Low Carb Mehl – Mehl ohne Kohlenhydrate die Liste

Low Carb Mehl - Mehl ohne Kohlenhydrate die Liste
Low Carb Mehl - Mehl ohne Kohlenhydrate die Liste

Low Carb Mehl: Mehl ohne Kohlenhydrate ist in Zeiten vom Protein Pancakes oder Eiweiß Brot-Hype ein absolutes Thema. Die erste Frage die man sich stellt beim Low Carb backen ist: Wodurch ersetze ich das Weißmehl? Und welche Mehlsorten haben wenig Kohlenhydrate? STRONG Magazine zeigt Euch die Low Carb Mehlsorten im Überblick…

Low Carb Mehl - Mehl ohne Kohlenhydrate die Liste

Low Carb Mehl – Mehl ohne Kohlenhydrate die Liste

Low Carb Mehl – die Liste für Mehl fast ohne Kohlenhydrate

Low Carb Mehl: Mandelmehl

Nährwerte für 100 g, Brennwert 1227 kJ, Kalorien 293 kcal, Protein 40 g, Kohlenhydrate 3,5 g, davon Zucker 1,7 g, Fett 12 g, Ballaststoffe 33 g, Broteinheiten 0,3

Auf 100g Mandelmehl (entölt) kommen 4g Kohlenhydrate und 40g Eiweiß. 50g Mandelmehl können 100g Weizenmehl ersetzen – bis zu 100% der Gesamtmehlmenge des Rezepts kann dabei ersetzt werden.

Low Carb Mehl: Sojamehl

Nährwerte für 100 g, Brennwert 1532 kJ, Kalorien 366 kcal, Protein 42,5 g, Kohlenhydrate 3,1 g, Fett 20,5 g, Ballaststoffe 20 g, Broteinheiten 0,3

Auf 100g Sojamehl (entfettet) kommen 1g Kohlenhydrate und 50g Eiweiß. 75g Sojamehl können 100g Weizenmehl ersetzen – bis zu 20% der Gesamtmehlmenge des Rezepts können dabei ersetzt werden.

Low Carb Mehl: Süßlupinenmehl

Nährwerte für 100 g, Brennwert 1047 kJ, Kalorien 250 kcal, Protein 39,3 g, Kohlenhydrate 1,2 g, Fett 9,8 g, Broteinheiten 0,1

Auf 100g Süßlupinenmehl kommen 10g Kohlenhydrate und 48g Eiweiß. 100g entsprechen 100g Weizenmehl – bis zu 15% der Gesamtmehlmenge des Rezepts können dabei ersetzt werden.

Low Carb Mehl: Cocosmehl

Nährwerte für 100 g: Brennwert 1340 kJ, Kalorien 320 kcal, Protein 19,3 g, Kohlenhydrate 8,9 g, davon Zucker 8,6 g, Fett 11,8 g, Ballaststoffe 50,5 g, Broteinheiten 0,7

Low Carb Mehl: Leinsamenmehl

Nährwerte für 100 g, Brennwert 1076 kJ, Kalorien 257 kcal, Protein 36,8 g Kohlenhydrate 0,1 g, Fett 12 g Ballaststoffe 40,6 g, Broteinheiten 0

Auf 100g Leinsamenmehl (entölt) kommen 4g Kohlenhydrate und 36,8g Eiweiß. 100g entsprechen 100g Weizenmehl – bis zu 20% der Gesamtmehlmenge des Rezepts können dabei ersetzt werden.

Low Carb Mehl: Kürbiskernmehl

Nährwerte für 100 g, Brennwert 1596 kJ, Kalorien 381 kcal, Protein 55 g, Kohlenhydrate 5,2 g, Fett 12,3 g, Broteinheiten 0,4

Auf 100g Kürbiskernmehl kommen 5,5g Kohlenhydrate und 40g Eiweiß. 100g entsprechen 100g Weizenmehl – bis zu 20% der Gesamtmehlmenge des Rezepts können dabei ersetzt werden.

Low Carb Mehl: Kastanienmehl

Nährwerte für 100 g: Brennwert 1557 kJ, Kalorien 372 kcal, Protein 7 g, Kohlenhydrate 79 g, Fett 3,2 g, Ballaststoffe 0 g, Broteinheiten 6,6

Auf 100g Kastanienmehl kommen 74,3g Kohlenhydrate und 7g Eiweiß. 50g können 100g Weizenmehl ersetzen – bis zu 25% der Gesamtmehlmenge des Rezepts können dabei ersetzt werden.

Kohlenhydratarme Mehlsorten Die Liste zum Download

Kohlenhydratarme Mehlsorten die Liste für Low Carb Mehl

Kohlenhydratarme Mehlsorten die Liste für Low Carb Mehl

Low-Carb-Mehl-Kohlenhydratarme Mehlsorten-Liste

Rezepte mit Low Carb Mehl

 

Buchtipps zum Thema Low Carb Backen mit Low Carb Mehl








14 Comments

  • Niels sagt:

    Sehr interessant. Allerdings stolper ich über das Kastanienmehl. Mit 74g KH liegt es nur 2g unter Weizenmehl. Lohnt sich das? Gibts andere Vorteile dabei?

  • Torsten Graf sagt:

    Dann sollte das Kastanienmehl aber nicht als Low Carb-Mehl angepriesen werden! Und schon gar nicht unter der Überschrift “Mehl ohne Kohlenhydrate”. Was soll das? Überhaupt sind die Kohlenhydratangaben zu den diversen Mehlen allesamt entweder falsch oder widersprüchlich.

    Beispiel Kokosmehl: “Nährwerte für 100 g: […]Kohlenhydrate 8,9 g, […]”

    Dann:

    “Auf 100g Kokosmehl kommen 16g Kohlenhydrate und 19,3g Eiweiß”.

  • Heidi sagt:

    Hallo, ich habe da mal eine Frage. Nach der Tabelle kann ich nur Mandelmehl und Kichererbsenmehl zu 100% einsetzen. Bei allen anderen muss ich ja trotzdem ein anderes Mehl mit einsetzen und z.Bsp. nur 15% Kokosmehl. Ist das richtig?
    Danke für eine Auskunft

    • Hallo Heidi, ja das ist richtig. Weil diese Mehle nicht so stark Flüssigkeit saugen und von der Konsistenz ähnlich wie normales Mehl sind. Aber teste Dich erstmal vorsichtig heran und nimm etwas weniger, bis Du die gewünschte Konsistenz des Teiges hast. Es kommt ja auch immer darauf an, wofür Du das Mehl verwendest. Kokosmehl z.B. zieht extrem Wasser, da kann das Gericht sehr schnell extrem pappig werden. Viele liebe Grüße Nicolette

  • Jörg sagt:

    Hallo,

    alles prima und es funktioniert.

    Buchweizenmehl sollte zu den Mehlalternativen (Ketogene Lebensmittelliste) unbedingt hinzugeführt werden.

    Ich kombiniere es gerne mit weiteren Sorten aus der Tabelle.
    Solo schmeckt das Mehl im Brot nicht besonders.
    Als Plinsen/Eierkuchen/Galette ist es jedoch sehr schmackhaft.

  • Elke sagt:

    Hallo,
    vielen Dank erstmal für diese tollen Infos. Ich habe einige Sorten an Low Carb Mehlen hier und habe mich schon lange gefragt, wie ich die vernünftig zum Einsatz bringen kann.
    In der Tabelle steht, zu wieviel Prozent man Weizenmehl max. ersetzen kann (z.B. 15% oder 20%). Was mache ich bei den restlichen 85% bzw. 80%? Habt Ihr da einen Tipp? Theoretisch könnte man ja ein ‘normales’ Brotrezept dann so umsetzen oder nicht? Vielen lieben Dank, Elke

    • Hi liebe Elke, du hast recht leider ist es beim backen mit Low carb mehl etwas tricky, da das normale Weizenmehl durch Low Carb Mehl nicht 1:1 ersetzt werden kann leider. Es ist wirklich je nach Rezept sehr unterschiedlich. Mit den Prozentsätzen ist gemeint, dass Du z.B. 20 % der Gesamtmehlmenge z.b. 100 g Weizenmehl ersetzen kannst um die richtige Backkonsistenz zu haben. In diesesem Beispiel wären das dann 80 g Weizenmehl + 20 g Mandelmehl z.b. Verwendest du Low Carb Mehle wie z.B. Kokos oder Mandelmehl, musst du darauf achten, die Flüssigkeitsmenge entsprechend z.B. durch ca. 10 % mehr Milch oder ein zusätzliches Ei anzupassen, da das Low Carb Mehl mehr Wasser zieht. Ein Rezept komplett zu ersetzten mit Low Carb Mehl geht natürlich im Prinzip auch, jedoch wird die Konsistenz entsprechend anders (oft sehr mampfig und trockener, daher auch mehr Milch/Ei/Wasser o.ä. Flüssigkeiten. Was Du auch machen kannst ist das Weizenmehl durch Dinkel oder Vollkornmehl zu ersetzten, denn diese verhalten sich ähnlich wie Weizenmehl und könnten 1:1 ersetzt werden. Also dann z.B. 80 g Dinkelmehl + 20 g Mandelmehl (entölt) benutzen. Die Prozentsätze sind empfehlungen für Backrezepte um diese von der Konsistenz möglichst naturgetreu zu halten. Verändern kann man die Grammzahl immer – teste doch einfach mal 50 g Mandelmehl + 50 g Dinkelmehl + 1-2 Eier mehr als Basis und shreibe hier wie es funktioniert. Wir freuen uns auf Dein Feedback. Viele liebe Grüße

  • Anke sagt:

    Was kann ich denn machen wenn ich gar keine Kohlenhydrate essen möchte und ein Brot backen möchte? Ich habe Rezepte mit Weizen- und Haferkleie gefunden. Sind die Kleie denn ohne Kohlenhydrate?

Schreibe einen Kommentar zu Schweiß & Eisen Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*