Vegane Pfannkuchen Low Carb – Rezepte für vegane Protein Pancakes

Vegane Low Carb Protein Pancakes - vegane Eiweisspfannkuchen
Vegane Low Carb Protein Pancakes - vegane Eiweisspfannkuchen

Vegane Pfannkuchen sind von Natur aus nicht Low Carb. Deshalb haben wir uns auf die Suche nach veganen Eiweißpfannkuchen bzw. Protein Pancakes gemacht und geschaut was als Ei-Ersatz kohlenhydratarm funktionieren könnte und vegan ist.

Mit vegane Eiweißpfannkuchen tanken wir schon zum Frühstück eine ordentliche Portion Eiweiß.

Da wir Ihnen bereits einige Rezepte für normale Protein Pancakes vorgestellt haben, gehen wir nun auf die nächste Stufe und verzichten auf tierischen Produkte in unseren veganen Eiweiß Pancakes.

Da es einiges zu beachten gibt, wenn man komplett auf tierische Produkte verzichten, aber trotzdem viele Proteine in die Rezepte integrieren will, haben wir hier alles rund um vegane Pfannkuchen Low Carb zusammengefasst.

Zutaten, die als Ei-Ersatz dienen, Mehlsorten, die einen besonders hohen Eiweißgehalt vorweisen, Rezepte für vegane Protein Pancakes und veganes Proteinpulver, die unsere kleinen Eißweißbomben noch einmal richtig aufpumpen!

Text: Caro Scheurer

Inhaltsverzeichnis

 

Vegane Protein Pancakes – Low Carb vegane Eiweißpfannkuchen – vegane Pfannkuchen

Vegane Low Carb Protein Pancakes Rezepte

Vegane Low Carb Protein Pancakes Rezepte

Eierersatz für vegane Pfannkuchen Low Carb

Auf ein Bindemittel, das unsere fluffigen Pancakes zusammenhält, können wir auf keinen Fall verzichten.

Da wir jedoch vegan, also komplett ohne tierische Produkte, backen wollen, brauchen wir einen vernünftigen Ersatz für Eier.

Eier komplett vom Speiseplan zu streichen ist nicht nur aus Tierschutzgründen empfehlenswert, sondern auch gesund und super einfach.

Mit diesen 8 Zutaten gelingen Ihre Protein Pancakes ganz ohne Eier – und verleihen den Eiweißpfannkuchen sogar tewilweise noch einen extra Geschmackskick!

Eiersatz: Stärke-/Sojamehl

Mit Wasser angerührt eignen sich Stärke oder Sojamehl ideal als Eiersatz. Ein Esslöffel ersetzt dabei ein Ei.

Eiersatz: Reife Banane

Eine reife Banane ist die nächste simple Zutat, die als Eiersatz dient.

Einfach zerdrücken und gut unter den Teig rühren.

Da die Banane im fertigen Gebäck leicht durchschmeckt, ist diese Variante für Kuchen und natürlich unsere veganen Protein Pancakes geeignet. Eine halbe Banane entspricht ungefähr einem Ei.

Eiersatz: Leinsamen

Leinsamen lassen sich besonders gut in Vollkorngebäck integrieren. Zwei Esslöffel gemahlenen Leinsamen mit drei Esslöffeln Wasser vermengt ersetzen ein Ei.

Eiersatz: Apfelmus / Apfelmark


Eine weitere süße Lösung, Eier vom Rezept zu streichen ist Apfelmus oder Apfelmark. Wichtig ist dabei, dass Sie drauf achten, dass er ohne Zusatz von Zucker hergestellt wurde.

Der Apfelgeschmack geht beim Backen allerdings fast komplett verloren und kann problemlos für feuchte Teige verwendet werden.

80 Gramm Apfelmus oder Apfelmark entsprechen einem Ei.

Eiersatz: Seidentofu

Der Tofu eignet sich für alle Speisen, herzhaft oder süß. Er wäre also auch ein guter Partner in unseren Eiweißpfannkuchen – wenn wir über den leichten Eigengeschmack hinwegsehen.

Etwa 60 Gramm Seidentofu, cremig gerührt oder püriert, ersetzen ein Ei.

Eiersatz: Johannisbrotkernmehl


Das natürliche Verdickungs- und Bindemittel wird aus den Samen des Johannisbrotbaums gewonnen.

Johannisbrotkernmehl kann auch für kalte Speisen verwendet werden, da es auch verdickt und bindet ohne erhitzt zu werden.

Ein Esslöffel entspricht ungefähr einem Ei.

Eiersatz: Tomatenmark

Tomatenmark passt natürlich vor allem in herzhafte Speisen.

Für pflanzliche Burger ist es ein ideales Bindemittel – für unsere veganen Protein Pancakes verwenden wir allerdings lieber einen geschmacksneutralen Binder.

Ein Esslöffel Tomatenmark ersetzt ungefähr ein Ei.

Ei-Ersatzpulver

Die letzte vegane Lösung für Eiersatz ist Ei-Ersatzpulver.

Es besteht hauptsächlich aus Maisstärke und Lupinenmehl und wird mit Wasser angerührt.

Es eignet sich ideal für Kuchen, Bratlinge und somit auch für vegane Eiweißpfannkuchen.

Ein Teelöffel Ei-Ersatzpulver mit 40 ml Wasser entsprechen einem Ei.

Eiweißmehl für vegane Pfannkuchen Low Carb bzw. Protein Pancakes

Es gibt eine Reihe an Mehlsorten, die deutlich mehr Eiweiß enthalten als herkömmliches Haushalts-Weizenmehl Type 405.

In unseren Rezepten zu Low Carb Brot haben wir die einzelnen Mehlsorten und ihre Inhaltsstoffe bereits detailliert erklärt.

Natürlich passt das Prinzip Low Carb perfekt zu High Protein und Sie können die verschiedenen Sorten des Eiweißmehl auch für die Protein Pancakes verwenden.

Mandel-, Soja- und Süßlupinenmehl sind die Stars unter dem Eiweißmehl, da sie besonders viel Eiweiß enthalten und zusätzlich sehr wenige Kohlenhydrate.

Kohlenhydratarme Mehlsorten die Liste für Low Carb Mehl

Kohlenhydratarme Mehlsorten die Liste für Low Carb Mehl

Hier geht´s zu den Low Carb Brotrezepten mit Eiweißmehl

5 vegane Proteinpulver für Low Carb vegane Eiweißpfannkuchen

Wir wollen alle Zutaten der veganen Eiweißpfannkuchen so gesund und natürlich wie nur möglich halten.

Auch das Proteinpulver, das für viele Protein Pancake Rezepte verwendet wird, soll vegan und ohne tierische und künstliche Zusatzstoffe sein.

Neben vorgemischten all-in-one Proteinpulvern, gibt es auch die Möglichkeit nur einzelne Proteinisolate zu verwenden – zum Beispiel bei Unverträglichkeiten – oder sich seine eigene Mischung zusammenzustellen.

Hier sind fünf vegane Proteinpulver, die sich ausgezeichnet in vegane Eiweißpfannkuchen integrieren lassen:

Veganes Proteinpulver aus Soja-Protein


Mit einem besonders hohen Anteil an Soja Protein eignet sich dieses Produkt ideal als Proteinpulver.

Von Natur aus enthält Soja eine sehr geringe Menge an Kohlenhydraten wie Fett und Zucker.

In Zubereitung mit Wasser oder einer Pflanzenmilch ohne Zuckerzusatz entsteht ein nahezu kohlenhydratfreien Proteinshake – wenn Sie das Proteinpulver nicht für Protein Pancakes nutzen wollten.

Total vegan, gentechnik- und laktosefrei gibt es das Instantpulver auch mit der Geschmacksrichtung Vanille.

Veganes Proteinpulver: Sunwarrior Blend Natural

Der vegane Proteinmix aus Erbsen-, Cranberry- und Hanfprotein enthält alle essentiellen Aminosäuren und ist dabei frei von Lösungsmitteln, künstlichen Farb- und Zusatzstoffen, sowie Konservierungsmitteln.

Als totales Naturprodukt ohne Zucker, Gelatine, Gluten, Hefe, Laktose ist das Proteinpulver der Star unter den pflanzlichen Eiweißlieferanten und perfekt geeignet für alle Veganer, die ihre Protein Pancakes pushen möchten.

Veganes Proteinpulver: Vega Sport Protein

Wer bereit ist, für ein Proteinpulver der Extraklasse ein bisschen mehr Geld auszugeben, liegt mit dem Vega Sport Performance Protein genau richtig.

Der Proteinmix besteht aus braunem Reis, Hanfprotein, Erbsenprotein, Alfalfa und Savi Samen – gefunden auf vegasport.com, in Deutschland erhältlich über Amazon.

Veganes Proteinpulver: Vegan Blend

Als Mischung von Proteinisolat aus Erbsen sowie Protein aus Naturreis und Hanf, bietet Vegan Blend ein pflanzliches Proteinpulver mit über 22 Gramm Eiweiß pro Portion.

Geschmacksneutral oder mit Schokoladen Flavor kann das vegane Proteinpulver als Eiweißshake getrunken oder in Protein Pancake Rezepte eingebaut werden.

Die einzelnen Bestandteile des Vegan Blend – Sojaproteinisolat, Erbsenproteinisolat, Hanfprotein und Reisprotein – gibt es auch einzeln zu kaufen.

Veganes Proteinpulver: Proteinmixer

Wer sich sein Proteinpulver selbst zusammen stellen will, kann dies ganz einfach auf Proteinmixer.com tun.

Allerdings sollten Sie sich mit den einzelnen Bestandteilen schon gut auskennen beziehungsweise genügend Zeit einplanen, um alles genau zu checken.

Denn hier können auch nicht-vegane Produkte für die Mischung gewählt werden.

9 Rezepte für vegane Eiweißpfannkuchen

Fluffige vegane Protein Pancakes

(null)

(null)

Zutaten:

  • 130g Mehl
  • 30g Protein Pulver
  • 1 TL Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • 2 TL Walden Farms Ahornsirup (alternativ: Stevia)
  • 230 ml Wasser (oder mehr)

Zubereitung vegane Pfannkuchen:

  1. Die trockenen Zutaten mischen, Ahornsirup und Wasser zugeben bis eine zähflüssige Masse entsteht.
  2. In einer Pfanne kleine vegane Protein Pancakes backen.

 

Vegane Eiweißpfannkuchen mit Zimt

(null)

(null)

Zutaten:

  • 3 EL Kokosmehl
  • 1 EL Mehl
  • 1 Portion Protein Pulver neutral
  • 2 TL Zimt
  • 1/2 TL Backpulver
  • 1 EL Süßungsmittel (z.B. Stevia)
  • 3 Eiweiß (bzw. Ei-Ersatz umrechnen)
  • 1/2 TL Vanillextrakt
  • 50 ml Mandelmilch

Zubereitung vegane Pfannkuchen:

  1. Die trockenen Zutaten mischen.
  2. In einer zweiten Schüssel das “Eiweiß” mit Vanilleextrakt aufschlagen und abwechselnd mit Mandelmilch zu den trockenen Zutaten geben.
  3. In einer Pfanne kleine vegane Pfannkuchen (Protein Pancakes) backen.

No Carb – Vegane Protein Pancakes für eine vegane Ketogene Ernährung

vegane Protein Pancakes - No Carb vegane Eiweißpfannkuchen - vegane Pfannkuchen

vegane Protein Pancakes – No Carb vegane Eiweißpfannkuchen – vegane Pfannkuchen

Zutaten:

  • 1 EL Seitan Pulver
  • 100 ml Wasser
  • 30 veganes Eiweißpulver
  • 1 TL Backpulver

Zubereitung:

  1. Alle Zutaten mischen, in eine Pfanne mit Kokosöl von beiden Seiten goldgelb backen.
  2. Soße: Veganes Eiweißpulver (z.B. Vanille) mit 100 ml Wasser mixen und drüber.

Brownie Protein Pancakes vegan mit schwarzen Bohnen

(null)

(null)

Zutaten:

  • 1 Leinsamen-Ei (1 EL Leinsamen mit Wasser)
  • 1/2 Dose schwarze Bohnen, abgetropft und gewaschen
  • 1 EL Kokosöl
  • 1 TL Kokospulver
  • 2-3 EL Mehl
  • 10 ml Sojamilch (ohne Zuckerzusatz)
  • Vanille
  • 1 Prise Salz
  • 1/2 TL Vanilleextrakt
  • 2 EL Stevia
  • 1 EL Backpulver
  • 1/2 EL Espressopulver, gemahlen
  • 1-2 EL 85% ige Schokolade, geraspelt

 Zubereitung vegane Pfannkuchen:

  1. Leinsamen-Ei vorbereiten.
  2. Bohnen mit allen Zutaten im Mixer mischen.
  3. Schokolade unterheben.
  4. In einer Pfanne kleine vegane Protein Pancakes backen.

Vegane Pfannkuchen Low Carb aus Kürbiskern- und Kichererbsenmehl

Vegane Kürbis Protein Pancakes Rezept

Vegane Kürbis Protein Pancakes Rezept

Zutaten

Zubereitung:

  1. Die trockenen Zutaten mischen.
  2. Dann Kürbis, Vanilleextrakt, Stevia und Wasser unterrühren.
  3. In einer Pfanne kleine Protein Pancakes backen.
  4. Für das Topping das Protein Pulver mit Wasser mischen und kurz ruhen lassen.

Super easy vegan Protein Pancakes mit Leinsamen

(null)

(null)

Zutaten:

  • 1 Banane
  • 1 EL Leinsamen
  • 70g Haferflocken, zu Mehl gemahlen
  • 2 EL Wasser
  • 1 TL Olivenöl

 

Zubereitung vegane Pfannkuchen:

  1. Alle Zutaten – außer dem Olivenöl –  im Mixer mischen.
  2. Öl in einer Pfanne erhitzen und kleine vegane Protein Pancakes backen.
  3. Mit oder ohne Toppings servieren.

Vegane Einweißpfannkuchen mit Apfelmus

(null)

(null)

Zutaten:

  • 2 Eier (bzw. Ei-Ersatz nach Belieben!)
  • 75g Apfelmus oder Apfelmark
  • 35g Mandelmehl
  • 1/2 TL Backpulver
  • 1/4 TL Vanilleextrakt
  • 1/2 EL Ahornsirup

Zubereitung vegane Pfannkuchen:

  1. Eier vorbereiten und Apfelmus, Ahornsirup und Vanilleextrakt mischen.
  2. Mandelmehl und Backpulver unterheben.
  3. In einer Pfanne kleine Protein Pancakes backen.

Peanutbutter Protein Pancakes vegan

(null)

(null)

Zutaten:

  • 1 Dose Kichererbsen
  • 100g Erdnussbutter
  • 1,5 TL Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • 2 Eier (bzw. Ei-Ersatz nach Wahl!)
  • 120 ml Mandelmilch
  • 1 TL Vanilleextrakt
  • 1 EL Ahornsirup

Zubereitung vegane Pfannkuchen:

  1. Kichererbsen im Mixer zerkleinern und bei Seite stellen.
  2. Erdnussbutter mit Backpulver und Salz mischen und Kichererbsen hinzufügen.
  3. Alles im Mixer gut vermengen.
  4. In einer zweiten Schüssel die “Eier” mit Mandelmilch, Vanille und Sirup mischen.
  5. Beide Mischungen zusammenrühren.
  6. In einer Pfanne kleine Protein Pancakes backen.

Grüne vegane Pfannkuchen Low Carb mit Matcha

(null)

(null)

Zutaten:

Zubereitung vegane Pfannkuchen

  1. Banane mit Mandelmilch im Mixer pürieren.
  2. Die weiteren Zutaten unterheben.
  3. In einer Pfanne kleine Protein Pancakes backen.

 

Hier gibt´s noch mehr Protein Pancake Rezepte

Und hier: Protein Pizza Rezepte für alle Eiweißfans

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*