Nicolettes Trainings-Reise

Hi! Schön, dass du hier bist und meine Geschichte näher kennenlernen willst 🙂

Ich bin Nicolette, 36 Jahre alt, studierte Journalistin und wohne mittlerweile in Berlin.

Auf dieser Seite beschreibe ich etwas detaillierter wie ich vom linken Bild zum rechten gekommen bin…

Nicolette 2013 vs. 2020

Nicolette vom STRONG Magazine - Vorher-Nachher Bild

Nicolette vom STRONG Magazine – Vorher-Nachher Bild

Sport habe ich schon immer regelmäßig gemacht, nur viel zu viele Jahre ohne Erfolg…

Ich bin damals eisern jeden zweiten Tag ins Fitnessstudio gegangen und habe oft sogar 2-3 Kurse hintereinander gemacht und danach habe ich darauf geachtet viel Eiweiß zu essen (Quark, Pute, Proteinpulver etc – das Übliche ;-))

Viel hilft sicherlich viel, dachte ich immer (falsch gedacht!)

Leider wachte ich nach einem Tag hardcore Sport, am nächsten Tag immer noch nicht mit einem Sixpack auf.

Warum verdammt noch mal sieht man von dem ganzen Sport und der gesunden Ernährung nichts? Ich mache doch alles richtig! …oder etwa nicht? ?

Dann kam das “Aha Erlebnis”…

Sei smart und trainiere nach Plan – das STRONG Trainingskonzept

Ich weiß es noch genau, es war im Februar 2015. Ich traf auf einer Nike Veranstaltung Nike Master Trainerin Alex Hipwell und erzählte ihr von meinem Leid.

Sie fragte mich wie ich denn aktuell trainiere und ich sagte: “Ich gehe 2-3x pro Woche in Hot Iron und Bauch-Beine-Po Kurse oder mache ab und zu mal Krafttraining an Geräten im Fitnessstudio nach dem Plan vom Flächentrainer“.

Und was machst du da konkret für Übungen?“, fragte sie mich

Puhh, Beinpresse, Abduktoren, Adduktoren, Butterfly und meist auch die Crunchmaschine für den Bauch und noch son paar Übungen wo ich gerade Lust habe. Jeweils 3 Sätze zu 20 Wiederholungen. Ach ja und davor gehe ich meist 30 Minuten auf den Crosstrainer als Warm-Up“, erklärte ich.

Ihre Antwort kam wie aus der Pistole geschossen:

“Dir fehlt die Struktur!

  1. Du brauchst ein konkretes Ziel.
  2. Du brauchst einen Trainingsplan der auf dein Ziel abgestimmt ist.
  3. Du musst dich an den Plan halten und darfst dich nicht davon ablenken lassen.”

Auch wenn es verführerisch ist mehr zu machen und mal dies oder das auszuprobieren.

Wenn du jeden Tag larifari mal dies oder das trainierst und dich mit unzähligen Kursen plättest, dann macht dein Körper irgendwann dicht – Übertraining.

Wenn du dann auch noch unangepasst an dein Training isst, dann wirst du zusätzlich auch noch zur “Diva”.

Oft essen Frauen z.B. nur noch Eiweiß und gar keine Kohlenhydrate mehr und viel zu wenig. Dein Körper denkt dann es sei “Krieg” und dein Cortisolwert steigt in die höhe, was am Ende eher zu Fettansatz als zu Fettverlust führt.

Deshalb ist es ganz ganz wichtig einen konkreten und wirklich smarten Plan zu haben, der Anspannung und Entspannung in die richtige Balance bringt und die Ernährung entsprechend darauf angepasst ist.”

…dass diese Konversation später alles veränderte, war mir in dem Moment nicht bewusst, aber ich ergriff direkt Maßnahmen und suchte mir Hilfe bei einem professionellen Fitness Coach.

Er erstellte mir einen konkreten Trainingsplan für das Fitnessstudio der für mich alles veränderte:

Ich trainierte viel kürzer, aber dafür wesentlich effektiver!

Der Trainingsplan war ein Krafttrainingsplan der die Grundübungen mit inbegriff, aber Maschinen komplett ausschloss.

Ich brauchte also nur eine Langhantelstange und war somit auch total unabhängig von vollen Fitnessstudios wo alle auf die Beinpresse warteten.

Ich trainierte nur 3x die Woche für 45 Minuten, aber dafür hochgradig effizient! Ich war also auch insgesamt weniger gestresst und hatte keine zeitlichen Probleme das Training in meinen eh schon stressigen Alltag einzubauen.

Nach 4 Wochen sah ich erstmals meine Bauchmuskeln und mein Oberschenkelumfang reduzierte sich.

Nach 3 Monaten habe ich 7% Körperfett verloren und verdammt noch mal heiße Kurven!! – es war der Wahnsinn.

… und das alles mit nur 3 x 45 Minuten Training pro Woche.

Den Trainingsplan den ich damals gemacht habe findest du hier.

Natürlich ging das Ganze nicht ohne eine Ernährungsumstellung über die Bühne.

Fett durch Fett verbrennen – das STRONG Ernährungskonzept

Auch hier hat mir mein Coach geholfen:

Was ich nicht erwartet hätte war, dass man um Fett zu verlieren mehr Fett essen muss!

Richtig gelesen! Hört sich komisch an erstmal, aber ich habe mich nicht verschrieben!

Mein Coach fragte mich zu beginn ob ich schonmal die ketogene Ernährung ausprobiert habe.

Ich: “Keto!? Ähm, ne!? Was soll das bringen?”

Er: “Wenn du Fett verlieren willst musst du viel Fett essen!”

Woraufhin ich ein großes Fragezeichen auf der Stirn hatte (hä!? das macht doch keinen Sinn!?).

Er erklärte mir das Grundprinzip und ich startete damit gelich am nächsten Tag und ich verlor nach 3 Tagen 3 Kilo (hauptsächlich Wasser, aber auch aus dem Grund, weil ich endlich wieder aufs Klo konnte!)

Es war krass.

Ich konnte mich den ganzen Tag besser konzentrieren, hatte keine Heißhungerattacken mehr durch Insulintiefs und keinen Blähbauch mehr.

Mein ganzer Körper entspannte sich und ich verlor automatisch Körperfett, weil auch mein Cortisolwert sank.

Den Ernährungsplan den ich damals gemacht habe findest du hier.

Zusätzlich habe ich damal mit Yoga angefangen um zwischendurch für Entspannung und Ausgleich zum Krafttraining zu sorgen.

Außerdem habe ich für genügend Schlaf gesorgt und geschaut, dass ich mindestens 6-8 Stunden Schlaf pro Nacht habe.

Und ich habe begonnen zu meditieren und täglich ein Dankbarkeitstagebuch zu führen.

Diese Kombination aus Training, Ernährung, Schlaf, Meditation und Yoga hat bei mir alles verändert.

Es ist wie gesagt sehr wichtig, dass man einen einzigen Plan verfolgt und auch dran bleibt.

Die Kontinuität und die Balance der 5 Facetten ist der Schlüssel zum Fitness-Erfolg.

Jetzt kennt du meine Geschichte. Was ist deine? Schreib mir wenn du fragen hast gerne einen Kommentar hier unter den Beitrag.

Ich freue mich von dir zu hören!

Stay STRONG, deine Nicolette

P.S. Wir bekommen viele Zuschriften von Leserinnen, die mit ähnlichen Problemen wie ich zu kämpfen haben. Viele haben jedoch nicht die Kapazität ins Fitnessstudio zu gehen – oder wollen/können es nicht.

Deshalb arbeiten wir gerade an einem neuen Online Programm namens STRONG BUSY WOMAN. Es ist ein 30 Tage Online Fitness- und Ernährungsprogramm für zuhause, wo ich mit dir gemeinsam 3x pro Woche eine kurze knackige Sporteinheit (max 30 Minuten) und eine Yoga-Einheit mache.

Außerdem bekommst du einen Ernährungsplan, der an das Training angepasst ist und ich gebe dir Meditationen und ein Dankbarkeitstagebuch (das “STRONG Journal”) an die Hand.

STRONG BUSY WOMAN - das Online Fitnessprogramm für Frauen mit wenig Zeit

STRONG BUSY WOMAN – das Online Fitnessprogramm für Frauen mit wenig Zeit

Du bekommst also von mir ganz konkret eine Anleitung wie du die 5 Facetten in deinen Alltag smart einbaust und so wieder in Balance kommst und dich wohlfühlst. Das Programm ist für Beginner und Fortgeschrittene jedoch aktuell noch in Arbeit.

Du kannst dich hier aber auch schon in eine Warteliste eintragen, falls du benachrichtig werden willst, wenn das Programm live geht:

Wenn du Feedback oder Fragen zu STRONG BUSY WOMAN hast, kannst du sie uns an academy@strong-magazine.com mit dem Betreff STRONG BUSY WOMAN schicken.

Disclaimer: Alle meine Empfehlungen sind sorgfältig erwogen und geprüft und für gesunde Erwachsene gedacht, die älter sind als 18 Jahre. Keiner dieser Artikel kann einen Ersatz für kompetenten, medizinischen Rat bieten. Bitte konsultiere einen Arzt, bevor du mit einem Trainings-, Ernährungs- oder Nahrungsergänzungsprogramm anfangen. Besonders dann, wenn du in der Vergangenheit bereits Beschwerden gehabt haben solltest.