Protein Riegel selber machen – Top 10 Rezepte

Protein Riegel selber machen - die Anleitung vom STRONG Magazine für low Carb & vegane DIY Proteinriegel
Protein Riegel selber machen - die Anleitung vom STRONG Magazine für low Carb & vegane DIY Proteinriegel

Protein Riegel selber machen – Proteinriegel sind super, vor allem wenn man mal schnell was Zwischendurch braucht nach dem Sport. Allerdings sind die meisten Low Carb Riegel sehr teuer und enthalten oft versteckten Zucker oder übermäßig schlechtes Fett – Um bessere Kontrolle über die Zusammensetzung die Kosten für Protein Riegel zu haben, haben wir für Euch unsere  Top 10 Rezepte für selbstgemachte Proteinriegel im Folgenden zusammengestellt…

Video & Fotos: Paulina Akbay, Vegan Mom

Inhaltsverzeichnis

Protein Riegel selber machen – die Anleitung vom STRONG Magazine

Fudgy Nutella Protein Bars – Low Cab & vegan

Protein Riegel selber machen - die Anleitung vom STRONG Magazine für low Carb & vegane DIY Proteinriegel

Protein Riegel selber machen – die Anleitung vom STRONG Magazine für low Carb & vegane DIY Proteinriegel

Die Videoanleitung zum Protein Riegel selber machen

Im Folgenden das Rezept und die Anleitung

Protein Riegel selber machen - die Anleitung vom STRONG Magazine für low Carb & vegane DIY Proteinriegel

Protein Riegel selber machen – die Anleitung vom STRONG Magazine für low Carb & vegane DIY Proteinriegel

Nutella selber machen (vegan, Gluten frei)

Zutaten für Nutella:

260 g Haselnussbutter

230 ml ungesüßte Mandelmilch

1 TL Vanillesteviaexktrakt oder Xucker

60 g rohes Kakaopulver

1 Prise Salz


Banner 468x60

Zubereitung des Nutellas:

Auf niedriger Stufe im Mixer die Haselnussbutter oder das Mandelmus, die Mandelmilch und den Steviaextrakt mixen. Danach geben Sie das Kakaopulver und das Salz hinzu. Bewahren Sie das Nutella in einem Gefäß im Kühlschrank auf!

Zutaten DIY Nutella Protein Riegel

130 g gesunde, hausgemachte Nutella; 240 ml ungesüßte Vanille Mandelmilch (oder Milch der Wahl); 1 TL Vanille Steviaextrakt; 1 Prise rosa Himalaya-Salz; 190 g Proteinpulver aus braunem Reis; 60 g Hafermehl

Zubereitung

Legen Sie eine Backform mit Backpapier aus. Mixen Sie das Nutella, die Milch, das Stevia und das Salz auf niedriger Stufe in einem Standmixer zusammen (Wir selber nutzen den JTC Blender, der hat die richtige Umdrehungszahl und die gleiche Leistung wie der Mixer von Kitchen Aid nur halb so teuer.). Verrühren Sie das Hafermehl oder Kokosmehl und das Protein in einer separaten, kleinen Schüssel. Diese trockenen Zutaten fügen Sie zu den restlichen Zutaten im Mixer hinzu. Mixen Sie solange bis eine Keksteig-ähnliche Masse entsteht. Verteilen Sie den Teig gleichmäßig in der vorbereiteten Backform und plätten Sie ihn. Decken Sie die Form ab und lassen Sie sie über Nacht im Kühlschrank abkühlen. Schneiden Sie am nächsten Tag den Teig in Streifen! Zum Aufbewahren legen Sie die Riegel in den Kühlschrank.

Linktipp: Power Balls und Energie Kugeln selber machen

Protein Riegel selber machen – unsere 10 liebsten Rezepte

Protein Riegel selber machen - die besten Rezepte. Foto: Vegan Mom

Protein Riegel selber machen – die besten Rezepte. Foto: Vegan Mom

Linktipp: Vegane Protein Pancakes

QUEST BARS Selbermachen mit nur 2 Zutaten!!!

Falls Sie zu faul sind selber zu backen: Hier finden Sie noch weitere Proteinriegel die besonders lecker sind und super für die Bikinifigur:

Zutaten:
15 cl Walden Farms Pancake Sirup
30 g Whey Protein Isolate von Optimum Nutrition

Zubereitung:
15 cl Sirup in eine Schale geben
30 Sekunden in der Mikrowelle erhitzen
30 g Protein Pulver hinzugeben und verühren bis es eine klebrige Masse ergibt
Das Ganze auf einen Teller (MIT (!) Backpapier drunter ;-)) und zum Riegel formen
Für 30 Minuten oder länger in den Kühlschrank.
Fertig
…Diejenigen die einen extremen Jieper haben, können den Riegel auch schnell ins Eisfach packen, dann wird er schneller hart. 😉

Tipp: Sie können den DIY Quest Bar natürlich nach Ihrem Gusto unterschiedlich pimpen
Zum Beispiel für einen DIY Cookies & Cream Quest Bar nehmen Sie einfach Vanille Protein Pulver und 2 Oreo Kekse (oder ähnliche Kekse ohne Zucker)
Die Kekse kleinmachen und mit unter die Sirup/Proteinpulver-Masse geben – fertig
Ihrer Kreativität sind keine Grenzen gesetzt 🙂

Diese Sorten gibt es von Quest Bar (zur Inspiration)

Quest Bars Sorten im Überblick

Quest Bars Sorten im Überblick

Hier können Sie die klassischen Quest Bar Riegel kaufen

Schokolade-Kokusnuss DIY Protein Riegel selber machen

(null)

(null)

Zutaten für 6 Protein Riegel zum selber machen:

65 g Mandeln
65 g Walnüsse
10 entkernte Datteln
120 ml Kokosöl
2 TL Mandelmus
60 g Kokosflocken
1/4 Tasse Kakao Nibs
Honig zum Abschmecken (optional)


 Zubereitung:

Zerkleinern Sie die Nüsse im Hochleistungsmixer auf niedriger Stufe. Fügen Sie die Datteln einzeln nacheinander hinzu, danach kommen Mandelmus und Kokosöl dazu. Fügen Sie Kokosflocken hinzu und mixen Sie das Ganze bis eine einheitliche Masse entsteht. Rühren Sie Cocoa Nibs ein und geben Sie alles in eine kleine Backform. Glätten Sie mit einem Holzlöffel den Mix in der Form und lassen Sie die Masse im Gefrierfach für 45 Minuten abkühlen. Nehmen Sie die Form heraus und schneiden sie den Mix in Riegel. Fertig!

Buchtipp:

 

Vegane Kokos-Cashew Protein Riegel

vegane Protein Riegel selber machen

vegane Protein Riegel selber machen

Zutaten:

vegane Protein Riegel selber machen

vegane Protein Riegel selber machen

Zubereitung:

  1. Im ersten Schritt eine Waage zur genauen Bestimmung der Mengen bereit, dazu ein Schneidebrett, ein scharfes Messer und eine große Schüssel zum Umrühren außerdem eine große Backform incl. Backpapier.
  2. Dann die zerkleinerten Rosinen in die große Schüssel. Dazu nun die Haferflocken, das Kokosmehl und das vegane Proteinpulver geben.
  3. Dann  die Cashewmilch hinzu, das Cashewmus und schlussendlich den Walden Farms Pancake Sirup.
    Nun die gesamte Masse mit einem Rührstab oder den Händen verkneten bis sie cremig wird und sich komplett mit den flüssigen und trockenen Zutaten verbunden hat. Danach auf einem Backblech verteilen was Sie vorher mit Backpapier ausgelegt haben
  4. Die Form stelle ich nun für mindestens 12 Stunden in den Kühlschrank.
  5. Dann die Masse mit einem Messer in passende Portionen teilen und die gesamte Menge innerhalb von 4 bis 5 Tagen verzehren.
  6. Damit die Riegel auch lange saftig bleiben, die Form im Kühlschrank lagernd unter Alufolie bedecken.

Erdnussbutter-Schoko Protein Riegel selber machen

(null)

(null)

Zutaten für 12 Protein Bars:

1 TL Ahornsirup
1 TL Vanilleextrakt
250 g Hüttenkäse
1 TL Zimt
60 ml Mandelmilch
5-6 entkernte Datteln
1/4 TL Seesalz
60 g Organische Erdnussbutter
5 Löffel Vanille Protein Pulver
50 g Hafermehl
40 g feine Schokoladenstückchen
70 g geschälte Mandeln

Anti Blähbauch Plan -3 Tage Fitness & Ernährungsplan

Anti Blähbauch Plan -3 Tage Fitness & Ernährungsplan

Zubereitung:

Mixen Sie Datteln, Hüttenkäse, Ahornsirup, Vanille, Salz, Mandelmilch im Mixer oder in einer Küchenmaschine bis eine homogene Masse entsteht. Geben Sie den Mix in eine Rührschüssel und fügen Sie Erdnussbutter hinzu. Danach rühren Sie das Proteinpulver hinzu. Darauf folgt das Hafermehl und die Schokostückchen.
Streichen Sie den Teig in einer Backform glatt. Verzieren Sie das Ganze mit geschälten Mandeln und geben Sie es für mindestens 2 Stunden in den Gefrierschrank. Schneiden Sie danach alles in 12 Riegeln und bewahren Sie diese im Kühlschrank auf. Bon Appetit!

Linktipp: Protein Pancakes – 10 Rezepte für Eiweisspfannkuchen

Low Carb Mehlsorten – die Liste

Kohlenhydratarme Mehlsorten die Liste für Low Carb Mehl

Kohlenhydratarme Mehlsorten die Liste für Low Carb Mehl

Paleo Protein Riegel selber machen

(null)

(null)

Zutaten:

135 g Mandeln

70 g Walnüsse, Pekannüsse oder Ihre Lieblingsnuss

70 g geschredderte ungesüßte Kokosnuss

50 g Rosinen

90 g Kürbiskerne

90 g Tasse Sonnenblumenkerne

3 EL Sesam

3 EL Chiasamen

1 EL Orangenschale

2 EL geschmolzenes Kokosöl

100 g Honig

Zubereitung:

Heizen Sie den Backofen auf 180 °C und legen Sie ein Backblech mit Backpapier aus. Schmieren Sie das Backpapier mit Kokosöl, einem neutralen Öl oder Butter ein. Alternativ können Sie eine Glasbackform verwenden. Zerhacken Sie die Nüsse grob und mischen Sie dann alle Zutaten bis auf das Kokosöl und den Honig in einer großen Schüssel. Mischen Sie nun das Öl und den Honig seperat und gießen Sie das Ergebnis dann zur Nussmischung. Rühren Sie solange, bis alles gleichmäßig beschichtet ist. Gießen Sie den Teig auf das mit Backpapier bedeckte Backblech und verteilen Sie es gleichmäßig. Lassen Sie es für 15-20 Minuten backen. Nehmen Sie das Ganze aus dem Ofen und lassen Sie es für 20 Minuten abkühlen. Danach heben Sie es vorsichtig mit dem Backpapier in den Kühlschrank und lassen es für weitere 45 Minuten aushärten. Einmal fest, nehmen Sie es aus dem Kühlschrank und schneiden es nach Ihrer gewünschten Größe in Streifen (am besten eignet sich ein schönes, großes, scharfes Messer). Damit die Streifen nicht zusammenkleben, wickeln Sie diese getrennt in Backpapier ein und bewahren die Riegel in einem luftdichten Behälter auf. Dafür eignet sich sowohl der Kühlschrank als auch ein Ort mit Raumtemperatur. Guten Hunger!

Linktipp: 16 Tipps um Bauchfett loszuwerden

Gebackene und Ungebackene Bananen-Beeren Protein Riegel selber machen

(null)

(null)

Zutaten

70 g Protein-Pulver Ihrer Wahl

1/2 TL Salz 2 EL Leinsamenpulver

5 EL Erdnussbutter mit Raumtemperatur

75 g sehr reife, gestampfte Bananen

1/2 EL Kokosöl

45 g Tasse altmodische Haferflocken

15 g zerhackte, gekeimte Mandeln

10 g Goji-Beeren (nur für die ungebackene Variante)

10 g Rosinen

55 g einer Tafel Schokolade Mandelblättchen (optional) entschalte Kokosnuss (optional) ungesüßte Kokosraspeln (optional)

Zubereitung:

Geben Sie das Protein-Pulver, Salz und Leinsamenpulver in eine große Schüssel. Mischen Sie die Erdnussbutter unter. Fügen Sie das Kokosöl hinzu und verrühren Sie das Ganze. Fügen Sie die zerdrückte Banane hinzu und rühren Sie weiter. Danach kommt der Hafer, die Mandeln, die Rosinen, die Goji-Beeren und das, was Sie sich sonst noch ausgesucht haben. Besprühen Sie eine Backform mit Backspray und legen sie das Backpapier so aus, dass es den ganzen Boden und 1cm jeder Seite bedeckt. Verteilen Sie die Mischung gleichmäßig auf dem Papier.

Ungebackene Version:

Deckel drauf und ab in den Gefrierschrank damit! Sie können das Ganze bereits nach einer Stunde oder nach einer Nacht herausnehmen. Schneiden sie die Masse in Streifen. Falls Sie einen Schokoladenüberzeug wollen, sollten Sie die Schokolade in der Mikrowelle schmelzen und auf ihren Riegeln verteilen. Überziehen Sie Ihre Riegel mit Allem was Ihr Herz begehrt!

Gebackene Version:

Backen Sie den Teig mit 180 °C für etwa 18-20 Minuten im Ofen. Danach lassen Sie alles abkühlen und schneiden es in Streifen. Bedecken Sie Ihre Riegel mit Schokolade und anderen Toppings. Die Riegel lassen Sie über Nacht im Gefrierer. Und voilá.. fertig für den Verzehr!

Ungebackene Kokosnuss Cashew Protein Riegel selber machen

(null)

(null)

Zutaten

110 g Kokosfett

50 g Kokosöl

55 g Cashewbutter

160 g Proteinpulver

90 g Leinsamen

60 g Cashew- oder 60 ml Kokosmilch

ungesüßte Kokosflocken (optional)

Zubereitung

Schmelzen Sie die Kaschunussbutter, das Kokosfett und Kokosöl in einem kleinen Topf auf dem Herd und rühren Sie gut um, sodass sich alles verbindet. Stellen Sie die geschmolzenen Zutaten zur Seite und lassen Sie sie abkühlen. In einer anderen Schüssel mischen Sie das Proteinpulver und die Leinsamen. Rühren Sie die Milch in die Trockenmischung. Probieren Sie die gekühlte Kokos-Kaschunuss-Mischung nach Süße und ergänzen Sie falls nötig. Mischen Sie nun alle Zutaten zusammen. Legen Sie eine rechteckige Auflaufform mit Backpapier aus. Pressen Sie den Teig gleichmäßig in den Boden der Form. Drücken Sie Nach Wunsch die Kokosflocken in die Oberfläche. Lassen Sie das Ganze eine Stunde im Kühlschrank kühlen und schneiden Sie es danach in 12 Riegel. Und fertig!

Unser liebstes Eiweisspulver für selbstgemachte Protein Riegel ist das hier:

Paleo Schokoladen Riegel selber machen

(null)

(null)

Zutaten:

240 g Nüsse (z.B. geröstete Mandeln oder Kaschunusskerne)
2 große Handvoll Kokosraspeln
45 g rohes Kakaopulver
2 EL Chiasamen
65 g Nussbutter; wahlweise auch Kokosöl oder Butter (optional, falls Sie sich nicht paläo oder vegan ernähren)
65 g Proteinpulver
Stevia (natürlicher Süßstoff)
2 TL Zimt
1/2 TL Vanille-Essenz

Zubereitung:

Hacken Sie die Nüsse fein (aber es soll kein Nussmehl werden! ;-)). Fügen Sie die gehackten Nüsse zusammen mit dem Rest der trockenen Zutaten in eine Schüssel und mischen Sie alles so lange bis die Zutaten gleichmäßig verteilt sind. Schmelzen Sie das Kokosöl/die Butter in einer kleinen Schüssel in der Mikrowelle oder über dem Herd. Mischen Sie nun den Inhalt beider Schüsseln bis eine Art Masse entsteht. Schmecken Sie mit Stevia ab. Falls die Mischung zu feucht ist, können Sie noch ein paar Chiasamen hinzufügen. Ist sie zu trocken, empfiehlt sich etwas mehr Kokosöl. Legen Sie ein Backblech mit Backpapier aus und verteilen Sie die Masse gleichmäßig auf diesem. Lassen Sie das Ganze 30 Minuten oder mehr im Kühlschrank abkühlen. Zum Schluss schneiden Sie das ganze in Riegel. Viel Spaß!

Minz-Schokoladen Protein Riegel selber machen

(null)

(null)

Zutaten:

120 g Datteln
120 g Nüsse (60 g Kaschunüsse und 60 g Mandeln)
90 g Proteinpulver
30 g Kakaopulver
1/2 TL Pfefferminzextrakt
2 EL Mandelmilch
1/2 TL Meersalz

Zutaten:

Fügen Sie die Datteln in die Küchenmaschine und zerkleinern Sie so lange bis eine erbsenähnliche Konsistenz entsteht. Als nächstes fügen Sie die Nüsse hinzu bis die Datteln und Nüsse feingemahlen sind. Dazu kommen das Proteinpulver, das Kakaopulver, das Salz, der Pfefferminzextrakt und die Mandelmilch. Mischen Sie solange bis sich eine klebrige Masse gebildet hat. Legen Sie eine Backfrom mit Backpapier aus und verteilen und pressen Sie die Masse gleichmäßig darauf. Das Ganze kommt für mindestens 15 Minuten in den Gefrierschrank. Den ausgehärteten Teig schneiden Sie dann in 12 Riegel! Aufbewahren lassen sich die Riegel im Kühlschrank.

Gesunde hausgemachte Erdnussbutter Protein Riegel selber machen

(null)

(null)

Dazu unser Buchtipp:

Zutaten:

130 g natürliche Erdnussbutter (ohne Zucker, Salz)
240 ml Vanille Mandelmilch
50 Tropfen Steviaextrakt
1/8 TL Salz
100 g Haferflocken
100 g Proteinpulver aus braunem Reis

Zubereitung:

Legen Sie eine Brownie Backform mit Backpapier aus. Geben Sie die Erdnussbutter und die Mandelmilch in eine mittelgroße Standmixerschüssel und verrühren sie die beiden Zutaten. Fügen Sie beim Rühren Stevia und Salz bei. Danach mischen Sie das Hafermehl und das Proteinpulver hinzu und arbeiten das alles gut ein. Nehmen Sie den Teig aus der Schüssel und formen Sie mit einem Spatel eine große Teigkugel. Pressen Sie den Teig in die Backform. Bedecken Sie die Form und lassen Sie den Teig über Nacht abkühlen. Am nächsten Tag können Sie den Teig herausnehmen und in Streifen schneiden. Und fertig sind die Protein Riegel!

Linktipp: 28 Smoothie Rezepte zum schön, schlank und fit werden

Kürbis Protein Riegel selber machen (passend für Halloween)

(null)

(null)

Zutaten:

200 g Kürbis (keine Kürbiskuchenfüllung)

6 Eiweiß

3 EL Ahornsirup (evtl. auch etwas mehr)

1 TL reiner Vanilleextrakt

40 g Vanille-Proteinpulver

60 g Stevia

1 EL + 2 TL Kürbiskuchengewürz

125 g Haferflocken

50 g gehackte Pekannüsse

Zubereitung:

Heizen Sie Ihren Backofen auf 180 °C und legen Sie eine rechteckige Backform mit Backpapier aus. Mischen Sie den Kürbis, das Eiweiß, den Ahornsirup und den Vanilleextrakt in einer großen Schüssel zu einer einheitlichen Masse. In einer mittelgroßen Schüssel verrühren Sie das Proteinpulver und das Kürbiskuchengewürz. Fügen Sie das Proteinpulver mit dem Kürbisgewürz zusammen mit den Haferflocken in die feuchte Mischung und verrühren Sie alles gut. Füllen Sie den Teig in die Backform und pressen Sie ihn fest. Besprenkeln Sie das Ganze mit Pekannüssen und Ahornsirup. Lassen Sie den Teig für 35-40 Minuten backen und danach bei Raumtemperatur vollständig abkühlen. Zum Schluss alles in Riegel schneiden. Ein perfektes Rezept für einen kleinen Halloween-Snack!

Unsere liebsten Buchempfehlungen für DIY Protein Riegel selber machen:

Linktipps:

 

Die 10 besten Chia Pudding Rezepte

Merken

Merken

Merken

Merken

20 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*