Low Carb Nudeln – die besten Low Carb Pasta Rezepte

Low Carb Nudeln - die besten Low Carb Pasta Rezepte zum selber machen
Low Carb Nudeln - die besten Low Carb Pasta Rezepte zum selber machen

Low Carb Nudeln sind gerade im Fitness Segment DER Renner. Das sonst oft so verpönte Lebensmittel, wegen des hohen Kohlenhydrat-Anteils findet durch neue Zutaten und Herstellungsverfahren wieder zurück auf den Esstisch der Sportler und Low Carb-Anhänger. Zum einen gibt es mittlerweile Low Carb Pasta Rezepte in denen die klassischen Nudeln durch Gemüse ersetzt werden, Zum anderen hat sich die Lebensmittelindustrie mittlerweile darauf fokussiert, Pasta so naturgetreu als Low Carb Variante abzubilden. Die Zutaten unterscheiden sich jedoch von gewöhnlicher Pasta. Weißmehl wird durch kohlenhydratarme Mehlsorten ersetzt, was die sonst so „schwere“ Mahlzeit plötzlich wiederin den Fitness-Fokus zurückholt. Ziemlich coll, dachten wir und möchten Ihnen mit diedem Artikel zum einen einen kleinen Überblick über die Hersteller von Low Carb Nudeln geben und zum anderen ein paar tolle Low Carb Pasta Rezepte zum selber machen vorstellen. Amore!

Low Carb Nudeln - die besten Low Carb Pasta Rezepte zum selber machen

Low Carb Nudeln – die besten Low Carb Pasta Rezepte zum selber machen

Low Carb Nudeln – Inhaltsstoffe & Zutaten

Wenn kein Weizenmehl was dann? Fragen Sie sich womöglich?

Das Mehl in Low Carb Nuden wir in erster Linie durch Mehlsorten mit niedrigerem Kohlenhydratgehalt ersetzt. Das kann z.B. Erbsenmehl, Linsenmelh. Kichererbsenmehl, Sojamehl o.ä. sein. Hier finden Sie eine große Liste mit Low Carb Mehlsorten, die Sie nutzen können für die Herstellung von Low Carb Nudeln:

Kohlenhydratarme Mehlsorten die Liste für Low Carb Mehl

Kohlenhydratarme Mehlsorten die Liste für Low Carb Mehl

Oft wird bei Fertigprodukten auch eine Proteinmischung hinzugefügt, die aus Erbseneiweiß und Hühner-Ei-Eiweiß besteht + Hartweizenmehl (was allerdings nur so semi low carb ist). Weitere Zutaten könnten z.B. Gluten sein (Klebeeiweiß, damit die Pasta auch zusammenhält) sowie Salz & Pfeffer, Olivenöl. Es ist immer Abhängig vom Hersteller und deshalb haben wir im Folgeneden einen kleinen Überblick über Anbieter von Low Carb Nudeln inkl. Inhaltsstoffe & Nährwertangaben

Low Carb Nudeln – Anbieter & Hersteller im Vergleich

Shirataki Miracle Noodles – Nudeln ohne Kalorien (fast)


Die ersten Low Carb Nudeln die uns „in die Quere“ kamen, waren die Shirataki ‘Miracle’ Noodles aus Japan, die in erster Linie aus  Glucomannan bestehen. Das ist ein Ballaststoff, der aus der Konjakwurzel – der Knolle der Teufelszungenpflanze gewonnen wird – und kaum Fett, Kohlenhydrate und Kalorien enthält. Konkret: Sie enthalten nur 8 Kalorien pro 100g! Der Kollege Herr Maslow hat hier noch etwas genauer über die Shirataki Nudeln berichtet. Es gibt sie mittlerweile in vielen verschiedenen Varianten und Low Carb Nudelsorten. Praktisch: Es gibt sie jeweils in 150 g Packungen – perfekt also zum mitnehmen. Die Bewertungen auf Amazon dazu sagen Folgendes: Positiv: „Wenn man weiß, worauf man sich hier einlässt, gibt es nichts besseres.

Der Geruch ist extrem fischig und unangenehm – daher gut (!!) abspülen. Anschließend 2-3 min im heißen Wasser ziehen lassen. Ich nutze entweder Tomatensauce und Parmesan oder mache mir eine chinesische Nudelpfanne mit Sprossen, Sojasauce und Bambus. Die Nudeln selbst sind recht glitschig, vergleichbar mit chinesischen Glasnudeln. Wer die nicht mag – Finger weg!

Die Nudeln schmecken nach nichts, daher ist eine gute Sauce sehr wichtig. Wenn man das aber ordentlich würzt, wird es sehr lecker. Es sättigt gut, ist hoch(!)basisch und liegt nicht schwer im Magen. Habe sie sogar nach einem Magen-Darm-Infekt gegessen und sie wirken sich ausschließlich positiv auf die Verdauung aus.

Wer „normale“ Nudeln erwartet, liegt hier falsch. Für experimentierffreudige Köche und Leute mit Säureproblemen aber genau das Richtige :)“

Negativ:

„Wie kann man nur so etwas essen? Ich liebe Nudeln und dachte, das wäre eine interessante Alternative ohne Kohlehydrate und wenig Kalorien. Aber so ein Klumpen Glibber auf dem Teller und vorher dieser Fischgeruch. Das ist nur etwas für absolute Diät-Freaks, aber nichts für Genussmenschen. Igitt….

Nährwerte pro 100 g

  • 8 kcal
  • 0,4 g Kohlenhydrate
  • 0,4 g Fett und
  • 0,4 g Eiweiß

Muscle Pasta von Seitenbacher


Die Low Carb „Muscle Pasta“ von Seitenbacher (siehe Bild oben) besteht aus Hartweizenmehl und einer Proteinmischung aus Erbseneiweiß + Hühner Eiweiß. Die Bewertungen auf Amazon besagen Folgendes:

Positiv:

„Die Nudeln sind immer bissfest, egal wie lange gekocht, für mich sehr gut.
Schmecken ähnlich wie Vollkornnudeln, nutze sie in vielen Gerichten.
Nur der Preis ist zu hoch.. obwohl diese Nudeln satter machen als normale. 2 Personen werden mit einem Beutel 330g gut satt.“

Negativ:

„– schmeckt nicht wirklich
–gummiartige Konsistenz nach dem Kochen
— auch nicht wirklich Low Carb
–es gibt andere Low Carb Nudeln die besser schmecken
Fazit: Meinen Klienten + Patienten werde ich diese Nudeln nicht empfehlen, da auch deutlich zu teuer für den grauseligen Geschmack.“

Nährwerte pro 100 g

  • 336 kcal
  • 41 g Kohlenhydrate
  • 2 g Fett und
  • 37 g Eiweiß

Eine Portion (80g) enthält 30g Eiweiß

Low Carb Nudeln von ZEC+ Nutrition


Die Eiweißudeln von ZEC+ sind Made in Germany und haben 86% weniger Kohlenhydrate als herkömmliche Nudeln. Es gibt sie als Low Carb Tagiatelle Variante und enthalten ein paar mehr Zutaten als die von Seitenbacher. U.A. eine Eiweißmischung aus Weizeneiweiß, Sojaeiweiß, Reiseiweiß, Sojamehl, Haferfaser, Weizenvollkornmehl als Verdickungsmittel Guarkernmehl, Wasser, Rapsöl, Salz, Zucker, getrockneter Roggensauerteig, Emulgator Lecithine und Säureregulator Natriumdiacetat. Hui, für Allergiker noch der Hinweis: enthält Gluten und Soja. Kann Spuren von Milch, Lupine, Ei und andere allergene Stoffe enthalten. Kunden sagen das:

Positiv:

Die Nudeln sind ganz toll, wenn man Kohlenhydrate meiden will. Sie schmecken wie Vollkornnudeln. Ich esse sie gern. Besonders am Abend will ich nicht viele Kohlenhydrate zu mir nehmen aber satt werden will ich schon. Meine Erwartungen werden hier voll erfüllt. oder das: Ich habe mich durch viele Sorten Lowcarb Nudeln probiert, diese entsprechen am Besten in Konsistenz und Geschmack der „normalen“ Vollkornnudel.Sie sind etwas höher im Preissegment, aber machen schnell und anhaltend satt, so das man nicht so viele braucht.Ich werde nun bei diesen Nudeln bleiben.

Negativ:

Auf der Suche nach halbwegs gleichwertigen Low Carb Produkten, lässt man ja (fast) nichts unversucht.
Dennoch bin ich auch hier wieder mal enttäuscht worden (nach Erfahrungen mit dem Lizza Low Carb Pizza Teig z.B.). Sowohl geschmacklich, als auch hinsichtlich der Konsistenz ein Flop. Ich weiß, dass Geschmäcker bekanntlich verschieden sind… aber vielleicht hilft es dem ein oder anderen als Orientierung auf der Suche nach guten Low Carb Produkten…

Nährwerte pro 100 g

  • 299 kcal
  • 10,5 g Kohlenhydrate
  • 5,9 g Fett
  • 36,5 g Eiweiß

Protein Pasta von Layenberger – die Low Carb Nudeln von DM


Was können die Eiweißnudeln von DM? Wir haben und die Zutaten, Nährwerte und Kundenmeinungen eingeholt. Inhaltsstoffe der Protein Pasta von Layendecker sind folgende: 43% Sojaprotein, Linsenmehl, 21,5% Erbsenprotein, 7,2% Calziumcaseinat (enthält Milch), 4,5% Ei. Kunden die das Produkt positiv bewertet haben sagen das:

Positiv:

„Die Layenberger Low Carb Pasta ist insbesondere für alle Low Carb Ernährten einen Blick wert. Zubereitung: Sehr einfach, wie normale Teignudeln, 12 Minuten mit ordentlich Salz kochen. Nach 12 Minuten kommen die durchaus bissfesten, zugegebenermaßen sehr kleinen Spirelli Nudeln auf den Teller. Positiv: Kein muffiger oder stinkender Geruch, weder beim Auspacken noch während bzw. nach dem Kochen… Geschmackstest: Wer die Beschaffenheit von Soja mag, wird auch hier nicht enttäuscht. Etwas rauher als normale Vollkornnudeln, aber durchaus als Nudelersatz gut geeignet, kann sich auf Grund der rauhen Struktur auch Soße gut an die Nudeln heften – das ginge noch besser, wenn die Nudeln selbst ein klein wenig größer wären. Das einzige was ich hier zu bemängeln habe – und dafür ziehe ich mal einen Stern ab ist

  1. der Preis – der ist mit rund 27 euro für 6 x 250g Nudeln ziemlich gewagt
  2. warum muss das Zeug noch extra in einen sinnnlosen Umverpackungskarton gesteckt werden? eine bedruckte Tüte hätte es auch getan.“

Negativ:

„Ich habe diese Nudeln nach Packungsvorschrift zubereitet – heraus kam eine Art Risotto nach 12 Minuten. Kleine Stückchen, die nichts mit einer Nudel gemein haben. Ich ärgere mich, dass ich so viel Geld für Schrott ausgegeben habe! Kauft normale Nudeln und esst davon eben etwas weniger, das hat den gleichen Effekt.

Nährwerte pro 100 g

  • 364 kcal
  • 14,8 g Kohlenhydrate
  • 3,9 g Fett
  • 65,1 g Eiweiß

Weitere Low Carb Nudeln online kaufen:







Low Carb Nudeln selber machen – Anleitung & Rezepte

Wer sich selber im Low Carb Nudel Business versuchen möchte, hat verschiedene Möglichkeiten die Protein Pasta selber zu machen. Im Folgenden finden Sie verschiedene Herangehensweisen von Nudeln aus Gemüse, mit alternativen Low Carb Mehlsorten oder mit Käse. Viel Spaß beim Nudelteig rollen..

Küchengeräte für Low Carb Nudeln:

Sie brauchen verschiedene Geräte für verschiedene Low Carb Nudel-Arten. Das kann zum einenein simpler Sparschäler sein, eine richtige Nudelteigmaschine oder einfach nur eine Küchenrolle um den Teig platt zu rollen und später Low Carb Fettucini oder Parpadelle herzustellen.

Für Profis: die klassische Nudelmaschine:

Für Zoodles reicht ein Sparschäler:

Zum platt rollen ein Nudelholz aus Silikon (klebt weniger)

Zum bemessen der Zutaten sind Cups becher sehr praktisch;

Zum mischen der Zutaten empfehlen wir einen ordentlichen Blender, damit der Teig schön homogen wird:

Protein Pasta selber machen mit Low Carb Mehl

Der Austausch von Weizenmehl z.B. durch Sojamehl, verleiht Ihren Nudeln eine extra Portion Eiweiß. Pro 55g Sojamehl kommen jeweils immer 2 große Eier und ein TL Salz. Mixen Sie alles in Ihrer Küchenmaschine, bis es sich gut vermengt hat. Dann verteilen Sie den Teig auf einer Rolle Backpapier und rollen den Teig 0.5 cm dick aus (also so dünn Sie können). Nun schneiden Sie die Pasta mit dem messer in Fettucini breite und legen sie für 1 Stunde zum aushärten nach draußen.Optional können Sie die Nudeln auch direkt kochen für 2-3 Minuten bis sie soft sind.
Das ganze können Sie auch mit all den anderen Low Carb Mehlsorten so machen. Die Aufteilung Mehl-Ei ähnelt wie der Variante mit Sojamehl. In der oben gezeigten Tabelle finden Sie konkretere Angaben zur menge.

Paleo Nudeln selber machen mit der Nudelmaschine

Diese Variante ist für Profis die glücklicher Besitzer einer Nudelmaschine sind. Dieses Low Carb Nudelrezept bedarf allerdings ein paar mehr Zutaten:

Zubereitung:

  1. Vermegen Sie alle Zuaten in einer Küchenmaschine mit den Knethaken.
  2. Wenn alles vermengt ist, formen Sie eine Kugel, die Sie in 3 Teile schneiden und zu jeweils kleinen Würsten formen um sie anschließend mit dem Nudelholz platt zu rollen.
  3. Die Teigstücke sollten ca. 1 cm dick sein und ca 15 cm lang um sie anschließend in die Nudelmaschine hineinzugeben.
  4. Haben Sie alle Stücke durch die Nudelmaschine gezogen, können Sie die Low Carb Pasta auch direkt kochen!
  5. Für ca. 3 Minuten im gesalzenen, kochenden Wasser. Fertig.

Eiweißnudeln selber machen ohne Mehl

(null)

(null)


Wie ohne Mehl??? Ja ohne Witz! Das geht auch! Und zwar mit Käse als Ersatz. Konkret: Käse, Eier und alle Gewürze, die Sie hinzufügen möchten. Diese kohlenhydratarme Pasta ist nicht wie traditionelle Nudeln wieder zum aufwärmen gedacht, also nur so viel machen, wie Sie für eine Mahlzeit benötigen.

  1. Nehmen Sie pro 50g Frischkäse (ihrer Wahl) jeweils 2 Eier. Die Nudeln ähneln später Low Carb Spätzle und werden in der Pfanne gemacht.
  2. Fügen Sie zur Käse-Ei Mischung Gewürze Ihrer Wahl hinzu und Salz.
  3. Vermengen Sie alles in der Küchenmaschine und geben Sie den Teig in eine Pfanne und backen Sie es bis es fest ist.
  4. Oder geben Sie es in eine flache Backform und backen Sie das ganze für 8 minuten bei 180 Grad im Backofen.
  5. Aus dem Ofen nehmen und 5 Minuten abkühlen lassen.
  6. Danach schneiden Sie den Teig in feine Streifen z.B. in Fettuccini breite und genießen diese mit Ihrer Lieblings-Soße.

GAPS noodles – Low Carb Nudeln aus Kokosmehl

(null)

(null)


Zutaten:

  • 1,5 Cups Kokosmehl
  • 2 Eier
  • 1-2 EL Wasser
  • Salz & Pfeffer nach Bedarf

Zubereitung:

  1. Vermischen Sie die Eier mit dem Mehl und fügen Sie Wasser nach Bedarf hinzu.
  2. Kokosmehl zieht für gewöhnlich mehr Flüssigkeit als Weizenmehl. Daher müssen Sie sich vortasten. Salz & Pfeffer hinzugeben und kneten, bis es eine feste Masse ist, die Sie mit dem Nudelholz ausrollen können.
  3. Gehen Sie dabei von der Herstellung genauso vor, wie bei den Paleonudeln. Diese werden nämlich auch durch die Nudelmaschine gekurbelt.
  4. Rollen Sie den Teig aus und zerteilen Sie ihn in Teigstücke ca. 1 cm dick und ca 15 cm lang. Lassen Sie diese für 10 Minuten im Kühlschrank etwas aushärten, bis Sie den Teil durch die Maschine ziehen.
  5. Rollen Sie alle Teigstücke durch und kochen Sie die Nudeln direkt im Anschluss für 2-3 Minuten im Salzwasser.
  6. Als Sauce schmeckt dazu toll, klassische Arrabiata mit Parmesan. (Weitere Ideen für Saucen finden Sie unten bei den Buchtipps)

Veggie Low Carb Nudeln aus Gemüse selber machen

(null)

(null)


Pasta aus frischem Gemüse hat fast gar keine Kohlenhydrate. Dies ist eine der schnellsten Low Carb Pasta Varianten. Sie werden für gewöhnlich mit einem Zoodle Schneider hergestellt, das ist ein Spiralschneider den wir oben verlinkt haben. Hervorragend funktionieren Möhren oder Zuccini als Low Carb Nudeln. Zerteilen Sie die Gemüsesorten längs in mehrere breite Streifen und schieben Sie diese durch den Spiralschneider. Spagettikürbis funktioniert auch gut. Schneiden Sie diesen in mehrere dünne Scheiben, entfernen Sie die Kerne und legen Sie die Streifen auf ein Backblech und backen Sie sie mit etwas Öl für ca. 30 Minuten bei 200 Grad im Ofen. Als Soße funktioniert Bolognese oder auch Carbonara hervorragend!

Low Carb Zoodles Rezept:

(null)

(null)


Für 2 Personen

  • 3 Zucchini (Zucchini)
  • Sardellen (sie geben dem Gericht eine tolle Würze)
  • 2 Knoblauchzehen
  • Eine Handvoll Kapern
  • Handvoll entkernte schwarze Oliven
  • Chili-Flocken
  • Tomaten entkernt im Saft
  • Olivenöl
  • Parmesan

 

Zubereitung:

  1. Bearbeiten Sie die Zuccini wie oben beschrieben mit dem Sparschäler.
  2. Für die Soße nehmen Sie eine beschichtete Pfanne mit Olivenöl, stellen Sie auf mittlere Hitze und geben die Knoblauchzehen + 3-4 Sardellen hinzu.
  3. Wenn die Sardellen beginnen zu zerfallen und das Öl und der Knoblauch sanft braun und weich gebraten sind, dann fügen Sie ein paar Chilli Flocken dem Öl hinzu.
  4. Die schwarzen Oliven und Kapern grob hacken und hinzufügen.
  5. Alles gut umrühren und für eine Minute braten.
  6. Die Tomaten hinzufügen.
  7. Alles für ein paar Minuten einkochen lassen und zur Seite stellen.
  8. Dann, wenn Sie dies noch nicht getan haben, bearbeiten Sie Ihre Zuccini wie oben beschrieben mit dem Sparschäler.
  9. Legen Sie eine Portion der Zuccini-Nudeln auf einen Teller (roh) und fügen Sie die Soße hinzu.
  10. Mischen Sie das Ganze gut durch. Durch die Hitze der Soße, werden die Zoodles auch weich.
  11. Am Ende streuen Sie Parmesan über die Low Carb Pasta. Amore <3

Weitere Rezepteideen für Low Carb Pasta – Buchtipps









Fazit – mit Low Carb Pasta endlich abends Nudeln essen!

Wir finden die Low Carb Pasta ist eine tolle Alternative zur Weißmehlvariante und für Low Carb-Anhänger die jedoch bislang ihre Nudeln vermisst haben, ein delikater Lichtblick an Nicht-Cheat-Days. Haben Sie bereits Low Carb Pasta selber gemacht oder eine der Eiweißnudeln die man online bestellen kann ausprobiert? Wenn ja, wie sind Ihre Erfahrungen und haben Sie ein Lieblings-Eiweißnudel-Rezept, was Sie mit uns teilen möchten?
Wir freuen uns auf Ihren Kommentar!

Das könnte Sie auch interessieren: Low Carb Pizza Rezepte

Merken

Merken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*