Ketogene Diät mit Intervallfasten kombinieren – Vorteile & Anleitung

Ketogene Diät mit Intervallfasten kombinieren - Vorteile & Anleitung
Ketogene Diät mit Intervallfasten kombinieren - Vorteile & Anleitung

Ketogene Diät und Intervallfasten gelten als DIE Ernährungstrends 2017 & 2018. Aber welche Vorteile bietet es die ketogene Ernährung mit intermittierendem Fasten zu kombinieren? Die Vorteile dieser Ernährungsmethode und auch eine Anleitung wie Sie die Keto Diät mit der Intervallfastenmethode kombinieren, verraten wir Ihnen im folgenden Ratgeber.

Inhaltsverzeichnis

  • Warum Intervallfasten mit der Ketogenen Diät kombinieren?
  • Ketogene Diät und Intervallfasten – welche Vorteile hat diese Kombination?
  • Vorteile einer ketogenen Ernährung
  • Vorteile des Intervallfastens
  • Intervallfasten mit ketogener Diät kombinieren – Anleitung
  • ntervallfasten-Methoden im Überblick
  • Was darf ich während der Fastenphase beim Intervallfasten zu mir nehmen?
  • Fazit: Intervallfasten und ketogene Diät – die Fatburner Rakete

Warum Intervallfasten mit der Ketogenen Diät kombinieren?

Wie Sie sehen, bietet uns Intermittierendes Fasten zahlreiche Vorteile und konzertiert sich nicht nur ausschließlich darauf, das Gewicht zu reduzieren. Intermittierendes Fasten in Verbindung mit einer ketogenen Diät ist quasi ein Boost für die Gewichtsabnahme, Körperfettreduktion und auch für das Inkraftsetzen oben genannter Vorteile.

Sie geraten schneller in Ketose, durch die schnellerere Leerung der Kohlenhydratspeicher.

Die Grundlagen, wie eine ketogene Diät funktioniert, worauf Sie dabei genau achten müssen und welche Vorteile sie mit sich bringt, erklären wir in unserem Artikel Ketogene Diät – Ernährungsplan und Rezepte für die ketogene Ernährung.

Wenn Sie sich mit dem Thema Intervallfasten noch nicht auseinandergesetzt haben, dann schauen Sie sich unseren Artikel Intervallfasten – Intermittierendes Fasten die Anleitung an.

Ketogene Diät - Anleitung, Ernährungsplan Rezepte für die ketogene Ernährung

Ketogene Diät – Anleitung, Ernährungsplan Rezepte für die ketogene Ernährung

Ketogene Diät und Intervallfasten – welche Vorteile hat diese Kombination?

Wenn Sie jetzt denken: um Gottes Willen – noch komplizierter?? Im Grunde ist es überhaut nicht kompliziert diese beiden Ernährungsmethoden miteinander zu kombinieren.

Sie passen sogar sehr gut zusammen und der Effekt ist großartig, denn Sie nutzen die Vorteile aus beiden Formen und nehmen noch schneller ab und verlieren in erster Linie Körperfett und kaum Muskulatur.

Studien beweisen, dass die Kombi aus Keto und Intervallfasten die Ernährungsform ist, wo der Körperfettanteil am stärksten gesenkt wird.

Die Vorteile beider Ernährungsformen im Überblick:

Vorteile einer ketogenen Ernährung:

  • Schnelles Abnehmen und Körperfettreduktion
  • Steigerung des geistigen und der körperlichen Leistungsfähigkeit und Ausdauer (durch gleichmäßigere Energieversorgung als beim Kohlenhydrat-Stoffwechsel)
  • Hält den Blutzuckerspiegel konstant und beugt somit Heißhunger vor
  • Bessere Konzentrationsfähigkeit durch „Ketolyse“ (Fähigkeit Ketonkörper für die Energiegewinnung zu nutzen)
  • Blutdruck ausgleichen und Bluthochdruck senken
  • Umkehren von Diabetes Typ 2
  • Heilung von Autoimmunkrankheiten
  • Migräne heilen
  • Kontrolle von Epilepsie und Reduktion der Medikamente
  • besseres Hautbild, Entzündungen und Pickel reduzieren
  • Magenschmerzen & Übelkeit verringern
  • Herzrasen verringern
  • Autoimmunkrankheiten heilen

Vorteile des Intervallfastens:

Reduziert:

  • Übergewicht
  • Konzentrationsstörungen
  • Kopfschmerzen am Morgen
  • Dyspnoe (Atemnot) unter Belastung oder gar in Ruhe
  • Insomnie (Ein- und Durchschlafstörungen)
  • Tagesschläfrigkeit
  • Leistungseinschränkungen
  • Alterungsprozess
  • Herz-Kreislauferkrankungen
  • Krebs und Alzheimer

Verbessert:

  • Erhohlung der Gene und Körperzellen
  • Blutzuckerwerte
  • Insulinresistenz
  • Stoppt Diabetes Typ 2
  • Kondition
  • Regeneration
  • Mehr Power beim Training
  • Wachstum neuer Nervenzellen
  • Hirnfunktion & unser Gedächtnis

Intervallfasten mit ketogener Diät kombinieren – was ist zu beachten? Anleitung

Ketogene Diät mit Intervallfasten kombinieren - Vorteile & Anleitung

Keto Diet + Intermittent fasting combine – tutorial & advantages

Wenn Sie beginnen möchten, intermittierendes Fasten mit Ihrer ketogenen Diät zu kombinieren, zeigen wir Ihnen hier einige Tipps für den Erfolg:

  1. Seien Sie sich bewusst, dass der Körper eine 2-wöchige Umstellungszeit hin zur Ketose benötigt.
  2. Achten Sie auf die Nährstoffverteilung – 60% der Kalorien sollten aus Fett, 35% aus Proteinen und 5% aus Kohlenhydraten stammen.
  3. Stellen Sie sicher, dass Sie immer noch genug essen. Intermittierendes Fasten hilft Ihnen natürlich weniger während des Tages zu essen, aber seien Sie sicher, dass Sie noch nahrhafte ketogene Nahrungsmittel essen, um Mangelerscheinungen oder metabolische Probleme zu vermeiden. Das tägliche Kalorienziel hängt vom Diätziel und Ihrem täglichen Grundumsatz ab. Als Formel für den Grundumsatz gilt 26 Kalorien pro Kilo Körpergewicht. (Beispiel: 1700 kcal Ziel > 113 g Fett, 149 g Eiweiß, 21 g Kohlenhydrate bevorzugt stammend aus Gemüse). Wenn Ihnen das zu kompliziert ist, dann erstelllen wir Ihnen auch gerne einen individuelllen STRONG Ernährungsplan der sich an Sie persönlich und Ihre Alltagssituation anpasst. Schreiben Sie ins Kommentarfeld, dass der Plan für eine ketogene Ernährung ausgerichtet sein soll.
  4. Achten Sie auf genügen Flüssigkeit und Salz.
  5. Verwenden Sie eine Nahrungsmittel-Tracking-App, um die ideale Kalorienaufnahme und Ihre ketogenen Makros für jeden Tag zu berechnen um sicherzustellen, dass Sie auch wirklich ausreichend mit Nährstoffen versorgt werden.
  6. Messen Sie Ihre Ketonwerte mit Ketostix und stellen Sie sicher, dass Sie sich tatsächlich in der Ketose befinden. Obwohl Fasten wirklich helfen kann im Zustand der Ketose zu bleiben, ist es immer noch wichtig, dass Sie darauf achten, nicht zu viel Proteine oder zu viele Kohlenhydrate zu essen. Verfolgen Sie Ihre Ketone daher am besten oft, um sicherzustellen, dass Sie sich tatsächlich in der Ketose befinden!

Welche verschiedenen Intervallfasten-Methoden stehen mir für die Kombi mit der ketgenen Ernährung zur Auswahl?

Beim intermitterendem Fasten gibt es verschiedene Methoden. Wir haben Ihnen als Überblick die wichtigsten Methoden zusammengestellt. Achten Sie nur immer darauf, dass die Nahrungsmittel zur ketogenen Ernährung passen.

Hier finden Sie dazu eine ketogene Lebensmittelliste:

Ketogene Diät - die Lebensmittelliste mit erlaubten Lebensmitteln

Ketogene Diät – die Lebensmittelliste mit erlaubten Lebensmitteln

Intervallfasten – die 16:8 Methode:

Die 16:8 Methode ist eine der beliebtesten Fasten-Methoden beim Intervallfasten, da sie relativ einfach zu bewerkstelligen ist. Sie ist besonders für Menschen geeignet, denen es schwer fällt eine Diät durchzuziehen, da diese oftmals echt eine mehr als nur starke Selbstbeherrschung erfordert und uns fast alle an unsere Grenzen bringt.

Innerhalb von 24 Stunden dürfen Sie 16 Stunden lang keine Nahrung zu sich nehmen und in einem Zeitfenster von 8 Stunden essen. Im Grunde lassen Sie dann einfach das Frühstück ausfallen und beginnen den Tag mit einem ketogenen Mittagessen.

Sie können dann zwischen 12:00 und 20:00 Uhr essen und machen nach einem ketogenen Abendessen ab 20:00 Uhr dann wieder bis um 12:00 des folgenden Tages eine Essens-Pause.

Und wenn Sie am Sonntag gerne mit Ihrer Familie ketogen frühstücken wollen oder mit Freunden zum Brunch gehen möchten, dann machen Sie diesen Tag zu Ihrem fastenfreien Tag, verlegen Sie den Brunch auf eine Zeit, in der Sie wieder essen dürfen, machen Sie für den Tag einfach das Zeitfenster in dem Sie essen dürfen größer oder verschieben Sie das Zeitfenster einfach nach vorne, z.B. Frühstück um 10:00 und die letzte Mahlzeit dann entsprechend um 18:00.

Für Fans von konkreten Anleitungen und Ernährungsplänen dazu bieten wir hier die Erstellung eines speziellen 16/8 Intervallfasten-Ernährungsplans. Achten Sie darauf, dass Sie bei der Bestellung einen Hinweis geben, dass der Plan auf ketogene Ernährung ausgelegt ist.

Intervallfasten - Der Ernährungsplan für die 16/8 Methode

Intervallfasten – Der Ernährungsplan für die 16/8 Methode

Intervallfasten – die 20:4 Methode:

Die 20:4 Methode ist vom Prinzip genauso wie die 16:8 Methode nur besser geeignet von menschen mit eisernem Durchhaltevermögen. Bei der 20:4 Methode dürfen Sie 20 Stunden lang nichts essen und nur innerhalb von einem 4 Stunden – Zeitfenster Nahrung zu sich nehmen. Gut eignen tut sich hier ein ketogenes Mittagessen.

Wenn Sie damit experimentieren möchten, dann empfehlen wir Ihnen diese Methode erst dann zu testen, nachdem Sie schon einige Erfahrung mit der 16:8 Methode gesammelt haben um Frustration zu vermeiden. Zudem können auch Schwindel und übermäßiger Hunger auftreten, wenn man sofort mit dieser 20:4 Methode beginnt, ohne dass man den Körper langsam darauf vorbereitet hat.

Alternativ können Sie sich auch langsam an diese Methode annähern, indem Sie das Fastenzeitfenster immer weiter hinauszögern.

Intervallfasten – die OMAD Methode:

OMAD steht für One Meal A Day. Die One-Meal-a-Day Methode besteht im wesentlichen aus einem 23:1 Fasten, bei dem Sie Ihre täglichen Kalorien und Makros durch eine einzige Mahlzeit konsumieren. Viele erzielen mit dieser intermittierenden Fasten-Methode die besten Ergebnisse, da es zum einen schwierig ist, mit einer einzigen Mahlzeit am Tag sein Kalorienkonto zu überschreiten und 2. weil Sie sich mit dieser einen Mahlzeit voll und ganz satt essen, somit zufrieden sind und der Cortisolspiegel daduch nicht aus dem Ruder läuft.

Dennoch empfehlen wir die OMAD Methode wirklich nur für Personen, die schon Erfahrung mit Fasten gesammelt haben. Da Ihr Körper Zeit benötigt, um sich den Umständen und dem Intervallfasten anzupassen.

Was darf ich während der Fastenphase beim Intervallfasten zu mir nehmen?

  • Während des Intervallfastens sollten Sie immer ausreichend Flüssigkeit zu sich nehmen (wie zum Beispiel stilles Wasser, Tee und alles was sonst zu kalorien- und zuckerfreien Getränken zählt).
  • Sie können Ihre Getränke auch gerne mit Null-Kalorien-Zusätzen wie z.B. mit Gurken, Ingwer oder Zitronen versetzen, um etwas Geschmack zu bekommen. Jedoch vermeiden Sie Süßstoffe. Hier finden Sie tolle Rezepte für Detox Wasser
  • Auch Ihr Elektrolyt-Haushalt darf innerhalb des nahrungslosen Zeitfensters aufgefüllt werden. Sie können Magnesium, Natrium oder Kalium zu sich nehmen, am Besten in Kapselform.
  • Wenn Sie ketogene Ernährung mit Intervallfasten kombinieren, dann sollten Sie auch auf Ihren Salzhaushalt achten und am besten morgens nach dem Aufstehen ein Glas Wasser mit Zitronensaft und diesem Himalaya Salz zu sich nehmen.
  • Wenn Sie die Fastenphase schlecht durchhalten, dann können Sie auch einen Bulletproof Coffe trinken – ein Kaffe mit MCT Öl – dieser unterbricht zwar im Grunde die Fastenperiode, allerdings beeinflusst dieser Kaffe den Insulinspiegel nicht und liefert dennoch Energie. Für die ersten paar Tage der Umstellung zur Ketose und Eingewöhnung an die Fastenperiode eine gute Alternative.
  • Wenn Sie allerdings von den positiven Wirkungen des Fastens profitieren möchten, sollten Sie sich vielleicht einfach dran halten und den Kaffee einfach schwarz trinken. Wenn Sie keinen schwarzen Kaffee mögen dann können Sie alternativ einen Tee trinken. Grüner Tee zum Beispiel bietet eine Reihe an gesundheitlichen Vorteilen.

Fazit: Intervallfasten und ketogene Diät – die Fatburner Rakete

Intermittierendes Fasten ist keine Magie und vergessen Sie nicht, dass Kalorien immer noch wichtig sind. Es kann jedoch ein erstaunliches Hilfsmittel sein, um Ihren Stoffwechsel anzukurbeln, Ihren Appetit zu kontrollieren und an Gewicht zu verlieren.

Wichtig ist die Kalorien im Blick zu haben und dabei in Ketose zu bleiben und weniger als 25 g Netto-Kohlenhydrate pro Tag zu konsumieren.

Link Tipps:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*