Carb Cycling Diät – Muskeln aufbauen und gleichzeitig Fett verbrennen

Carb Cycling Ernährung - Anleitung für Makronährstoffverteilung und Ernährungsplan für Frauen
Carb Cycling Ernährung - Anleitung für Makronährstoffverteilung und Ernährungsplan für Frauen

Carb Cycling – Was ist das denn bloß schon wieder? Genau das haben wir uns auch gefragt, als wir vor ca. 2 Jahren das erste Mal davon gehört haben. Damals hatte eine befreundete Trainerin (Alex Hipwell) uns von dieser Ernährungsform erzählt. Alex erklärte es in Kurzform etwa so: “Du nimmst in Zyklen mal mehr und mal weniger Kohlenhydrate zu Dir. Das regt die Fettverbrennung extrem an, denn dadurch wird Dein Stoffwechsel immer neu gefordert und muss sich so immer wieder neu auf die Makronährstoffzufuhr einstellen. So können Abnehmplateaus durchbrochen und Stoffwechsel-Stillstände verhindert werden.” – Das fanden wir natürlich ziemlich spannend und haben uns somit genauer mit dem Thema Carb Cycling beschäftigt. Im Folgenden erklären wir erstmal die Grundsätze und Regeln zum Thema Carb Cycling, dann geben wir Ihnen auch eine konkrete Carb Cycling Anleitung inklusive Makronährstoffverteilung und einen Beispiel Carb Cycling Ernährungsplan für Frauen, den wir von Personal Trainer und Carb Cycling Profi Poli Moutevelidis erstellt haben lassen.

Inhaltsverzeichnis

Carb Cycling Ernährung - Anleitung für Makronährstoffverteilung und Ernährungsplan für Frauen

Carb Cycling Ernährung – Anleitung für Makronährstoffverteilung und Ernährungsplan für Frauen

Was ist Carb Cycling?

Der aus Amerika stammende Ernährungs- und Fitnesscoach Chris Powell hat das Carb Cycling Programm entwickelt. Auf deutsch wird es auch”zyklische Kohlenhydratzufuhr” genannt und ist eigentlich ganz simpel: Carb Cycling ist eine Ernährungsform, die Ihren Fokus auf einen wechselnden Rhythmus der Kohlenhydratzufur setzt (High Carb vs. Low Carb), was zu schnellerer Fettverbrennung, bei gleichzeitigem Muskelaufbau führen soll.

Sie essen also über die Woche verteilt an einigen Tagen mehr und an anderen Tagen weniger Kohlenhydrate.

I.d.R wird es in High Carb, Medium Carb und Low Carb Tage unterteilt. Diese werden immer im Wechsel getimt. Das Training für die großen Muskelgruppen (wie z.B. Beine) wird optimalerweise an High Carb Tagen angesetzt, um somit mehr Power für das Training zu haben. An Medium-Carb Tagen bzw. Tagen mit moderater Kohlenhydratzufuhr sollte eher das leichtere Training (z.B. für kleine Muskelgruppen/Isolationsübungen) angesetzt werden und an Low Carb Tage sollten Sie einen trainingsfreien Tag einlegen. (Näheres dazu in unserer Anleitung weiter unten).

Was bringt die Carb Cycling Ernährung?

Aber warum eigentlich wechselnde High und Low Carb Tage? Kohlenhydrate haben in erster Linie die Aufgabe, unseren Körper mit Energie zu versorgen. Gerade wenn wir uns in einer Trainingsphase befinden ist dieser Energielieferant enorm wichtig für uns. Die zugeführte Energie wandelt sich nur dann in Fett um, wenn wir uns nicht ausreichend bewegen, sprich: Wenn wir nicht genügend Energie verbraucht haben. An High Carb Tagen sammeln sich die Kalorien im Verbrennungsofen an, so dass an den Low Carb Tagen der Körper Fett verbrennt, da er dann auf die Fettreserven als Energielieferant zurückgreift. Durch das Cycling wird unser Stoffwechsel ausgetrickst, so dass auch an Low Carb Tagen die Kalorienverbrennung auf Hochtouren läuft.

Carb Cycling - Körperfett verbrennen und gleichzeitig Muskeln aufbauen

Carb Cycling – Körperfett verbrennen und gleichzeitig Muskeln aufbauen

Das Ziel der Carb Cycling Diät ist den Fettabbau zu beschleunigen und gleichzeitig fettfreie Muskelmasse aufzubauen.

Denn das Problem bei den meisten Sportlern die sich in der Muskelaufbauphase befinden ist, dass Sie gleichzeitig auch an Fettmasse zulegen und das lässt sich mit der Carb Cycling Methode vermeiden.

Die zyklische Kohlenhydratzufuhr beim Carb Cycling beschleunigt Ihren Stoffwechsel, so dass Sie permanent Fett verbrennen, beim Training Muskeln aufbauen und gleichzeitig wertvolle und wichtige Nährstoffe zu sich nehmen. Im Prinzip ist Carb Cycling ein Mittelweg zwischen einer Fettreduktions- und einer Aufbauphase. Carb Cycling wird oft im klassischen Bodybuilding für Athleten eingesetzt, die das Ziel eines fettfreien Aufbaus von Muskelmasse bei gleichzeitiger Definition haben. Sie sollten aber in jedem Fall darauf achten, welche Kohlenhydrate Sie als Quelle für die Carb Cycling Methode verwenden. Empfehlenswert sind hier gute Kohlenhydrate wie Quinoa, Vollkornreis, Hülsenfrüchte, Haferflocken oder Süßkartoffeln.

(null)

(null)

Die Vorteile von Carb Cycling

  • Die kohlenhydratreichen Tage wirken wie ein Refeed. Der Stoffwechsel wird angekurbelt und Ihre Glykogenspeicher im Muskel füllen sich, die Ihnen schnelle und kurzfristige Energie für Ihr Training liefern
  • Sie erreichen gleichzeitig mehr Muskelmasse und mehr Fettverbrennung
  • Durch die erhöhte Fettverbrennung erreichen Sie eine bessere Definition
  • Mehr Fettabbau durch die geringe Kohlenhydrataufnahme an Low Carb Tagen
  • Sie fühlen sich stärker und haben mehr Energie
  • Durch den permanenten Wechsel zwischen High Carb und Low Carb erreichen Sie eine durchgehend bessere Fettverbrennung
  • Sie werden schlanker und definierter zugleich

Wann ist die Carb Cycling Diät sinnvoll?

Diese Ernährungsmethode verfolgt zwei Ziele: Abnehmen und gleichzeitigen Muskelaufbau, was bei den sonst bekannten Diäten gerade nicht der Fall ist. Viele Diäten wie z.B. die Atkins oder South Beach Diät definieren Kohlenhydrate als Staatsfeind Nr.1 eines schlanken/fettfreien Körpers. Es ist logisch, wenn wir uns den ganzen Tag nur von Donuts und Kartoffelchips ernähren, dass wir dann Fettpolster ansammeln. Aber, wie gesagt, nicht alle Kohlenhydrate sind von Natur aus böse. Keine Frage – die Pfunde purzeln auf jeden Fall bei einer Low Carb oder sogar No-Carb Diät und kurzfristig verlieren Sie dadurch auch viel Körperfett, weil der Körper bei der Low Carb Ernährung auf die Fettreserven zurückgreift. Ernähren Sie sich jedoch langfristig Low Carb, verändert sich der Stoffwechsel in einen katabolen Zustand. Das bedeutet, dass Ihr Körper sich quasi selber auffrisst und als erstes natürlich die Muskelmasse. Das ist die Erklärung für all diejenigen, die sich ständig fragen:

Warum passiert da nix, ich gehe doch jeden Tag pumpen und esse keine Kohlenhydrate!?

Ihr Körper braucht Kohlenhydrate als Motor für den Muskel – besonders vor harten Trainingseinheiten – und auch um den Stoffwechsel in Gang zu halten und um keine Insulinresistenz zu riskieren – all diese Punkte können Ihnen mit der Carb Cycling Ernährungsmethode nicht passieren, da Sie dabei alle Nährstoffe zu sich nehmen, nur eben zu einer gewissen Zeit jeweils.

(null)

(null)

Wie funktioniert Carb Cycling? Anleitung & Makronährstoffverteilung

Carb Cycling funktioniert vom Grundgerüst wie folgt:

  • High Carb Tage – sehr intensive Trainingstage (z.B. Training der großen Muskelgruppen oder an Tagen wo Sie Schwachstellen trainieren)
  • Medium Carb Tage – moderates Training (z.B. Isolationsübungen für kleinere Muskelgruppen)
  • Low Carb Tage – trainingsfreie Tage (Rest Days)

Hinweis: Setzen Sie auf gute und komplexe Kohlenhydrate an High Carb Tagen, damit diese nicht in Fett umgewandelt werden. Süßkartoffeln, Quinoa, Vollkornprodukte, Haferflocken, Gemüse, Hülsenfrüchte sind wie gesagt eine gute Wahl. Pommes, Pizza, Toast und Burger eher weniger 😉

Die Aufteilung der Tage können Sie je nach Abnehmziel wie folgt festlegen:

Carb Cycling Makronährstoffverteilung bei Frauen - Beispiel

Carb Cycling Makronährstoffverteilung bei Frauen – Beispiel

Carb Cycling Makronährstoffverteilung bei Frauen

Carb Cycling Makronährstoffverteilung bei Frauen – Beispiel

Wie verteile ich meine Makronährstoffe beim Carb Cycling? Die Rechnungsmethode

Zuerst müssen Sie Ihren Grundumsatz herausfinden + die Aktivitäten hinzurechnen. Dies können Sie z.B. mit dem Kalorienrechner von Mics Bodyshop berechnen. (Ist allerdings leider nur mittlerweile gegen E-mail Adresse/Newsletter Bestellung möglich).

Dann setzen Sie fest, wie Sie Ihre Makronährstoffe verteilen: Der Anteil an Proteinen & Fetten bleibt dabei immer gleich (egal ob Low, Medium oder High Carb Tag)! Es verändert sich nur der Anteil an Kohlenhydraten.

Hinweis: Sie müssen dabei nicht zwingend jeden Tag im Defizit sein. An High Carb Tagen kann es z.B. durchaus sein, dass Sie einen kleinen Überschuss haben obwohl Sie abnehmen wollen. Das ist kein Problem! Wichtig ist, dass Sie auf die Wochenbilanz im Defizit sind. So können Sie diese Tage z.B. sehr gut nutzen um noch mal ein paar Muskeln aufzubauen und wirklich nur an den Low Carb Tagen Fett verlieren.

Wie errechne ich meine Makronährstoffverteilung beim Carb Cycling? Beispielrechnung

  • Eine Frau mit folgenden Werten: 174cm, 63 kg, Körperfettanteil von 25%, 34 Jahre hat einen Grundumsatz von 1395 kcal täglich
  • Dazu kommt die Aktivität (Arbeitsumsatz): Überwiegend sitzenden Beruf > 299 kcal täglich
  • Plus die Freizeitaktivität:  3x Krafttraining (5×5 Trainingsplan Split > Muskelaufbau), 1x Yoga und 1x Cardio (Radfahren oder Joggen) > 251 kcal im Schnitt täglich
  • Macht zusammen 1945 kcal Grundumsatz + Arbeitsumsatz
  • Wir runden es in der folgenden Beispielrechnung mal auf auf 2000 kcal täglich
  • Also wir haben eine Frau die mit der Carb Cycling Diät abnehmen will und täglich 2000kcal verbrennt
  • Da die Frau abnehmen möchte ziehen wir 20% ab, um den Kalorienwert zu erhalten, den die Frau pro Tag essen kann
  • 2000 x 0,8 = 1600 kcal (darf die Frau pro Tag insgesamt zu sich nehmen, wenn sie abnehmen möchte)
  • Als erstes errechnen wir die Anzahl an Kohlenhydraten und Proteinen. Dazu brauchen wir das Gewicht (63kg)
  • 2,5g x 63kg = 157,5g

Medium Carb Tage Makronährstoffverteilung

  • Das ist nun der Wert, den diese Frau an Medium Carb Tagen zu sich nehmen darf. Sie kann also 157,5 g Kohlenhydrate und 157,5g Proteine zu sich nehmen
  • Um nun auf die Grammzahl an Fett zu kommen, müssen wir wieder die Gesamtkalorienmenge beeinflussen. Wir müssen errechnen wie viele bereits durch die Proteine und Kohlenhydrate verbraucht sind und wie viele nun noch übrig sind. 1g Protein und Kohlenhydrate haben jeweils 4,1kcal. 1g Fett hat 9,3kcal.
  • 157,5g x 4,1kcal = 645,75 kcal                           645,75 kcal x 2 = 1291,5kcal
  • Uns bleiben nun noch 308,5 kcal übrig (1600kcal – 1291,5kcal)
  • 308,5 kcal : 9,3kcal = 33,2g
  • Die Frau aus unserem Beispiel sollte also an Ihrem Medium Carb Tag eine Makronährstoffverteilung von 157,5g Protein,157,5g Kohlenhydrate und 33,2g Fett zu sich nehmen
  • Bei einem Verzehr von 1600 kcal hat man somit an diesem Tag ein Defizit von 400kcal

Low Carb Tage Maktronährstoffverteilung

  • An Low Carb Tagen sind nur 75% der Kohlenhydratzufuhr erlaubt
  • 157,5 g x 0,75 = 131,625 g
  • Die Verteilung der Makronährstoffe ändert sich an Low Carb Tagen auf 157,5 g Protein, 131,625 g Kohlenhydrate und 33,2g Fett
  • Dadurch werden nur noch 1468,37 kcal verzehrt und es ensteht ein Defizit von 531,625 kcal

Sie wissen nicht, was Sie an Low Carb Tagen essen sollen? Wir haben hier einige Low Carb Artikel mit leckeren und abwechslungsreichen Rezepten für Sie:

Low Carb Frühstück – 10 leckere Rezepte für perfektes Low Carb Frühstück

Low Carb Rezepte zum Mittag für eine kohlenhydratarme Ernährung

Kohlenydratarmes Abendsessen – 10 Low Carb Rezepte für Ihr Dinner

High Carb Tage Maktronährstoffverteilung

  • An High Carb Tagen sind 125% der Kohlenhydrate des Medium Carb Tages vorgesehen
  • 157,5 g x 1,25 = 196,8 g
  • Die Verteilung der Makronährstoffe ändert sich dementsprechend auf 157,5 g Protein,196,8 g Kohlenhydrate und 33,2g Fett
  • Dadurch werden nun 1761,39 kcal verzehrt und es entsteht ein Defizit von 238,61 kcal

Wieviel Körperfettverlust lässt sich beim Carb Cycling pro Woche erwarten?

Um den Körperfettverlust pro Woche ausrechnen zu können, ist es wichtig zu wissen, welcher Tag wie oft zum Einsatz kommt. Nehmen wir an, wir haben zwei schwere Trainingstage (mit Kniebeugen oder Kreuzheben), drei leichte Trainingstage (kleine Muskelgruppen / Isolationsübungen) und zwei trainingsfreie Tage pro Woche, so muss dann die Anzahl der Tage mit der Größe des Defizits multipliziert werden.

(2 x 238,61 kcal) + (3 x 400 kcal) + (2 x 531,625 kcal) = 2740,47 kcal

Um 1kg Körperfett zu verlieren, sollten Sie ca. 7000kcal pro Woche einsparen.

Sie würden somit also theoretisch ca. 500 g Körperfett pro Woche verlieren.

Makronährstoffrechner für das Carb Cycling

Rechner für die Makroverteilung beim Intervallfasten

Rechner für die Makroverteilung beim Intervallfasten

Wir haben für Sie noch ein wenig recherchiert und diejenigen, die ihre Makroverteilung beim Carb Cycling ganz genau ausrechnen möchten (verhält sich ähnlich wie beim Intervallfasten) finden hier ein Rechentool (leider nur auf englisch): Carb Cycling Rechner

Carb Cycling Diät – Die Ernährungs-Regeln:

  1. Essen Sie 5 Mahlzeiten über den Tag verteilt.
  2. Ihr Frühstück sollten Sie am besten 30 Minuten nach dem Aufstehen zu sich nehmen.
  3. Trinken Sie direkt nach dem Aufstehen ein großes Glas warmes Wasser mit einem Schuss Zitrone um Ihren Stoffwechsel in Schwung zu bringen.
  4. Essen Sie Ihre verbleibenden 4 Mahlzeiten im 3 Stunden Rhythmus (egal ob Sie gerade einen High oder Low Carb Tag machen).
  5. Essen Sie eine höhere Menge an Kohlenhydraten an den Tagen, wenn Sie große Muskelgruppen trainieren oder gewisse Schwachstellen trainieren. Denn viele Kohlenhydrate schütten viel Insulin aus. Dieses Hormon wirkt anabol, d.h. Muskelmasse kann aufgebaut werden, also sollten Sie speziell an diesen Tagen kohlenhydratreich essen um die Muskeln an den Schwachstellen aufzubauen.
  6. Essen Sie weniger oder gar keine Kohlenhydrate an Rest Days, also an den Tagen, an denen Sie kaum oder sogar gar nicht trainieren.
  7. Nehmen Sie an jedem Tag Proteine und gesunde Fette in Form von Omega 3 Kapseln zu sich.
  8. Als Proteinquellen eignen sich hervorragend Fleisch, Eier, Milchprodukte oder Proteinpulver.
  9. Trinken Sie mindestes 2,5 Liter stilles Wasser über den Tag verteilt.
  10. MCT Öl kurbelt an Low Carb Tagen die Fettverbrennung noch stärker an.
  11. 1x pro Woche können Sie einen Cheat Day einplanen, dadurch kommt Ihr Stoffwechsel noch mehr in Schwung.

(null)

(null)

Tipps für die High Carb Tage:

  • Die ersten 2 Mahlzeiten an High Carb Tagen sollten einfachen Zucker aus z.B. Obst enthalten.
  • Ihre Fette beziehen Sie an den High Carb Tagen meist aus Fischöl oder z.B. aus Udo’s Öl oder aus MCT Öl.
  • Bei den Mahlzeiten sollten Sie als erstes immer zu den proteinhaltigen Sachen greifen, bevor Sie die anderen Lebensmittel essen, die auf Ihren Teller liegen.
  • Versuchen Sie zudem in jeder der Mahlzeiten Beeren mit einzubauen – ganz egal ob es Himbeeren, Heidelbeeren, Brombeeren oder andere Beeren sind. Hier eignen sich auch Acai Bowls  besonders gut (die kann man auch mit TK Heidelbeeren machen).
  • Vermeiden Sie an den High Carb Tagen koffeinhaltige Produkte, da dadurch die Fähigkeit des Körpers, Glykogen zu speichern, gestört wird.
  • Vergessen Sie zudem nicht die Fettaufnahme an den High Carb Tagen zu verringern. Die meisten von uns neigen nämlich dazu, sobald sie Ihre Kalorienzufuhr erhöhen, dass sie auch automatisch die Fettzufuhr für den gesamten Tag erhöhen. Aber wenn Sie sowohl die Zufuhr an Kohlenhydraten als auch die Zufuhr an Fetten erhöhen, wird Ihr Körper genau diesen Überschuss in Körperfett umwandeln, ein Ergebnis welches wir definitiv nicht erzielen wollen!
  • Wir empfehlen, dass Sie jeweils 1 Stunde, nachdem Sie Kohlenhydrate gegessen haben, Ihr Fitnesstraining absolvieren, um genug Power für das Training zu haben und ein gutes Ergebnis zu erzielen.
  • Wenn Sie einen Körperfettanteil von über 15-20% haben, sollten Sie die Kohlenhydrate geringer halten, also mehr Low Carb Tage in der Woche einplanen z.B. 4 x Low Carb 3x High Carb). Ihr Insulinspiegel ist mit aller Wahrscheinlichkeit leicht durcheinander, so dass Sie ihn wieder in den Griff bekommen müssen, bis Sie unter 15% Ihres Körperfettanteils fallen. Essen Sie immer viel Gemüse und wählen Sie bevorzugt Kohlenhydrate mit einem niedrigen glykämischen Index (Linsen, Haferflocken, Bulgur, Tofu, Kidneybohnen).
  • Wenn Ihr Körperfettanteil über 20% liegt, sollten Sie am “Cheat Tag” nur eine Cheat Meal einbauen, als den kompletten Tag Mahlzeiten mit vielen Kohlenhydraten zu essen. Wir empfehlen Ihnen daher bei Gemüse und vor allem bei Früchten oder Hülsenfrüchten an Ihren High Carb Tagen zu bleiben und stärkehaltige Kohlenhydrate wie Kartoffeln, Getreide, Reis und/oder Brot eher zu meiden.

Tipps für die Low Carb Tage:

An Ihren Low Carb Tagen ersetzen Sie Kohlenhydrate durch grünes Gemüse, wie z.B. Spinat, Grünkohl, Kopfsalat oder Brokkoli. Lassen Sie die Hände weg vom Obst (Fruchtzucker) und essen Sie, wie auch an den High Carb Tagen idealerweise im 3 Stunden Takt, um den Blutzuckerspiegel stabil zu halten. Zur Low Carb Ernährung finden Sie in unserem Low Carb Grundlagen Artikel ansonsten noch eine genaue Anleitung, Rezepte und welche Lebensmittel an den Low Carb Tagen erlaubt sind.

Motivationshilfe und allgemeine Carb Cycling Diät Tipps:

Haben Sie Ihr Ziel immer ganz klar vor Augen, auch wenn Sie sich mal schuldig fühlen sollten, weil Sie an den High Carb Tagen plötzlich mehr Kohlenhydrate als gewohnt zu sich nehmen. Kommen Sie bitte nicht auf die Idee, 2 Tage gar keine Carbs mehr zu essen, denn wenn Sie die High Carb Tage vermeiden oder aus schlechtem Gewissen gar gänzlich streichen, verlangsamen Sie Ihren Stoffwechsel wieder. Sie wären dann quasi Ihr eigener Saboteur.

Bekommen Sie auch keine Panik, wenn Ihr Gewicht während der Pendeldiät am Anfang auf und ab geht – das ist völlig normal. Es kann sogar durchaus passieren, dass Sie sich an den hohen Kohlenhydrat-Tagen aufgebläht und “fett” fühlen – das ist völlig normal! Der Grund dafür ist ganz einfach: Es ist kein Fett, es befindet sich “nur” mehr Wasser in unserem Körper, was sich dann auf der Waage in Form von einer erhöhten Kilozahl widerspiegelt. Für jedes Gramm Kohlenhydrate speichert unser Körper etwa vier Gramm Wasser. Dies ist ein völlig normaler Prozess. An Ihren Low Carb Tagen werden Sie feststellen, dass Ihr Gewicht sinken wird, da das Wasser dann verschwindet.

Tipp: Stellen Sie sich nicht jeden Tag auf die Waage, sondern 1x pro Woche zur gleichen Zeit. Am Besten Montag morgens nüchtern. Nutzen Sie eine Körperfettwaage, um den Fettanteil zu messen, denn das ist der Wert worauf es ankommt!

Sollten Sie trotz Carb Cycling keine Erfolge erzielt haben, dann nehmen Sie unbedingt Ihre Kalorienzufuhr mal genauer unter die Lupe. Nehmen Sie vielleicht zu viele oder aus Angst vor einer Gewichtszunahme etwa zu wenig Kalorien zu sich? Wenn das der Fall ist, dann sollten Sie das umgehend beheben, da beide Varianten pures Gift für die Carb Cycling Methode sind und sich auch schlecht auf Ihren Cortisolspiegel auswirken. Tracken können Sie Ihre Nährstoffzufuhr mit der App von fddb.info

         

Carb Cycling Ernährungsplan für Frauen (inkl. Makroverteilung)

Der Ernährungsplan beim Carb Cycling hängt von dem individuellen Gewicht sowie dem Körperfettanteil ab. Es ist demnach sehr wichtig bzw. noch besser, sich einen eigenen individuellen Plan erstellen zu lassen, der Ihre persönliche Konstitution und ggf. Unverträglichkeiten berücksichtig. Der hier gezeigte Carb Cycling Ernährungsplan wurde  von unserem Coach Poli Moutevelidis angefertigt. Er ist auf die Erstellung von individuellen Carb Cycling Plänen für Frauen spezialisiert. Dieser Plan beruht demnach auf unseren Werten und auch Lebensmittelunverträglichkeiten (Ei & Laktoseintoleranz) und ist nur auf High & Low Carb Tage ausgelegt, da wir aktuell einen speziellen Trainingsplan durchführen, an dem wir in erster Linie Ganzkörperübungen durchführen. (Das ist unser Grundlagen Trainingsplan). Bei Interesse an einem ganz eigenen Carb Cycling Ernährungsplan für High, Medium und Low Carb Tage, hilft Ihnen Poli in seinem Online Coaching weiter.

Carb Cycling Ernährungsplan für Frauen von Poli Moutevelidis www.polionstage.de

Carb Cycling Ernährungsplan für Frauen von Poli Moutevelidis www.polionstage.de

 

Carb Cycling Ernährungsplan für Frauen - Auszug von Online Coach Poli Moutevelidis www.polionstage.de

Carb Cycling Ernährungsplan für Frauen – Auszug von Online Coach Poli Moutevelidis www.polionstage.de

Dies ist ein Auszug von der ersten Seite aus unserem Carb Cycling Ernährungsplan für Frauen. Wie erwähnt wurde dieser auf Basis unserer Körperkonstitution erstellt. Der Plan besteht insgesamt aus 8 Seiten mit jeweils Rezepten für einen Low Carb (trainingsfreie Tage) und einen High Carb Tag (Trainingstage) und einem Rezept für selbstgemachte Powerriegel.

Wenn Sie Interesse am kompletten Carb Cycling Plan von uns haben, bieten wir Ihnen diesen hier zum kostenpflichtigen Download an: Carb Cycling Ernährungsplan für Frauen

Bücher zum Thema Carb Cycling Diät








Fazit

Haben Sie bereits Erfahrung mit Carb Cycling gemacht? Wie ist es Ihnen ergangen? Was hatten Sie für einen Ernährungsplan und welche Erfolge konnten Sie mit dem Carb Cycling Konzept erzielen? Schreiben Sie uns Ihre Erfahrungen oder Fragen als Kommentar unter diesen Beitrag. Wir freuen uns auf Ihr Feedback!

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

1 Comment

  • myplatincoin sagt:

    Hallo,

    habe das schon probiert mit dem weglassen von Kohlenhydraten und funktioniert echt super, dauert aber erst mal ein paar Tage bis Dein Körper sich umstellt aber dann klappts ganz gut.

    Danke für die ausführliche Erklärung step by step, echt gut!

    Grüße
    Armin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*