Training trotz Fulltime Job? So vereibarst du Training mit stressigem Alltag

Training trotz Fulltime Job? So bleiben sie fit trotz beruflichem Stress
Training trotz Fulltime Job? So bleiben sie fit trotz beruflichem Stress

Training trotz Fulltime Job – wie schaffe ich es bei einem stressigen Job fit zu bleiben?

Es kann eine echte Challenge sein, wenn man trotz Fulltime Job fit bleiben möchte. Du möchtest ja gerne regelmäßig trainieren, aber jedesmal kommt etwas dazwischen. Oder der Tag war so anstrengend, dass du am Abend einfach nur noch auf die Couch willst? Wir sind bei dir! Gib aber die Hoffnung nicht auf.

Fitness & Fulltimejob müssen sich nicht ausschließen! In diesem Beitrag geben wir dir ein paar nützliche Tipps wie du trotz stressigem Alltag deine Fitness nicht vernachlässigst.

Inhaltsverzeichnis

Training trotz Fulltime Job – so vereinbarst du Sport mit einem stressigem Alltag

Fit trotz Fulltime Job - Trainingstipps für Berufstätige

Fit trotz Fulltime Job – Trainingstipps für Berufstätige

Mindset – Nimm Sport so ernst wie ein Meeting

Weißt du was der größte Wunschfigur-Saboteur ist? Es ist ganz klar deine Einstellung.

Du kennst es: Plötzlich ruft deine Vorgesetze an und fragt ob sie noch mal kurz mit dir über die Keynote gehen kann, weil die Präse morgen um 10:00 uhr stehen muss.

Du schaust auf deine Sporttasche und hörst dich gleichzeitig sagen: “Klar, kein Problem”.

Und zack, verschwunden ist der Plan zum Sport zu gehen und du denkst dir: “Gehe ich morgen”.

Eins sage ich dir: das “morgen” wird es nicht geben, denn auch morgen wird etwas anderes dazwischen kommen.

Es ist deshalb essenziell, dass du dich und deine Gesundheit genauso ernst nimmst wie deinen Job.

Ein Job ist austauschbar; Gesundheit und Wohlbefinden nicht.

…aber endlich, wenn man sich nicht rechtzeitig darum kümmert.

Action Point: Siehe ab jetzt Sport als den wichtigsten Termin deines Tages an und ziehe es dem Job vor – nimm dich selber ernst!

Planung – Behandle Sport wie ein Meeting

Du kennst es: du hast dir fest vorgenommen ab jetzt regelmäßig wieder zum Sport zu gehen (ein guter erster Schritt).

Jedoch hast du einen sehr wichtigen Faktor dabei vergessen: das “Wann”.

Ich meine damit die Festsetzung ganz konkreter Termine pro Woche.

Sport sollte wie ein Businessmeeting ab jetzt fest in deinem Terminkalender eingeplant werden und als “Blocker” im iCal stehen.

Ich zum Beispiel habe feste Sporttage in meinem Wochenplan eingetragen:

Montags, Mittwochs, Freitags oder Samstags steht bei mir “Blocker” im Kalender.

Das legt die Basis für meine weitere Wochenplanung, denn alle anderen müssen sich nach diesen Terminen richten und können mir keine anderen Meetings nach 18 Uhr zum Beispiel einstellen.

Action Point: Integriere Sport als wöchentlich wiederkehrende Termine im Kalender die anderen als “nicht verfügbar” angezeigt werden. So können sie dir erst gar kein anderes Meeting zu der Zeit einstellen. Tipp: Plane zeitlich etwas großzügiger, sodass du dich nicht hetzen musst.

Logistik – Training und Tageszeit

Nun hast du dir Sporttermine freigeschaufelt und bist stolz auf deine Planung.

Leider klappt es dennoch nicht wirklich, weil du dir selber im Weg stehst.

Oft haben wir nach einem 6-8 Stunden Arbeitstag an Abend keine Energie und Willenskraft mehr zum Sport zu gehen.

Wo du morgens noch hoch motiviert deine Sporttasche ins Büro mitgenommen hast, schaust du abends eher auf die Schokoriegel Packung deiner Kollegin und wünscht dir die Couch herbei.

Die Lösung: Trainiere morgens!

Auch bei der Arbeit sagt man ja: das wichtigste zuerst erledigen, weil man dann noch frisch, motiviert und klar im Kopf ist.

Genauso solltest du Sport auch behandeln: als den wichtigsten Termin des Tages für DICH.

Sport gleich morgens in seinen tag einzubauen hat folgende Vorteile:

  • Es besteht kaum Konfliktpotential mit anderen Terminen.
  • Die Fettverbrennung funktioniert besser.
  • Das Fitnessstudio ist noch schön leer (falls du dort Sport machst).
  • Du “hast es hinter dir” und motiviert dich für den weiteren Tag, da du das Gefühl hast schon das gröbste geschafft zu haben.
  • Sport morgens kurbelt deinen Stoffwechsel an und macht dich wach und fokussiert für die Arbeit.
  • Du bleibst eher dran, da sich die morgendliche Sportroutine einfacher durchziehen lässt.

Nun denkst du panisch: NOCH FRÜHER AUFSTEHEN???

Du wirst sehr schnell merken, wenn du es 1x erst geschafft hast und danach glücklich und voller Energie im Meeting sitzt, dann fixt es dich an.

Außerdem wirst du merken, je öfter du diese Routine durchziehst, desto leichter wird sie dir fallen.

Du wirst abends früher müde sein und automatisch früher ins Bett gehen (was sich übrigens extrem positiv auf deine Fettverbrennung über Nacht auswirkt und Heißhungerattacken am Abend vermeidet).

Gib dem ganzen eine Chance und versuche es zumindest mal! (Auch hier: wie wichtig ist dir dein Wohlbefinden?)

Action Point: Stelle den Wecker entsprechend früher, sodass du vor der Arbeit Sport machst.

Logistik Tipp: Je nachdem wo du trainierst: nimm deine Bürosachen gleich mit ins Fitnessstudio oder trainiere Zuhause, sodass du dir den Weg ins Fitnessstudio sparst.

Training – Trainiere zeitsparend und effizient

Nun geht es um das Training an sich: Was hat dich bislang gehindert regelmäßig Sport zu machen?

In den meisten Fällen ist die Antwort der Faktor Zeit.

Denn die meisten Trainingspläne in Studios verlangen, dass man 3-4 x pro Woche für 2 Stunden im Fitnessstudio an Geräten verbringt.

(Ob das generell effektiv ist, sei in Frage gestellt…)

Ich sage: vergiss die Pläne von der Fitnessstudio-Stange!

Welcher berufstätige (mich eingeschlossen) hat schon Lust seine eh schon kostbare Zeit mit langweiligen und ineffektivem Training zu vergeuden?

Trainiere lieber smart und erreiche mehr Effekte in kürzerer Zeit!

“Wie?”, fragst du dich? Mit Supersatztraining

Damit sind Kombi-Übungen gemeint, die direkt nacheinander ohne, oder nur mit sehr kurzen Zwischenpausen durchgeführt werden.

Sie sparen dir Zeit und sind viel effektiver für die Fettverbrennung, als 3x pro Woche 45 Minuten Joggen zu gehen.

Das Schöne ist, Supersatztraining lässt sich auf jedes Fitnesslevel und jede Situation anpassen und ist hochgradig effektiv!

Du kannst Supersatztraining zum Beispiel im Fitnessstudio mit zusätzlichen Gewichten durchführen oder auch Zuhause/Hotel ohne Equipment.

Action Point: Setze auf Supersatztraining um Zeit zu sparen und mehr Effekte in kürzerer Zeit zu haben.

Struktur – Trainiere nach smartem Plan

Jetzt wissen wir wie wir das Training möglicht effizient gestalten.

Nun kannst du natürlich los-googeln und nach Supersatztraining bei Youtube suchen.

Der Haken bei der Sache ist, dass du vermutlich tausende Videos dazu finden wirst. Manche mit Equipment, manche ohne; manche für Anfänger, manche für Profis.

“Hilfe!”, denkst du dir. Was mache ich davon denn jetzt und in welcher Reihenfolge und wie oft??? Fragen über Fragen – und die sind auch berechtigt!

Denn Supersatztraining ist sehr anspruchsvoll und kann, wenn du planlos an die Sache ran gehst, schnell zur Überlastung führen.

Deshalb ist es wichtig mit einem konkreten Plan zu trainieren, der dir vorgibt was an welchem Tag dran kommt.

Vorteile eine Trainingsplans sind ganz klar:

  1. Ein Trainingsplan bewahrt dich vor Übertraining & Ausbrennen.
  2. Er verschafft dir Platz im Kopf und nimmt dir das Selberdenken ab.
  3. Er spart dir Zeit und bringt dich schneller an dein Ziel

Der richtige Fitnessplan für Berufstätige

Überzeugt, dass ein Trainingsplan sinnvoller ist als vor sich hin zu googlen? Gut.

Nun fragst du dich jedoch: wie finde ich einen Trainingsplan der zu mir und meinem stressigen Berufsalltag passt?

Hier muss natürlich deine Ausgangslage berücksichtigt werden.

Bist du Fortgeschritten und trainierst bereits regelmäßig im Fitnessstudio mit freien Gewichten oder der Langhantel? Dann empfehlen wir dir unseren Hardcore Fatburner Trainingsplan.

Dieser ist ein Supersatztrainingsplan als E-Book und besteht aus 3 Trainingssessions pro Woche im Fitnessstudio.

Wenn du allerdings noch realtiv am Anfang stehst und Fitnessstudio auch nicht dein Ding ist, dann könnte unser Online Fitness Kurs STRONG BUSY WOMAN für dich das Richtige sein.

Es ist ein 30 Tage Online Fitness Kurs für berufstätige Frauen mit wenig Zeit.

Der Kurs umfasst Training & Ernährung mit konkreten Videoanleitungen und dazu passender Ernährung für Berufstätige.

In STRONG BUSY WOMAN (SBW) lernst du wie du zeitsparend zuhause trainierst und dich unkompliziert gesund ernährst.

Zusätzlich bringen wir dir bei wie du eine gesunde Routine entwickelst die in deinen Berufsallatg passt und dich dich vor dem Burn-Out bewahrt. (Warum das wichtig ist, erzähle ich dir in meiner eigenen Geschichte)

STRONG BUSY WOMAN legt das Fundament für deine Wunschfigur und befreit dich durch die konkreten Anleitungen was du wann trainieren und essen solltest vom Selberdenken.

Hier erfährst du mehr zu STRONG BUSY WOMAN

STRONG BUSY WOMAN Der Online Fitness Kurs für Business Frauen

STRONG BUSY WOMAN Der Online Fitness Kurs für Business Frauen mit wenig Zeit

Hinweis: Falls der Kurs gerade nicht aktiv ist, dann trage dich auf die Warrteliste ein um zu erfahren, wann es wieder losgeht und keine News zu verpassen.

Fazit – Folge einem Fitnessplan der dir das Selberdenken abnimmt

Während dein Leben sicherlich voller Verpflichtungen ist und du manchmal das Gefühl hast es wächst dir alles über den Kopf. Belaste dich nicht noch mit dem Anspruch deine Fitness selber managen zu wollen.

Komm in unseren STRONG BUSY WOMAN Online Fitness Kurs und lass dir das “Selberdenken” von uns abnehmen. Wir sagen dir ganz konkret was du wann tun sollst um trotz Fulltime Job fit zu werden und auch fit zu bleiben.

5 Comments

  • Gustavo Woltmann sagt:

    Zeit Management ist das A und O, wenn man alles unter einen Hut bekommen will. Ich trainiere am Liebsten morgens. Oft genug nüchtern schnüre ich mir die Laufschuhe, und gehe dann auf die Piste. Eine Stunde ist bei mir immer drin. Falls ich aber mal nicht so viel Zeit habe, zum Beispiel nur eine halbe Stunde, dann maximiere ich das Training. Das heißt anstatt lockerem Dauerlauf, lege ich eine Tempoeinheit ein, die dann nicht nur während des Laufs wesentlich meinen Kalorienverbrauch erhöht, sondern auch noch längere Zeit danach.

  • Poli sagt:

    Wie immer toll geschrieben 🙂 Was den meisten ja schwer fällt ist, den Sport als einen Teil des Lebens zu sehen. Was gibt es da einfacheres als für den Sport genau so Termine zu planen, wie für das Businessmeeting. Die Zeit am morgen ist auch meine liebste Trainingszeit und habe ich dann im Büro noch so viel arbeit und das Training muss doch mal kürzer treten, schwinge ich meine Kettlebell, damit erhöhe ich das Leistungsniveau und vor allem fühle ich mich danach ebenso gut, als hätte ich mein vollständiges Training durchgezogen 🙂

    Grüße Poli

  • Sarah sagt:

    Hey 🙂

    Mir gefällt euer Beitrag echt gut – und zwar aus zwei Gründen.

    1) Erstens greift ihr die große Macht unserer Gedanken auf: Positives Denken und Affirmationen sind meiner Erfahrung nach echte Game Changer.

    Wir sind was wir denken. Und wenn wir eben denken: “Sport ist heute zu viel für mich.” “Ich bin zu getrost zum Trainieren” “Ich hab heute einfach nicht genug Kraft…” Was passiert dann… na klar, die gedankliche Prophezeihung wird wahr und wir fühlen uns TATSÄCHLICH zu schlapp.

    2) Zweitens gefällt mir euer Beitrag sehr, weil ihr darauf hinweist, wie wichtig Motivation ist. Wir alle kennen das: Wir sehen ein cooles Youtube Video oder hören es cooles Lied und aufeinmal…. WOW, wir wollen einfach nur noch raus gehen, rennen oder etwas Schweres heben 🙂 .

    Motivation ist das, was uns dabei hilft anzufangen. Disziplin und ein “Warum” ist das, was uns dabei hilft weiterzumachen.

    Ich glaube es ist sehr wichtig, dass wir unser eigenes “Warum” glasklar vor Augen haben: “Warum will ich Sport machen?”. Wenn die Antwort “nur” durchs Aussehen motiviert ist und lautet “Weil ich eine tolle Bikinifigur möchte”, dann ist das Motiv auf Dauer nicht stark genug. Welche tieferen Gründe bewegen dich? Willst du mit deinem Sohn auf der Wiese Fußball spielen können? Endlich einen schwereren Grad beim Klettern bezwingen? Nach einer schweren Krankheit recovern? DAS sind Motive, die dich dauerhaft mit genug Disziplin versorgen werden – auch dann wenn du mal keine Motivation hast 🙂

    Danke für den klasse Beitrag! Werde ab jetzt öfter hier vorbei schauen 😉

    Alles Liebe
    Sarah

    • Hi Sarah,

      wir danken DIR für die tolle Ergänzung und stimmen Dir absolut zu. Es sollte wirklich nicht “nur” das Aussehen sein, denn Ihr seid auch ohne “Instagram-Body” liebenswürdig. Deshalb liebe Ladies: denkt nochmal nach über Euer ganz persönliches “Warum” nach und setzt Euch Ziele! The Heat is On!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.