sehr viele Optionen. Im Folgenden haben wir ein paar Beispiel-Zutaten aufgeführt, die Sie als Topping nutzen können. In der Regel bzw. sehr beliebt ist es die Zutaten längs in Streifen auf das Acai Pürree zu dekorieren.

(null)

(null)

Als Topping für die Smoothie Bowls eignen sich zum Beispiel: Mandeln, Kürbiskerne, Rosinen, Himbeeren, Blaubeeren, Chia Samen, Sesam, Goji Beeren, Kiwi, Erdbeeren, Kokosnussflocken, Kakao Nibs, Haferflocken, Hanfsamen, Mandelmus, Erdnussbutter, Bananenscheiben, Mangoscheiben oder andere leckere Früchte…Hier ist Ihrer Kreativität keine Grenzen gesetzt!!

Granola selber machen – die Anleitung

Granola ist als Topping sehr beliebt für die Acai Bowls bzw. auch für alle anderen Smoothie Bowls. Es gibt der Bowl einen schönen Crunch. Wie Sie Granola selber machen können – ganz OHNE ZUCKER (!) dazu finden Sie im Folgenden eine kleine Anleitung…

Granola selber machen – die Zutaten:

  • 3 Cups Haferflocken
  • 1 Cup gehackte Mandeln
  • 1/2 Cup Walden Farmers Ahornsirup

  • 2 TL geschmolzenes Kokosöl
  • 1 EL Zimt
  • 1 TL Vanille Extrakt

Granola selber machen – die Zubereitung:

Heizen Sie zunächst Ihren Backofen auf 170° Grad vor. Vermischen Sie die trockenen Zutaten und geben Sie sie in eine ofenfeste Backform aus Glas. Stellen Sie die Backform für etwa 10 – 15 Minuten in den vorgeheizten Backofen. Rühren Sie die Mischung gelegentlich um. Während die Haferflocken im Backofen rösten, vermischen Sie schon einmal alle feuchten Zutaten miteinander. Sobald die Haferflocken fertig geröstet sind, verteilen Sie die Sirup Mischung darüber und verrühren alles gut miteinander. Verteilen Sie nun alles auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech und geben Sie das Blech in den Ofen, aber Achtung: der Backofen soll unbedingt aus bleiben. Die noch vorhandene Hitze reicht völlig aus und es wird so verhindert, dass uns die Mischung anbrennt. Nach etwa 6-8 Minuten können Sie das Backblech aus dem Ofen nehmen und alles abkühlen lassen. Nun haben Sie Ihr eigenes Granola hergestellt – ist doch wirklich easy!

5 weitere Acai Bowls Rezepte zum Selber Machen

Das Grundrezept der Acai Bowls können Sie ganz nach Belieben abwandeln. Im Folgenden haben wir 5 weitere alternative Acai Bowl Rezepte, die Sie z.B. auch mal mit TK Beeren machen können (wenn Sie z.B. mal kein Acai zur Hand haben oder das Pulver oder Pürree Ihnen zu teuer ist)

Berry Acai Bowl

(null)

(null)

Zutaten für eine Bowl

  • 2/3 Cups gefrorene Blaubeeren (Cups in Gramm umrechen die Tabelle)
  • 2/3 Cups gefrorene Erdbeeren
  • ½ Banane (am besten auch gefroren)
  • ¾ – 1 Cup Mandelmilch – Sie können auch gerne eine andere Nussmilch verwenden (z.B. Kokosmilch)

Toppings:

  • ½ Banane, in Scheiben
  • frische Blaubeeren
  • frische Erdbeeren, in Scheiben
  • Granola
  • Kokos-Flakes

Zubereitung:

Geben Sie alle Zutaten für die Berry Acai Bowl (ohne die Zutaten für das Topping) in einen Blender. Wenn das Mixen etwas schwerfällig sein sollte, dann geben Sie noch etwas mehr Mandelmilch in den Blender. Mixen Sie es solange, bis alles glatt ist. Füllen Sie das Acai Beeren Mus in eine Schüssel und dekorieren es mit den Toppings.

Acai Protein Power Bowl

Bildschirmfoto 2016-06-17 um 15.03.31

Fotocredit: Shopdailychic

Zutaten:

  • 1 (100g) Packung Acai Püree (gefroren)
  • 1 Cup gefrorene Früchte ( Erdbeeren, Himbeeren und Blaubeeren)
  • ½ Cup griechischer Jogurt oder Hüttenkäse
  • 1 Scoop Proteinpulver (wir nutzen dafür gerne dieses:

  • 1,5 Cup Mandelmilch (ungesüßt)
  • eine Handvoll Eiswürfel

Topping:

  • ¼ Cup frische Früchte (wir nehmen Kiwi ,Blaubeeren und Granatapfelkerne)
  • 1 EL Chia Samen
  • 1 EL Hanfsamen
  • 1 EL Sonnenblumensamen
  • 1 EL getrocknete Kokos-Flakes
  • eine Handvoll getrockneter Früchte oder Granola

Zubereitung:

Geben Sie die gefrorenen Früchte, das gefrorenen Acai Püree, den Hüttenkäse oder griechischen Jogurt, das Protein Pulver und die Mandelmilch in einen Blender und mixen alles bis es cremig wird. Fügen Sie nun noch die Eiswürfel in den Blender und mixen nochmal alles für paar Minuten, bis das Eis nicht mehr sichtbar ist. Jetzt müssten sie eine etwas dickliche Konsistenz erzielt haben. Die leckere Mischung kommt nun in eine Schüssel und wird mit den Toppings hübsch garniert.

Bananen-Avocado-Kakao-Acai Bowls

(null)

(null)

Zutaten:

  • 1 (100g) Acai Püree Packung (gefroren)
  • 1 gefrorene Banane
  • 1 entkernte Dattel
  • 1 EL Kakaopulver (ohne Zucker)
  • ¼ von einer Avocado

Toppings:

Zubereitung:

Brechen Sie die Acai Püree Packung in Quadrate, am besten benutzen Sie dafür ein scharfes Messer. Geben Sie alle Zutaten, bis auf die Zutaten für das Topping, in einen Blender und mixen sie, bis eine cremige Masse entstanden ist. Platzieren Sie nun Ihre Toppings auf die Bananen-Schokoladen-Avocado-Acai Bowl!

Chocolate Peanut Butter Protein Acai Bowls

(null)

(null)

Zutaten für eine Acai Bowls:

Topping:

  • 1 TL Kakopulver
  • 1-2 EL Kakao Nibs
  • ¼ Cup Granola
  • Erdnussbutter (gerne auch ein anderes Nussmus)

Zubereitung:

Geben Sie alle Zutaten in einen Blender. Vermixen Sie die Zutaten so lange, bis Sie eine luftige Creme erhalten. Füllen Sie die Creme in eine Schüssel und geben die Toppings oben drauf!

Sommer Acai Bowls mit Buchweizengranola

(null)

(null)

Zutaten:

  • 2 (200g) Packungen gefrorenes Acai Püree oder 4 EL Acai Pulver
  • 1 Cup Kokosnussmilch (oder eine andere Pflanzenmilch)
  • ½ Cup frische oder gefrorene Blaubeeren
  • ½ Cup frische oder gefrorene entkernte Kirschen
  • ¼ frische oder gefrorene Ananasstückchen
  • ¼ Cup frische oder gefrorene Mango-Stückchen
  • 2 entkernte Datteln soft
  • Mangoscheiben, Granola, Hanfsamen, Kakao Nibs, Beeren und Cashewmus für das Topping

Zubereitung:

Halten Sie das gefrorenen Acai Püree unter fließend heißes Wasser und quetschen Sie alles aus der Packung in den Blender. Geben Sie noch die Kokosnussmilch, die Beeren, Kirschen, Ananas, Mango und Datteln in den Blender. Mixen Sie alle Zutaten gründlich durch. Füllen Sie den Brei in eine Schüssel oder in die Hälfte von einer Kokosnussschale. Garnieren Sie alles mit den Zutaten aus der Toppingliste.

Zutaten für das Buchweizengranola:

Zubereitung für das Buchweizengranola:

Heizen Sie Ihren Ofen auf 170 °Grad vor und legen Sie ein großes Backblech mit Backpapier aus. Verteilen Sie die Buchweizengrütze, Mandeln, Cashewnüsse, Sesam, Chia-Samen und Kokos-Flakes auf das Backblech. Geben Sie in einen kleinen Topf den Sirup und das Kokosöl, bis alles geschmolzen ist. Fügen Sie nun noch Vanille Extrakt dazu. Nehmen Sie im Anschluss den Topf vom Herd und gießen alles über die Buchweizen-Mischung. Backen Sie alles für 25-30 Minuten im Ofen, aber rühren Sie 1- 2 mal die Mischung etwas um. Lassen Sie das Buchweizengranola komplett auskühlen bevor Sie es verwenden.

Smoothie Bowl Rezepte – 5 Bowl Rezepte mit anderem Obst als Basis

Smoothie Bowl? Kommt ein Smoothie eigentlich nicht in ein Glas? Ist doch schließlich etwas zum trinken oder? Wir zeigen Ihnen in diesem Artikel 5 Smoothie Bowl Rezepte zum essen – Smoothie 2.0. sozusagen! Es ist ein ganz einfaches und vor allem gesundes Konzept und eine tolle Geschmacks-Alternative, wenn Sie mal keine Lust mehr auf Acai haben. Was macht aber diese Smoothie Schalen so besonders? Sie sind bunt, gesund und machen einfach HAPPY! Sie sind etwas dicklicher von der Konsistenz, als Ihr trinkbarer kleiner Bruder und sieht oftmals einfach wesentlich attraktiver aus, da wir durch die ganzen Toppings einfach was schönes kreieren können, ohne dass am Ende jede von den Zuaten im Blender gelandet ist. Für uns sind diese leckeren Smoothie Bowls nicht mehr vom Frühstückstisch wegzudenken. Sie bestehen oftmals aus einer rein pflanzlichen Basis mit nährstoffreichen, gesunden Lebensmittel. Probieren Sie es am besten aus!!

Dragon Fruit Smoothie Bowl

(null)

(null)

Zutaten:

Für den Smoothie:

  • 1 gefrorene und pürierte pinke Drachenfrucht (Pitaya)
  • ½ gefrorene Banane
  • 1 CUP gefrorene Himbeeren
  • 1 Cup Kokosnussmilch
  • 1 TL Blütenpollen

  • 1 TL Maca Pulver

Toppings:

  • Kokos-Flakes
  • Blütenpollen
  • Kakao Nibs
  • frische Drachenfrucht
  • frische Feigen
  • frische Himbeeren
  • (Walnuss – Bananen Granola)

Zubereitung:

Geben Sie alle Zutaten für den Smoothie in den Blender und mixen alles durch bis es ganz soft wird. Geben Sie Eiswürfel in den Blender, wenn Sie eine dickere Konsistenz wünschen. Füllen Sie den fertigen Smoothie in eine Schale und garnieren ihn schön mit den Toppings aus der Zutatenliste.

Zutaten und Zubereitung Walnuss – Bananen Granola:

(null)

(null)

Zubereitung:

Heizen Sie Ihren Backofen auf 170° Grad vor. Geben Sie alle trockenen Zutaten (außer Ahornsirup, Banane, Kokosöl und Sesammus) in eine große Schüssel und verrühren alles gut. Im Anschluss vermischen Sie die Banane, den Ahornsirup, 1 TL Kokosöl und das Sesammus mit einer Gabel. Fügen Sie nun die Bananen-Mischung zu den trockenen Zutaten in die große Schüssel. Verrühren Sie alles gründlich miteinander. Verteilen Sie alles auf ein großes, mit Backpapier ausgelegtes Backblech und stellen es für etwa 20-30 Minuten in den Backofen. Ab und zu sollten Sie alles nochmal umrühren.

Matcha-Colada Smoothie Bowl

(null)

(null)

Zutaten:

  • 1 ½ Cups gefrorene Ananas
  • 1 gefrorenen Banane
  • 1 Cup Babyspinat (gerne auch ein anderen grünen Salat oder sogar einen grünen Babysalatmix)
  • ½ Cup ungesüßte Kokosnussmilch (gerne auch eine andere Pflanzenmilch)
  • 2 TL Matcha Tee Pulver
  • ein Drücker Saft aus einer frischen Zitrone

Topping:

Zubereitung:

Alle Zutaten aus der Smoothie-Liste kommen so lange in einen Blender, bis sie ein smoothiges Püree erhalten. Füllen Sie den fertigen Smoothie in Ihre Lieblingsschüssel und dekorieren Sie alles ganz liebevoll mit den Toppings. Das Auge ißt ja bekanntlich mit!

Peanutbutter Chocolate Smoothie Bowl

(null)

(null)

Zutaten:

  • 1 gefrorene Banane (kleine Stücke)
  • ¼ einer reifen, geschälten Avocado
  • 1 EL Mandelmus
  • 2 EL Kakao Pulver
  • ½ Cup – 1 Cup Mandelmilch

Zubereitung:

Geben Sie alle Zutaten, beginnend mit der Madelmilch, in einen Blender und mixen alles gründlich durch. Wir haben für das Topping Granatapfelkerne und Kokosflakes genommen!

Kokos-Bananen Smoothie Bowl

(null)

(null)

Zutaten:

  • 1/3 Cup Haferflocken
  • 1 Cup Kokosnussmilch (ungesüßt, gerne auch Mandel,- oder Hafermilch)
  • 1 EL Chia Samen
  • 1/2 TL Vanille Extrakt
  • ½ Banane
  • 3 ¼ Cups gekochte Quinoaflocken
  • 1 Cup gehackte Mandeln
  • ½ Cups gehackte Cashewnüsse
  • ½ Cup schwarze Sesamsamen (weiße Sesamsamen gehen natürlich auch)
  • ¼ cup Leinsamen
  • ¾ Cup Walden Farmers Ahornsirup
  • ¼ Cup Kokosöl, geschmolzen
  • 1 EL Vanille Extrakt
  • Salz

Topping:

Zubereitung:

Heizen Sie Ihren Backofen auf 170° Grad vor. Legen Sie das Backblech mit Backpapier aus. Geben Sie Quinoa, Mandeln, Cashewnüsse, Sesam und Leinsamen in eine große Schüssel und verrühren es gut mit dem Ahornsirup, Kokosöl, Vanille Extrakt (1 EL) und einer Prise Salz. Verteilen Sie die Mischung auf das Backblech und geben es für etwa 35-45 Minuten in den Backofen. In Abstand von etwa 15 Minuten rühren Sie die Mischung bitte immer wieder gründlich durch. Wenn die Nuss-Samen-Mischung eine goldbraune Farbe bekommt, kann Sie aus dem Backofen geholt werden und auskühlen.

Vermischen Sie nun die Haferflocken, ½ Tasse von der Kokosnussmilch, Chia-Samen, Vanille (½ TL) und eine Prise Salz in einer kleinen Schüssel. Decken Sie die Schüssel ab und stellen sie für 30 Minuten in den Kühlschrank. Wenn die Zeit um ist, geben Sie die Mischung in einen Blender zusammen mit der restlichem halben Tasse Kokosnussmilch und der Banane. Wenn alles glatt und cremig ist, können Sie alles in eine schöne Schüssel gießen.

Nun streuen Sie die Quina Getreide Samen Mischung über die Smoothie-Bowl und legen die Mangoscheiben und die restlichen Topping-Zutaten noch oben drauf.

Mango Smoothie Bowl

(null)

(null)


Zutaten:

  • 1 ½ Cup Mango, gefroren, in kleinen Stückchen
  • ½ Cup Ananas, gefroren, in kleinen Stückchen
  • ½ Banane
  • 1 Cup Kokoswasser

Toppings:

  • ½ Cup Mango und Ananas, in kleinen Würfeln
  • ½ Cup Blaubeeren
  • ¼ Cup Kokos-Flakes
  • ¼ Cup Chai Spiced Granola (Rezept für diese Granola-Variante finden Sie im Anschluss)

 

Zutaten für das Chai Spiced Granola:
  • 3 Cup Haferflocken
  • 1 Cup Kokos-Flakes (ungesüßt)
  • 1 Cup Pekannüsse, grob gehackt
  • 1 Cup Mandelscheiben
  • ¼ Cup Kokosöl, geschmolzen
  • 1/3 Cup Walden Farmers Ahornsirup
  • 1 TL Zimt, gemahlen
  • 1 TL Ingwer, gemahlen
  • ½ TL Kardamom, gemahlen
  • ½ TL Piment, gemahlen
  • ½ TL Gewürznelken, gemahlen
  • 1 TL Vanille Extrakt
  • 1 Prise Salz

Zubereitung Chai Spiced Granola:

Zunächst muss der Backofen auf 160° Grad vorgeheizt werden.
Nehmen Sie sich dann eine große Schüssel für die Haferflocken, Kokosflakes, Pecan-Nüsse und Mandeln.
In einer anderen Schüssel kommen dann das geschmolzene Kokosöl, Ahornsirup, alle Gewürze, Salz und Vanille Extrakt. Der Inhalt beider Schüsseln muss separat und sehr gründlich miteinander verrührt werden. Nun kommen die trockenen Zutaten zu der Ahornsirup-Gewürz Mischung. Bitte vermischen Sie dann nochmal alles gut miteinander.
Nun legen Sie ein Backblech mit Backpapier aus und verteilen dann die komplette Granola Mischung darauf. Geben Sie das Backblech für 30-40 Minuten in den Backofen. In regelmäßigen Abständen muss die Mischung im Backofen immer wieder verrührt werden, damit nichts anbrennt und jede Seite schön goldbraun wird.
Nehmen Sie dann das Granola aus dem Ofen und lassen es vollständig abkühlen.

Zubereitung Smoothie Bowl:

Geben Sie das Kokoswasser und die Früchte in einen Blender und mixen alles auf höchster Stufe für etwa 1 Minute durch, bis Sie eine dickliche, cremige Konsistenz erhalten.
Gießen Sie dann alles in Ihre Lieblingsschüssel und streuen die Toppings drüber.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Lust auf STRONG Fashion? Wir haben jetzt auch Merchandise #yeah

STRONG Merchandise

STRONG Merchandise

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*