tri.balance: Säuren-Basen-Haushalt bei Sportlern messen und ausgleichen

tri.balance Basenpulver PRO für Sportler - Säure-Basen Haushalt ausgleichen
tri.balance Basenpulver PRO für Sportler - Säure-Basen Haushalt ausgleichen

Diese Nummer mit dem Säure-Basen Haushalt… Man fragt sich ja immer: Was hat es damit genau auf sich? Welche Symptome sprechen für einen unausgeglichenen Säure-Basen-Haushalt, wie kann ich das messen und wie kann ich den Säure-Basen Haushalt ausgleichen? Interessant ist auch, wie sich ein schlechter Säure-Basen Haushalt auf die sportliche Performance auswirkt!? All das haben wir das Team von tri.balance gefragt, die kürzlich das Basenpulver PRO auf den Markt gebracht haben, welches speziell auf die Bedürfnisse von Sportlern ausgerichtet ist. Sie geben uns im Interview auch Tipps wie ich einem schlechten Säure-Basen Haushalt vorbeugen kann. P.S. Wir haben es selbst getestet, das Ergebnis finden Sie am Artikelende. Let’s Go!

Säure-Basen Haushalt ausgleichen für Sportler

tri.balance Basenpulver PRO für Sportler - Säure-Basen Haushalt ausgleichen

tri.balance Basenpulver PRO für Sportler – Säure-Basen Haushalt ausgleichen

Liebes tri.balance Team, warum ist es eigentlich so wichtig, dass der Säure- Basen-Haushalt im Gleichgewicht ist?

Im menschlichen Organismus laufen sehr viele verschiedene chemische Reaktionen ab, die für lebenswichtige Stoffwechselprozesse im Körper verantwortlich sind. Damit diese reibungslos ablaufen können, muss der Säure-Basen-Haushalt im Gleichgewicht sein. Im Inneren der Zellen sollte ein ausgeglichenes Verhältnis zwischen Säuren und Basen bestehen – ob in Ihrem Körper alles im Gleichgewicht ist, können Sie am pH-Wert ablesen: Unser Körper benötigt einen pH-Wert von etwa 7,4.

Der Säure-Basen-Haushalt ist ein sensibles System. Schon geringe Schwankungen können zu ganz unterschiedlichen Symptomen wie Muskel- und Gelenkschmerzen, Müdigkeit, Veränderungen des Bindegewebes oder Haarausfall führen. Ein großer Anteil der überschüssigen Säuren wird über die Nahrung in Form von Fleisch, Fisch, Milchprodukten, Süßigkeiten, Alkohol oder Kaffee aufgenommen. Aber auch starke körperliche Belastung beim Sport kann den Säure-Basen-Haushalt aus dem Gleichgewicht bringen: Die angesammelte Milchsäure macht die Muskeln „sauer“ – die Leistung fällt ab und die Gefahr von Muskelverletzungen steigt.

Wie kann sich ein unausgeglichener Säure-Basen-Haushalt auf die sportliche Performance auswirken?

Beim Sport ist der Energiebedarf der Muskeln besonders hoch – der Körper schaltet bei starker Belastung auf Energiebereitstellung ohne Sauerstoff um. Das bringt schnelle Energie, als Stoffwechselprodukt häuft sich jedoch Milchsäure, das sogenannte Laktat, in den Muskeln an. Steigt der Milchsäureanteil im Muskel über einen bestimmten Punkt, sinkt der pH-Wert im Muskel ab – er wird „sauer“. Gleichzeitig verliert der Sportler viel Flüssigkeit und dadurch wertvolle Mineralstoffe, die der Körper benötigt, um die überschüssige Säure zu neutralisieren. Das Ergebnis kennen Sie sicher selbst vom Training: Wenn die Muskeln anfangen zu brennen, geht plötzlich nichts mehr. Der Organismus ist nicht mehr in der Lage, die Übersäuerung auszugleichen und dadurch gerät der Säure-Basen-Haushalt aus dem Gleichgewicht – die Leistungsfähigkeit sinkt und die Gefahr von Muskelverletzungen steigt.

Säure-Basen Haushalt ausgleichen bei Sportlern - Ratgeber

Säure-Basen Haushalt ausgleichen bei Sportlern – Ratgeber

Was unterscheidet Euer tri.balance Basenpulver PRO von anderen Säure-Basen Pulvern am Markt?

Das neue Basenpulver PRO von tri.balance wurde speziell für die Bedürfnisse von Sportlern entwickelt. Wenn Sie Sport treiben, stellen Sie Ihren Körper vor eine besondere Herausforderung: Durch den erhöhten Energiebedarf und eine höhere Enzymaktivität steigt auch der Verbrauch an Mineralstoffen und Spurenelementen. Ihr Körper kann im Extremfall bis zu vier Liter Schweiß pro Stunde verlieren – und damit wichtige Elektrolyte wie Natrium und Chlorid sowie Kalium, Calcium, Magnesium, Zink und Kupfer. Durch die erhöhte Muskelaktivität werden zudem vermehrt freie Radikale gebildet, auch bekannt als „oxidativer Stress“. Darum ist ein gut funktionierendes System von Antioxidantien wie Selen oder Zink gerade für Sportler besonders wichtig.

Das tri.balance Basenpulver PRO vereint all diese wichtigen Inhaltsstoffe im Basenpulver PRO: Die besondere Zusammensetzung aus den natürlichen Mineralstoffen Magnesium, Calcium, Kalium und Zink sowie den Spurenelementen Mangan, Kupfer, Selen und Chrom auf Citrat- und Carbonatbasis hält den Säure-Basenhaushalt im Gleichgewicht und füllt Ihre Kraftreserven sofort wieder auf. So haben Sie mehr „Power“ beim Sport und können schneller regenerieren.

Das tri.balance Basenpulver PRO – und übrigens auch alle anderen Basenprodukte von tri.balance – sind vegan und frei von Zucker, Fruktose, Laktose und Gluten. Wir produzieren seit fast 40 Jahren ausschließlich in Deutschland, um die Qualität unserer Produkte gewährleisten zu können.

Wie sind die Verzehrempfehlungen und wie gehe ich bei der Anwendung vor?

Die Anwendung vom tri.balance Basenpulver PRO ist ganz einfach: Die empfohlene Tagesdosis für das Basenpulver sind zwei Mal täglich ein Messlöffel (in der Dose enthalten), den Sie in mindestens 150 Milliliter Wasser auflösen sollten.

Wie kann ich kontrollieren, dass sich mein Säure-Basen-Haushalt verbessert hat?

Wie bereits erwähnt, ist vor allem der pH-Wert ein Indikator dafür, ob sich Ihr Säure-Basen-Haushalt im Gleichgewicht befindet. Ein pH-Wert von 7 beschreibt neutrale Lösungen – dann liegen Säuren und Basen im Gleichgewicht. Steigt der pH-Wert über 7 wird von einem basischen Milieu gesprochen, sinkt er unter 7 ist der pH-Wert sauer und der Säure-Basen-Haushalt ist aus der Balance geraten. Optimal für Sie ist ein Wert von 7,4: Also ein neutrales bis minimal basisches Milieu. Mit einem pH-Teststreifen können Sie ganz einfach Ihren aktuellen Wert im Urin messen. Der gelbe Teststreifen verfärbt sich und kann anschließend mit der Farbskala verglichen werden. Erreichen Sie in etwa den Wert 7,4 ist alles im Lot und Sie sind nicht mehr übersäuert.

tri.balance Basenpulver PRO für Sportler - Säure-Basen Haushalt ausgleichen

Scheinbar hat das Säure-Basen-Pulver bei uns schon direkt funktioniert! Dieser Test ist nicht gefaked!!!

Woran merke ich dies im Alltag und auch beim Sport?

Ein ausgeglichener Säure-Basen-Haushalt ist der Startschuss für ein ganz neues Körpergefühl – die Effekte können dabei ganz unterschiedlich ausfallen: Manche Menschen besiegen durch die Entsäuerung Akne, Haarausfall, Kopf- oder Muskelschmerzen, bei anderen verbessert sich die Verdauung. Auch Menschen mit chronischen Erkrankungen wie Migräne, Rheuma oder Gelenkschmerzen profitieren von der Säure-Basen-Balance. Da es sich beim Sport um eine plötzlich auftretende, starke Übersäuerung durch Milchsäure handelt, sind die Effekte einer Zufuhr an Mineralstoffen und Spurenelementen besonders deutlich: Diese „Basenreserven“ neutralisieren die überschüssige Säure schnell und effektiv, sodass Sie beim Ausdauer und Kraftsport leistungsfähiger sind und schneller regenerieren können. Sowohl Hochleistungs- als auch Hobbysportler profitieren von der besonderen Zusammensetzung, die den Säure-Basen-Haushalt im Gleichgewicht hält.

Wie kann ich sonst einem unausgeglichenen Säure-Basen-Haushalt vorbeugen?

Überschüssige Säuren werden durch die Nahrung aufgenommen, entstehen durch Stoffwechselvorgänge in unserem Körper oder durch eine ungesunde Lebensweise – aber auch übermäßiger Sport oder ein stressiger Alltag können den Säure-Basen-Haushalt aus dem Gleichgewicht bringen. Unsere Tipps gegen Übersäuerung:

  1. Die Grundlage für einen ausgeglichenen Säure-Basen-Haushalt ist eine ausgewogene Ernährung: Sie sollten daher nicht zu viele säurebildende Lebensmittel wie Fleisch, Fisch, Wurstwaren, Milchprodukte und Eier sowie Getreideprodukte, Süßigkeiten, Softdrinks oder Kaffee zu sich nehmen. Alkohol ist am besten ganz tabu. Basenreiche Ernährung dagegen setzt auf viel frisches Obst und Gemüse, frischen Kräuter, Sprossen, Samen, Nüsse und kaltgepresste Öle. Unsere Empfehlung für Sie lautet: 80 zu 20 – basisch zu sauer.
  2. Auch Stress kann ein Auslöser für Übersäuerung sein. Heutzutage sind viele Menschen anhaltenden Stressoren ausgesetzt – steigende Anforderungen in der Arbeit oder Probleme in der Familie. Bei Dauerstress werden verstärkt Hormone wie Cortisol, Adrenalin oder Noradrenalin ausgeschüttet, bei deren Verstoffwechslung ebenfalls Säuren entstehen. Entspannungsübung, Yoga und regelmäßig leichte Sporteinheiten helfen Ihnen, den Säure-Basen-Haushalt im Gleichgewicht zu halten.
  3. Wussten Sie, dass neben der Lunge, den Nieren und der Leber auch Ihre Haut zur Ausscheidung überschüssiger Säuren dient – sie wird daher auch als „dritte Niere“ bezeichnet. Durch regelmäßige Saunabesuche oder Basenbäder können Sie die Entsäuerung zusätzlich ankurbeln – überschüssige Säuren werden über die Haut ausgeleitet. Für das Basenbad geben Sie einfach 2-3 Esslöffel vom tri.balance Basenpulver PRO in ein Vollbad.

Welche Nahrungsmittel den Säure-Basen Haushalt ausgleichen sehen Sie in dieser Tabelle:

tri.balance Basenpulver PRO für Sportler - Säure-Basen Haushalt ausgleichen

tri.balance Basenpulver PRO für Sportler – Säure-Basen Haushalt ausgleichen

Wie Sie sehen  hat es bei uns wirklich funktioniert! Wir trinken das Pulver nun jeden Tag 1x morgens und 1x abends und merken, dass der Muskelkater viel schneller vorüber geht und die Wadenkrämpfe (die manchmal nachts kommen) deutlich nachgelassen haben!

Wenn Sie das Pulver auch einmal testen möchten, haben wir für Sie einen 20 % Rabatt Code rausgehauen!

der Rabattcode lautet: Strong-tribalance und ist bis zum 07.09.2017 gültig.

 Hier können Sie das Basenpulver PRO von tri.balance mit dem Rabattcode bestellen

1 Comment

  • Ursula Beckmann sagt:

    Liebes Strong Magazine Team,

    sehr guter Artikel! Besonders Anfänger in der Welt des Kraft- und Fitnesstrainings unterschätzen sehr häufig, wie wichtig das Tracking der Daten des eigenen Körpers eigentlich ist. Ich finde es sehr vorbildlich, dass ihr in dieser Hinsicht Aufklärarbeit leistet. Sehr gut, macht auf jeden Fall weiter so!

    LG und eine schöne Woche,
    Ursula B.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*