Kaifu Sole – die Floating-Oase in Hamburg im Test

Kaifu Sole - das Floating Schwimmbad in Hamburg Eimsbüttel im Test
Kaifu Sole - die Sole-Therme in Hamburg im Test

Die Kaifu Sole ist die erste Floating-Therme in Hamburg. Sie befindet sich in der historischen Halle des Kaifu-Bads in Eimsbüttel, dort wo früher die Schulklassen ihren Schwimmunterricht absolviert haben. Wir waren vor Ort und hatten die Ehre das neue Schwimmbad zu testen…

Fotos: Marc Rohde

STRONG testet die neue Kaifu Sole in Hamburg

STRONG testet die neue Kaifu Sole in Hamburg

Kaifu Sole – die Floating-Oase im Test

Für diejenigen unter Ihnen, die nicht wissen was “Floating” bedeutet: Keine Sorge, das wusste ich bevor ich die Kaifu Sole testen sollte auch nicht. Ich wusste nur, dass es irgendwas mit Salzwasser zu tun hat. Gut, aber was ist daran jetzt so besonders? Sie werden sehen…

Es ist Montagmittag. Perfekter Test-Tag, weil nicht so voll und die Chance ist groß, dass ich eine dieser roten Wassernudeln ergattere, die ja angeblich das “Rolf Benz” im Wasser sein sollen…

Mir wird schon beim betreten der kleinen historischen Schwimmhalle warm. Kein Wunder, die Luftemperatur beträgt hier ca. 35-36° – puhh, mit dem Salzfilm den ich jetzt schon auf meinen Armen habe, könnte ich mein Omlette gut würzen…

Die histirische Halle der Kaifu Sole Therne in Hamburg

Die historische Halle der Kaifu Sole Therne in Hamburg

Ich werde freundlich begrüßt von Michael Dietel, Referent der Geschäftsführung vom Kaifu-Bad-Betreiber “Bäderland“. Er erklärt mir, dass dieser Gebäudeabschnitt früher für Schulklassen genutzt wurde und 2010 renoviert werden musste. “Zu dieser Zeit ca. entstand die Idee eine Sole-Therme in Hamburg zu installieren, die erste Ihrer Art”, erklärt er mir. Heute befindet sich auf  dem  700 Quadratmeter großen Gelände ein rechteckiges, 17 x 11  großes und 135 cm tiefes Flaoting-Becken. Der Salzgehalt beträgt 6 % die Wassertemperatur 32° C. Plus es gibt noch einen Whirlpool  mit Po-Brausen – Juhuuu!! (Klar, dass ich das natürlich zuerst teste #hehe)

Eins steht fest: In der Kaifu Sole war der Bademeister richtig verliebt. Hier ist der Salzgehalt des Wassers doppelt so hoch wie in der Nordsee.

Doch bevor ich das GO bekomme von Herrn Dietel, führt er mich noch etwas herum. Er zeigt mir die Saunen “Es gibt eine Himalaya Salzstein-Sauna mit 60-65° und 40% Luftfeuchtigkeit, sowie ein Dampfbad  mit 45° C und 90-100% Luftfeuchtigkeit. Abkühlen können Sie sich danach im Kalttauchbecken – das hat 12 bis 15° – oder wer es nicht ganz so “hart” haben möchte, der kann die Regenwalddusche nehmen, oder sich oben auf der Dachterasse abkühlen”, erklärt er.

“Ach, Schnick Schnack, ich gehe natürlich ins Kalttauchbecken!” (Mist, hab ich das gerade wirklich gesagt?)

Es sind hier übrigens Textilsaunen, wer also ein Problem mit komplett Blanco hat, der ist hier genau richtig.

Herr Dietel zeigt mir anschließend die besagte Dachterrasse: 265m² ausgestattet mit Liegen und Schaukelstühlen. “Hier hat es den ganzen Tag Sonne, wenn Sie denn mal da ist”, sagt Herr Dietel. Also liebe Damen: Ihrer Karriere zum Mokkahäschen steht Ihnen auf dieser Dachterasse nichts im Wege!

Die Dachterasse der Kaifu Sole - hier hat es den ganzen Tag über Sonne

Die Dachterasse der Kaifu Sole – hier hat es den ganzen Tag über Sonne

So jetzt aber genug Theorie, ab ins Wasser! Als erstes schnappe ich mir natürlich ein Rolf Benz (Wassernudel), um beim floaten auch einen professionellen Eindruck zu machen.

Da ist es, mein kleines rotes Rolf Benz aka Wassernudel

Da ist es, mein kleines rotes Rolf Benz aka Wassernudel

Ich gleite souverän und auf Kommando Tiefenentspannt im Becken hin und her. Das mit der Wassernudel ist mir dann irgendwann zu kompliziert und ich übergebe sie großzügig an die Lady neben mir (die damit dann auch erstmal nicht so richtig klar kam).

Sieht das nicht profi-mässig aus?

Sieht das nicht profimäßig aus?

Ich versuche zu tauchen, denn Herr Dietel hat mir von Unterwassermusik erzählt. Ich hole Schwung um profimäßig unterzutauschen, jedoch werde ich nach einem halben (!) Meter wie eine Boje nach oben an die Wasseroberfläche gezogen – das sah vermutlich ziemlich bescheuert aus, man tut halt was man kann…

Floaten für Anfänger - hat gut geklappt!

Floaten für Anfänger – hat gut geklappt!

Gut, also floate ich erstmal unauffällig weiter und frage mich, was dieser hohe Salzgehalt außer Auftrieb sonst noch so für Benefits hat. Eine Frage für Herrn Dietel:

“Ein Sole Bad kann gegen diverse Krankheiten wie z.B. Allergien, Verdauungsbeschwerden, Stoffwechselstörungen, Konzentrationsschwäche, Nieren- und Harnblasen-Krankheiten, Hautirritationen oder auch Schlafstörungen helfen”

erklärt er “Wir empfehlen bis zu 20 Minuten” – weil man danach sonst wie ein Stockfisch aussieht? Ich halte mich also lieber an die Ansage von Herrn Dietel und probiere noch die beiden Saunen aus.

Himalaya-Sauna Check - hier darf man mit Bikini rein

Himalaya-Salzstein-Sauna Check – hier darf man mit Bikini rein.

Die Himalaya Salzstein-Sauna hat Innen tolle Salzkristalle. Es ist Gott sei dank nicht zu heiß (ca. 65°), sodass ich es gut 15 – 20 Minuten aushalten kann. Danach geht’s erstmal ab unter die Regenwalddusche unter der ich im Amazonas-Style hertanze.

Für die optimale Zwischen-Entspannung stehen außerhalb des Wassers etwa 30 Liegen und mehrere Sofas bereit. Außerdem gibt es ein Kaminzimmer mit Liegen und Decken, in dem normale Zimmertemperatur herrscht und man super Blitzentspannen kann.

Und ab ins Dampfbad

Und ab ins Dampfbad

Jetzt habe ich nur noch das Dampfbad auf der Agenda. Ich halte bei 45° C und 90-100% Luftfeuchtigkeit ca. 10 Minuten aus und dann… Tja, das hab ich mir mal wieder selber eingebrockt – kommt das KALTTAUCHBECKEN… – ja, MIT UNTERTAUCHEN (Hallo? Was denken Sie denn? Wenn, dann richtig. Ich bin doch eine harte Hündin #räusper)

…Ja ich hab’s dann wirklich gemacht, hier der Beweis:

Wenn man die Fr*** zu weit aufreißt...

Wenn man die Fr**** zu weit aufreißt…

Das Kalttauchbecken war mit Abstand das “aufregendste” – alles andere ist in der Kaifu Sole wunderbar “abregend”. Die kleine Oase hat es jedenfalls geschafft, mich für 2 Stunden schön aus dem stressigen Alltag rauszuholen.

Vielen Dank dafür <3

Und hier gibt’s noch ein paar Facts zur Kaifu Sole:

Soleaustattung:

  • Sole-Becken (32°, 17x11m, Tiefe 1,35m, Salzgehalt 6%)
  • Sole-Sprudelbecken (32° C, Salzgehalt 6%)
  • Himalaya Salzstein-Sauna (60-65°, Luftfeuchtigkeit 40%)
  • Dampfbad (45°, Luftfeuchtigkeit 90-100%)
  • Kalttauchbecken (12-15°)
  • Außenterrasse (265m²)
  • Sole-Bar (Speisen und Getränke)
  • Massagen buchbar unter elbmassage.hamburg
  • oder buchbar über das Massage-Telefon 040/43 19 72 71

Öffnungszeiten Kaifu Sole

Mo-Fr 09 – 24 Uhr
Sa     10 – 24 Uhr
So     10 – 23 Uhr

 

Kaifu-Sole – Bäderland Hamburg

Kaifu-Sole in Hamburg: Öffnungszeiten, Preise, Ausstattung, Bahnenübersicht und Angebote.

Promotion

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.