Low Carb Pizza – Rezepte für Low Carb Pizzateig

Low Carb Pizza? Das gibt es? Ja, mega oder? Unser liebstes Fast Food in gesund – willkommen im Paradies 😉 Aber woraus besteht ein Low Carb Pizzateig? Da gibt es tatsächlich ziemlich viele verschiedene Möglichkeiten. Es gibt Low Carb Pizza mit Tunfischboden, Low Carb Pizza mit Blumenkohlboden, aus Zuccini und viele weitere Möglichkeiten. Wie diese Low Carb Pizzaböden gemacht werden und was Sie als Belag für die Protein Pizza verwenden können, das verraten wir Ihnen in diesem Artikel. Hier finden Sie unsere Highlights der Low Carb Pizza Rezepte.

Inhaltsverzeichnis

Was ist so toll an der Low Carb Variante der Pizza? Wie der Name schon sagt, enthält sie kaum oder fast gar keine lästigen Kohlenhydrate und kann trotzdem mit vielen verschiedenen Zutaten belegt und ergänzt werden. Low Carb Pizza ist eine ideale Alternative zur herkömmlichen Pizza, gerade wenn Sie sich für eine Low Carb Ernährung entschieden haben und evtl. sogar das Ziel haben Gewicht zu verlieren. Falls Sie das Ziel haben abzunehmen, dann kommt es natürlich auf den insgesamten Kalorienintake an, den Sie über den Tag zu sich nehmen. Denn man kann natürlich auch mit einer “gesunden Pizza“ zunehmen, es kommt nämlich immer auf die Menge an. Wenn Sie sich nicht sicher sind, wieviel Sie von was pro Tag essen können um dennoch abzunehmen, dann lassen Sie sich von uns einen individuell auf Sie abgestimmten Ernährungsplan erstellen. Aber jetzt erstmal viel Spaß mit unserem Low Carb Pizza Artikel!

5 Tipps zur Vorbereitung, damit die Low Carb Pizza besser gelingt:

  • Den Ofen richtig anheizen! Bei 220°C – oder noch besser 260°C – ist ein knuspriger Boden garantiert, bei dem auch die Mitte schön kross ist.
  • Mit dem Belag nicht übertreiben! Die Böden der Low Carb Pizza sind dünner als die aus “normalem” Teig. Am besten also leichte Zutaten für den Belag verwenden und die Pizza nicht mit mehr als vier verschiedenen Toppings überladen.
  • Den Boden vorbacken! Es gibt nichts schlimmeres als eine Pizza mit hartem Rand und lappriger Mitte. Wenn der Boden ohne Belag kurz vorgebacken wird, saugt er sich nicht voll.
  • Vorsicht mit Käse und Belag! Was den Boden leider auch aufweicht: Flüssigkeit, die aus Gemüse oder dem Käse austritt. Die wässrigen Teile des Gemüse am besten ganz entfernen, zum Beispiel bei Tomaten.
  • Die Pizza grillen! Mit der Grillfunktion im Ofen oder direkt auf dem Holzkohlegrill bekommt die Pizza eine extra Note und schmeckt fast wie direkt aus dem Steinofen in Italien.

        

Low Carb Pizzaböden im Überblick

Bevor wir Euch unsere favorite Toppings der Low Carb Pizza zeigen, starten wir mit dem Low Carb Pizzaboden. Denn bereits hier versteckt sich das eigentliche Highlight. Der Boden der Low Carb Pizza enthält keine Kohlenhydrate!

Wir haben Ihnen 14 Ideen zusammengestellt, mit denen sich ein fantastischer Pizzaboden zaubern lässt:

Low Carb Pizzaboden aus Blumenkohl

(null)

(null)

Zutaten:

  • ca. 1/2 Kopf Blumenkohl, gehackt
  • 125g Joghurt
  • 1 Ei
  • 1 Prise Salz
  • 1 TL meditarrane Gewürze (z.B. Oregano, Basilikum, Thymian)

Zubereitung:

  1. Blumenkohl hacken, in ein Geschirrhandtuch wickeln und Flüssigkeit mit den Händen auspressen. Achten Sie darauf, dass Sie wirklich die ganze Flüssigkeit aus dem Blumenkohl bekommen.
  2. Alle Zutaten mischen und die klebrige Masse mit den Händen auf einem Backblech ausbreiten.

Low Carb Pizzaboden aus Zucchini

(null)

(null)

Wie die Blumenkohl Variante für einen Low Carb Pizzaboden sorgt, schafft auch der Zucchini Boden die ultimative Gemüsegrundlage für einen Low Carb Pizzaboden. Anstatt Joghurt wird bei diesem Protein Pizza Rezept Käse verwendet, der allerdings sehr sparsam eingesetzt werden sollte! Da die Zucchini selbst sehr kalorien- und fettarm ist, sollte Fett nicht wieder durch andere Zutaten ergänzt werden. Zucchini enthält neben Vitamin B, C und E auch viele Nährstoffe wie Kalium, Kalzium, Eiweiß und Zink.

Zutaten:

  • 2 Zucchini, geraspelt
  • 2 Eier
  • 1 Kugel Mozzarella, gerieben oder eine Handvoll Pizzakäse

Zubereitung:

  1. Flüssigkeit der Zucchini durch ein Geschirrhandtuch gründlich ausdrücken.
  2. Mit Eiern und Käse mischen.
  3. Masse auf ein Backblech mit den Händen zu einem dünnen Pizzaboden auftragen.
  4. Etwa 10 Minuten backen.

Low Carb Pizzaboden aus Kürbis

(null)

(null)

Wem Ihnen der Low Carb Pizzaboden mit Zucchini oder Blumenkohl zu grün ist, dann probieren Sie es doch einfach mal mit Kürbis aus. Mit Joghurt, Ei und eventuell einer kleinen Portion Käse, wie bei den Blumenkohl- und Zucchini-Rezepten, hält die Masse gut zusammen. Obwohl der Kürbis in der Küche oft vernachlässigt wird, machen ihn sein Vitalstoff-, Nährstoff- und Ballaststoffreichtum zu einem Superfood, das z.B. Entzündungen, Depressionen, Nierensteinen und Hautirritationen vorbeugen kann.

Low Carb Pizzaboden aus Brokkoli

(null)

(null)

Zutaten:

  • 1 grosser Brokkoli-Kopf
  • 2 Eier (L)
  • 1 TL italienische Kräuterwürzmischung
  • 22g Tasse Parmesan, geraspelt
  • 29g Tasse Mozzarella, klein gehackt

Zubereitung:

  1. Brokkoli in kleine Röschen schneiden und in eine Küchenmaschine zum zerkleinern geben.
  2. Etwa 3 Tassen vom zerkleinerten Brokkoli in eine große mikrowellenfeste Rührschüssel geben, mit einem Teller abdecken und für 1 Minute bei hoher Hitze in der Mikrowelle erwärmen. Der Brokkoli sollte schön weich gekocht sein.
  3. Den Brokkoli auf ein Küchentuch verteilen, Tuch zusammenwickeln und die ganze Flüssigkeit vom Brokkoli ausdrücken. Achten Sie gut darauf, dass sie den größten Teil der Flüssigkeit aus dem Brokkoli entfernt haben.
  4. Brokkoli zurück in die Rührschüssel geben, Eier, Käse und Gewürzmischung hinzufügen und alles gründlich umrühren, bis Sie einen einheitlichen Teig bekommen.
  5. Backofen auf 200°C vorheizen und Backblech mit Backpapier auslegen.
  6. Den Brokkoli-Teig auf das Backblech verteilen und mit den Händen einen Pizzaboden formen.
  7. Für 10-12 Minuten im Ofen backen, bis die Oberfläche trocken ist.
  8. Nun können Sie den Low Carb Pizzaboden nach Wunsch belegen und dann mit dem Belag nochmal 7-10 Minuten im Ofen backen lassen.

Low Carb Pizzaboden aus Süßkartoffeln

(null)

(null)


Zutaten:

  • 1 Tasse gekochte und pürierte Süßkartoffeln
  • 2 EL Kokosmehl
  • 2 EL Tapiokastärke
  • etwa 3 EL Wasser
  • 1/2 TL Chili-Flocken
  • 1/4 TL Knoblauchpulver
  • Salz und Pfeffer
  • etwas Olivenöl

Zubereitung:

  1. Für die 1 Tasse Süßkartoffeln, geben Sie eine große Süßkartoffel für etwa 8 Minuten in die Mikrowelle, bis sie weich geworden ist.
  2. Abkühlen lassen, Schale entfernen und pürieren.
  3. Pürierte Kartoffel mit Kokosmehl, Tapiokastärke, Salz und Pfeffer in eine Schale geben und vermischen.
  4. Nach und nach Wasser dazugeben, bis ein weicher Teig entsteht.
  5. Backofen auf 200° C vorheizen und Backblech mit Backpapier auslegen.
  6. Süßkartoffelteig in die Mitte des Backblechs legen und vorsichtig eine Pizza formen.
  7. Den Pizzateig etwas mit Olivenöl beträufeln und für 30 Minuten im Ofen backen.

Low Carb und Paleo Pizza Boden aus Aubergine

(null)

(null)


Zutaten:

  • 1 große Aubergine
  • 50g Mandelmehl
  • 2 EL Kokosmehl
  • 2 EL Leinsamen
  • 1 (L) Ei
  • 1 TL italienische Kräutermischung
  • 1/2 TL Salz
  • 1/4 TL schwarzer Pfeffer

Zubereitung:

  1. Backofen auf 180° C vorheizen und Backblech mit Backpapier auslegen.
  2. Aubergine schälen, klein raspeln und für 10 Minuten ruhen lassen.
  3. Geraspelte Aubergine in eine Küchentuch wickeln und Wasser ausdrücken.
  4. Alle Zutaten in eine Schüssel geben und miteinander vermischen.
  5. Eine Kugel aus dem Teig formen und den Teig auf ein Stück Backpapier ausrollen, so dass eine schöne runde Pizzaform entsteht.
  6. Für 15 Minuten im Ofen backen.
  7. Danach mit Backpapier bedecken und den Teig vorsichtig umdrehen und die andere Seite für etwa 10-15 Minuten backen.
  8. Danach können Sie die Pizza belegen und wieder für 5 Minuten in den Ofen geben.

Low Carb Pizzaboden aus Spinat

(null)

(null)

Zutaten:

  • 400g frischer Spinat
  • 57g geriebener Käse (z.B. Emmentaler)
  • 2 Eier
  • Salz
  • Pfeffer
  • 1 EL Oregano, getrocknet
  • etwas Majoran

Zubereitung:

  1. Spinat waschen und sehr gut abtrocknen, es darf keine Flüssigkeit mehr vorhanden sein.
  2. Stängel entfernen.
  3. Trockene Spinatblätter in einen Mixer geben, bis alles klein gehackt ist.
  4. Eier, Käse, Salz, Pfeffer und Majoran dazugeben und nochmal für 30 Sekunden mixen.
  5. Den fertigen Spinatteig auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und eine Pizza formen.
    Bei 200°C für 35 Minuten im Ofen backen.

Low Carb Pizza-Boden aus einem Gemüse Mix

(null)

(null)


Zutaten:

  • 4 Karotten
  • 250g Zucchini
  • 250g Sellerie
  • 170g Blumenkohl
  • 3 EL Kokosöl
  • Salz und Pfeffer
  • 1 kleine Zwiebel, fein gehackt
  • 2 EL frische Petersilie, fein gehackt
  • 3 (L) Eier
  • 1,5 EL Bruschetta Gewürzmischung

Zubereitung:

  1. Backofen auf 190° C vorheizen.
  2. Strunk und Blätter vom Blumenkohl entfernen, Enden von den Zucchinis abschneiden, Karotten und Sellerie schälen.
  3. Das ganze Gemüse in einen Küchenprozessor geben und entweder zu „Reis“ verarbeiten oder einfach in kleine Streifen zerhacken lassen. Wir präferieren die geriebene Gemüsevariante.
  4. Geriebenes Gemüse in eine Schüssel geben und für 10 Minuten in die Mikrowelle auf volle Power stellen.
  5. Danach in ein Küchentuch einwickeln und ausdrücken, so dass die gesamte Flüssigkeit aus dem Gemüse verschwindet.
  6. Gemüse zurück in die Schüssel füllen.
  7. Zwiebel in einer Pfanne andünsten und zum Gemüse geben.
  8. Eier mit einer Gabel verquirlen und dann mit dem Gemüse vermischen.
  9. Den Gemüse-Teig würzen und Kokosöl dazugeben.
  10. Den Teig auf ein mit Backpapier ausgelegte Backblech, versuchen Sie eine Pizza daraus zu formen.
  11. Für 25 Minuten im Ofen backen.

Strong Linktipp: Hier finden Sie Trainingspläne die eine Low Carb Ernährung optimal unterstützen

Low Carb Pizzaboden aus Pilzen

(null)

(null)

Einer der einfachsten Low Carb Pizzaböden überhaupt: Der Portobello Pilz Pizzaboden. Mit seinem Durchmesser von zehn bis 12 Zentimetern ist der übergroße Champion die simpelste Unterlage für jegliche Mini Low Carb Pizza und sieht dazu auch noch niedlich aus. Die Bezeichnung Portobello ist übrigens ein reiner Fanatsiename – klingt aber auch deutlich schöner als Zucht-Champignon.

Zubereitung:

Den Portobello Pilz mit einer Gemüsebürste putzen, Stil entfernen und fertig!

Low Carb Pizza „Boden“ aus Paprika

(null)

(null)

Zutaten:

  • 1 große grüne Paprika
  • 1/4 Tasse Pizza Sauce
  • 30g Käse, z.B. Emmentaler gerieben
  • paar Chili-Flocken
  • etwas Petersilie oder Basilikum, fein gehackt
  • Toppings nach Belieben

Zubereitung:

  1. Backofen auf 180°C vorheizen und Backblech mit Backpapier auslegen.
  2. Die Paprika in vier Teile schneiden und Kerne entfernen.
  3. Paprika auf das Backblech legen mit Pizza Sauce und Käse befüllen.
  4. Nun den Belag Ihrer Wahl drauflegen – wir haben Brokkoli und Tomaten genommen.
  5. Für 10 Minuten im Ofen backen, bis der Käse geschmolzen ist.
  6. Ein paar Chili-Flocken und Basilikum drüber geben und genießen.

Low Carb Pizza Boden aus Quinoa

(null)

(null)

Als glutenfreies Superfood ist Quinoa derzeit in aller Feinschmecker-Munde. Auch für einen gesunden Pizzaboden eignen sich die Körner ideal. Quinoa gehört nicht zu den Getreidegewäschsen wie Weizen oder Roggen, sondern zur selben Pflanzenfamilie wie Spinat und Rote Beete (Gänsefußgewächse) und enthält deshalb keinerlei Gluten, weswegen es gerne als Getreideersatz verwendet wird. Quinoa enthält eine Menge an Ballaststoffen welche die Verdauung in Schwung bringt und ein langes Sättigungsgefühl hervorruft. Zudem beinhaltet Quinoa viele essentielle Aminosäuren, hochwertige Proteine und ist ein prima Magnesium- und Eisenlieferant. Aber dennoch sollte man bei einer Low Carb Ernährung darauf achten, dass man dieses Pseudogetreide nur in Maßen zu sich nimmt, weil es auch sehr energiereich ist. Da es sich aber um komplexe Carbs und nicht die bösen Kohlenhydrate handelt, ist Quinoa auch während einer Low Carb Ernährung in nicht zu großen Mengen erlaubt, da dadurch auch Heißhungerattacken vermieden werden.

Zubereitung:

  1. Quinoa ca. 4 bis 8 Stunden in Wasser quellen lassen.
  2. In einem Mixer zerkleinern und weiter Wasser hinzugeben bis eine zähflüssige Masse entsteht.
  3. Auf einem Backblech verteilen und in den Backofen schieben.

Wie Sie sonst Heißhungerattacken vermeiden können, erklären wir in unserem Artikel Heißhunger- und Fressattacken stoppen.

Low Carb Pizzaboden aus Hackfleisch

(null)

(null)


Für 2 Personen

Zutaten:

  • 500g Rinderhackfleisch
  • 100g Pizzatomaten aus der Dose
  • 50g Paprikaschote
  • 50g Champignons aus derDose
  • 50g rote Zwiebel
  • 50g geriebener Käse z.B. Emmentaler oder Gouda
  • Oregano
  • Basilikum
  • Salz & Pfeffer

Zubereitung:

  1. Heizen Sie den Backofen auf 200 Grad Umluft vor.
  2. Würzen Sie das Hack mit Salz und Pfeffer.
  3. Legen Sie das Backblech mit Backpapier aus und verteilen Sie das Hackfleisch möglichst gleichmäßig auf dem Backblech. Je dünner der Low Carb Pizzateig desto besser, denn dadurch wird er schön knusprig. Hinweis: Durch das backen wird der Boden noch etwas einlaufen, planen Sie das also mit ein bei der Vorbereitung.
  4. Nun den Teig für 30 Minuten backen.
  5. Flüssigkeit die durch das backen austritt mit einem Zewa aufsaugen. Je magerer das Fleisch, desto knuspriger wird der Low Carb Pizzaboden aus Hackfleisch.
  6. In der Zwischenzeit die Zutaten für den Belag kleinschneiden und den Käse schon mal bereitstellen. 
  7. Nach 30 Minuten den Teig aus dem Ofen holen und ihn mit den Pizzatomaten bestreichen (auch gut, wenn noch etwas Tomatenmark untergemischt wird) anschließend die restlichen Zutaten nach Belieben belegen.
  8. Zum Schluss den Käse gleichmäßig auf dem Low Carb Pizzateig verteilen und für weitere 10 Minuten in den Ofen. Fertig -lecker!!

Low Carb Pizza mit Blumenkohl und Chia Samen als Teig

Card

Zutaten:

  • 3 EL Chia Samen
  • 1 EL Dinkelkleie
  • 125 ml Wasser
  • 1/2 Blumenkohl
  • 2 EL Kürbiskerne
  • je 1 TL Thymian, Rosmarin & Knoblauch
  • 2 TL Olivenöl
  • 2 EL Tomatenmark
  • 100ml Tomatensauce
  • 2 Tomaten
  • Optional als Belag: Mozzarella, Ruccola, Parmaschinken

Zubereitung:

  1. Mischen Sie die Dinkelkleie mit den Chia Samen und stellen Sie diese für 30 Minuten kalt zum quellen.
  2. Backofen auf 200 Grad vorheizen und ein Backblech mit Backpapier auslegen.
  3. Kürbiskerne und trockenen Blumenkohl im Mixer klein machen und auf dem Backblech verteilen.
  4. Im Ofen für 7 Minuten anrösten, damit der Blumenkohl nicht mehr so viel Flüssigkeit abgibt.
  5. Danach die Blumenkohlmasse zurück in eine Schüssel und die Chia-Masse unterheben.
  6. Nun die Masse auf dem Backblech verteilen und für 30 – 35 Minuten backen und auskühlen lassen.
  7. Danach kann die Low Carb Pizza belegt werden!
  8. Erst Tomatenmark & Soße danach den Käse und für weitere 10 Minuten backen.
  9. Zum Schluss den Ruccola und den Parmaschinken darauf verteilen – fertig 🙂

Egg White Boden für eine Low Carb Pizza

(null)

(null)

Zutaten:

  • 4 (L) Eiklar
  • Ghee für die Pfanne

Optional für den Belag:

  • Pizza Sauce, ohne Zucker
  • 40g Mozarella
  • 2-3 Champions, in Scheiben
  • paar schwarze Oliven, in Scheiben
  • paar Paprikascheiben

Zubereitung:

  1. Pilze, Oliven und Paprika in ganz dünne Scheiben schneiden.
  2. Ghee in einer Pfanne zum schmelzen bringen oder wenn kein Ghee zur Hand dann können Sie auch Olivenöl benutzen.
  3. Wenn die Pfanne erwärmt ist, dann Eiklar in die Pfanne geben, etwas Salz und Pfeffer dazu und braten lassen, quasi genauso als wenn Sie ein Spiegelei zubereiten, bloß ohne den „Spiegel“.
  4. Wenn die Eier fertig sein, dann vorsichtig wenden und kurz von der Herdplatte nehmen.
  5. Den Belag auf den Ei-Pizzaboden verteilen und wieder zurück auf den Herd stellen bis der Käse schön geschmolzen ist.

STRONG Magazines Lieblings – Low Carb Pizza Rezept:

Low Carb Pizza mit Parmaschinken

Low Carb Pizza mit Parmaschinken

Low Carb Pizza mit Parmaschinken

Zutaten:
  • 3 Eier
  • 50ml Eiklar
  • Käse nach Wahl (wir haben Harzer genutzt, der hat gute Werte)
  • Ghee oder Butter für die Pfanne
  • Salz & Pfeffer
  • 2 EL Haferflocken oder neutrales Eiweißpulver (wer es extrem Low Carb haben möchte)

Ghee ist Ihnen zu teuer und Butter zu langweilig? Wir zeigen Ihnen in dieser Videoanleitung, wie Sie Ghee ganz einfach selber herstellen können:

Zubereitung:

  1. Alle Zutaten (bis auf Butter oder Ghee) in einen Mixer und gründlich durchmischen.
  2. Mit Butter oder GHEE ab in die Pfanne und zu einem Omlette braten (ja, Ladies echt, so einfach).
  3. Zum Schluss frischen Parmaschinken oder Serrano drüberlegen

Low Carb Pizza mit Ei und Salami

Low Carb Pizza mit Salami - Protein Pizza Rezepte

Low Carb Pizza mit Salami – eines meiner lieblings Protein Pizza Rezepte

Zutaten

  • 1 Ei
  • 150ml Eiklar
  • Käse nach Wahl (wir haben Feta genutzt)
  • 1 Hand voll frischen Spinat
  • Butter oder Ghee für die Pfanne
  • Salz & Pfeffer
  • 1 EL Leinsamen
  • 3 EL Haferflocken oder Weizenkleber (wer es extrem Low Carb haben möchte)
  • Salami

Zubereitung:

  1. Ei, Eiklar, Leinsamen, Haferflocken oder Weizenkleber und Spinat mit einem Mixer gut miteinander vermischen.
  2. Die Masse mit Butter oder GHEE in der Pfanne zu einem Omlette braten.
  3. Den Feta während des bratens oben drauf legen und schmelzen lassen.
  4. Nach 2 Min umdrehen und auf der Feta-Seite weiterbraten, bis alles fest ist.
  5. Runter vom Herd und mit Salami belegen (oder die Salami am Ende noch mal kurz mitbraten, damit sie schön kross wird).

Wenn Sie keine Lust haben, den Pizzaboden selber zu formen, dann sind Sie mit einem dieser Pizzableche auf der sicheren Seite:

 

Gesunde Pizzaboden Varianten mit guten Kohlenhydraten:

Mandelmehl als Low Carb und Paelo Pizzaboden Alternative

(null)

(null)

Zutaten:

  • 192g Mandelmehl
  • 2 EL Kokosöl  – (Sie können auch Butter oder Ghee verwenden)
  • 2 (L) Eier
  • 1/2 TL Salz

Zubereitung:

  1. Backofen auf 175°C vorheizen und Backblech mit Backpapier auslegen.
  2. Alle Zutaten entweder per Hand oder mit Hilfe einer Küchenmaschine miteinander vermischen, bis sich ein Teig bildet.
  3. Aus dem Teig eine Kugel formen.
  4. Teigkugel zwischen 2 Stücke Backpapier legen und ausrollen.
  5. Backpapier entfernen und den Pizzaboden auf das Backblech legen oder in eine Pizzaform geben.
  6. Pieksen Sie mit einem Zahnstocher oder einer Gabel vorsichtig ein paar Löcher in den Teig, so verhindern Sie die Bildung von Blasen.
  7. 15-20 Minuten im Ofen backen.

Vollkornmehl als gesunde Pizzaboden Variante

(null)

(null)

Wer nicht ganz auf die Konsistenz und den Look der herkömmlichen Pizza verzichten möchte, testet die einfachste Variante der Low Carb Pizza, die dem Fast Food Klassiker am ähnlichsten ist: Anstatt ödem Weißmehl einfach Vollkornmehl für den Pizzateig verwenden. Mit Hefe, einer Prise Salz und Zucker, Olivenöl und Wasser einen Teig anrühren, ca. 20 Minuten gehen lassen (bis die Hefe es sich mit den anderen Zutaten gemütlich gemacht hat), ausrollen, fertig ist der gesunde Pizzaboden.

 

Vollkorn-Tortilla als Pizzaboden Ersatz

(null)

(null)

Tortilla muss nicht heißen, dass man sie beim Mexikaner mit Reis und Bohnen essen muss. Auch für die Low Carb Pizza eignet sich der dünne Teigfladen als Grundlage und ist mit nur vier Zutaten easy selbst zu machen.

Zutaten:

  • 240g Vollkornmehl
  • 50g Kokosöl
  • 1 TL Salz
  • 240ml Wasser

 

Zubereitung:

  1. Alle Zutaten mischen bis ein gleichmäßiger Teig entsteht.
  2. Den Teig einfrieren (zwischen 4 und 24 Stunden).
  3. Auf einer mit Mehl bestäubten Oberfläche beliebig große Teigfladen so dünn wie möglich ausrollen.
  4. Für ein paar Sekunden in der Pfanne von beiden Seiten backen.

Brauner Reis vom Vortag mit Leinsamen als Protein Pizza Boden

(null)

(null)

Richtig gehört. Auch der Reis, der beim Abendessen übrig geblieben ist, lässt sich am nächsten Tag zu einem Low Carb Pizzaboden weiter verarbeiten. Gemischt mit Leinsamen entsteht schnell eine Teigmischung, die mit vielen Toppings ergänzt werden kann.

Wer keine Lust auf selber mixen hat, der kann auch Protein Pizza Fertigmischungen nehmen wie z.B. diese:

Low Carb Pizza Fertigmischungen



Ansonsten können wir Ihnen dieses Kochbuch empfehlen:


haben wir selber und nutzen es oft auch zum Backen von Low Carb Süßigkeiten 😉 #totalgeil

Low Carb Mehlsorten für Low Carb Pizzaböden:

Kohlenhydratarme Mehlsorten die Liste für Low Carb Mehl

Kohlenhydratarme Mehlsorten die Liste für Low Carb Mehl

Der Belag für eine Low Carb Pizza

Auf die Low Carb Pizza wird gepackt, was schmeckt! Generell passen allerlei Toppings zu jedem der Low Carb Pizzaböden und können nach Belieben wild gemixt werden. Wie bereits erwähnt, sollten aber die im Boden gesparten Kalorien nicht durch eine Extra Portion Käse oder einen Overload an Toppings wieder auf die Pizza geklatscht werden. Hier sind unsere 8 Favoriten der Low Carb Pizza Toppings:

Spinat, Rote Zwiebeln, Lachs als Belag für die Low Carb Pizza

(null)

(null)

Spinat ist mit seinem hohen Anteil an Zink und Eisen, sowie weiteren Mineralstoffen wie Magnesium, Kalzium und Kalium und seinem niedrigen Kaloriengehalt bestens geeignet für eine gesunde Low Carb Pizza. Zusammen mit der Eiweißbombe Lachs und roten Zwiebeln, die reich an Antioxidantien sind und somit Krebs und Diabetes vorbeugen können, entsteht ein herzhaft gesunden Topping Trio. Nachdem der Boden vorgebacken ist, Toppings auflegen und für etwa 10 Minuten weiter backen.

Hirschfleisch, Himbeeren, Trüffel als Belag für die Low Carb Pizza

(null)

(null)


Diese Variante des Protein Pizza Belags ist ein bisschen abgefahren, aber super special und schmeckt förmlich nach einem gemütlichen Waldspaziergang. Roastbeef vom Hirsch in Kombination mit Trüffel, Himbeeren und frischem Rucola Salat sind wohl die edelste Variante die Low Carb Pizza zu belegen. Nachdem der Boden vogebacken wurde, 25 ml Olivenöl mit 25 ml Gemüsebrühe oder Wildfond, Salz, Pfeffer, einer Hand voll Himbeeren und einem Zweig Rosmarin kurz aufkochen und kalt werden lassen. Über den vorgebackenen Pizzaboden geben und die frischen Toppings auflegen und die Pizza für nochmals ca. 1 Minute in den Ofen geben.

Feigen, Ziegenkäse, Prosciutto als Belag für die Low Carb Pizza

(null)

(null)


Ziegenkäse ist besonders bekömmlich und enthält circa 19 Gramm Proteine auf 100 Gramm. Außerdem enthält er wie andere Milchprodukte Kalzium – wichtig für Knochen und Zähne und ist behilflich bei einer Vielzahl von Stoffwechselprozessen. Feigen zählen zwar nicht zu den kalorienärmsten Früchten, enthalten aber wenig Fett und viele sättigende Ballaststoffe. Und ein magerer Prosciutto (z.B aus Parma) ist ein zusätzlicher Eiweißlierferant. Nachdem der Boden der Low Carb Pizza vorgebacken wurde, Tomaten-oder Pizzasauce verteilen, alle Zutaten auflegen und weitere 10 Minuten backen.

Süßkartoffel und Grünkohl als Belag für die Low Carb Pizza

(null)

(null)

Grünkohl ist aufgrund seiner gesunden Inhaltsstoffe und seines extrem hohen Eiweißgehalt gerade sehr beliebt und wird vor allem gerne in grünen Smoothies vermixt. Aber auch auf der Low Carb Pizza macht das Superfood eine gute Figur und verliert durch die Süßkartoffeln seine Bitterkeit. Süßkartoffeln enthalten nebem dem Grünkohl ebenfalls sehr viele Nähr- und Vitalstoffe. Den vorgebackenen Pizzaboden mit Süßkartoffelscheiben und zerkleinertem Grünkohl belegen, rote Zwiebelringe darüber verteilen und Ziegenkäse über die Protein Pizza zerkrümeln. Nochmal etwa 10 Minuten im Ofen backen.

Birnen, Walnüsse, Honig und Ziegenkäse als Belag für die Low Carb Pizza

(null)

(null)

Mittlerweile ein Klassiker unter den Flammkuchen! Die Toppings Birne, Walnuss, Honig und Ziegenkäse funktionieren aber auch super als Topping für die Low Carb Pizza mit Low Carb Boden. Den vorgebackenen Boden mit einer dünnen Schicht Crème Fraiche bestreichen, Birnenspalten, Walnüsse, 1 EL Honig und Ziegenkäse darüber verteilen und für ca. 10 Minuten in den heißen Ofen.

Zucchini und Kürbis als Belag für die Low Carb Pizza

(null)

(null)

Die Zutaten, die sich gut im Boden der Low Carb Pizza machen, können natürlich auch als Topping verwendet werden. Zucchini- und Kürbisspalten auf der vorgebackenen Pizza verteilen, Ziegenkäse oder Feta darüber zerkrümeln, mit Salz und Pfeffer würzen und für etwa 20 Minuten im Ofen backen.

Spargel und Ricotta als Low Carb Pizza Belag

(null)

(null)

Frischer Spargel leutet den Frühling ein und sorgt als Topping auf der Low Carb Pizza für einen extra Kick an Vitaminen. Sein hoher Kaliumgehalt bei niedrigem Natriumvorkommen macht den Spargel zu einem reinigenden Lebensmittel. Da man Kalorien im Spargel zusätzlich vergeblich sucht ist er ein optimales Abnehm-Gemüse und kann prall auf die Low Carb Pizza gepackt werden. Der Ricotta gilt als einer der fett- und kalorienärmeren Käsesorten und ergänzt den Spargel optimal.

Tomaten, Käse und Basilikum als Belag für die Low Carb Pizza

(null)

(null)

Der Klassiker aller Pizzabeläge funktioniert natürlich auch auf einem Low oder No Carb Pizzaboden. Tomaten am besten von ihrer wässrigen Mitte befreien und gehackt über den Protein Pizza Boden verteilen. Mit Olivenöl, Salz, Pfeffer und mediterranen Gewürzen abschmecken, verschiedene Käsesorten (am besten fettarme Sorten wie Ziegenkäse, Ricotta oder Feta verwenden) und frische Basilikumblätter darüber verteilen und für etwa 15 Minuten ab in den Ofen!

Low Carb Pizza für den süßen Zahn

Wer sagt denn, dass Pizza immer herzhaft und deftig sein muss? Richtig, niemand – wir haben hier sehr leckere süße Pizza Varianten für Sie und keine Panik auch wenn man sich an eine Low Carb Ernährung hält muss man nicht auf die süße Seite des Lebens verzichten, denn selbstverständlich sind auch diese Pizza Rezepte Low Carb und lässt zudem lässt das ertse Low Carb Rezept alle Paleo-Anhänger Herzen höher schlagen. Und wie gesagt lassen Sie sich sonst auch Ihren persönlichen Ernährungsplan erstellen je nach Ihrem Ziel, wobei auch Unverträglichkeiten, Einkauf- und Kochverhalten sowie Ihr Alltag berücksichtigt werden.

Low Carb Paleo Pizza mit Schokoladen-Blumenkohlboden

(null)

(null)

Zutaten:

  • 1 Blumenkohl
  • 40g Mandelmehl
  • 1/4 TL Meersalz
  • 1/4 TL Zimt
  • 42g dunkle Schokolade, mindestens 60% oder höher
  • 3 EL Ahornsirup – wir benutzen den von Walden Farms, weil er kalorienfrei ist
  • 2 EL Kokosöl, flüssig
  • 1/2 TL Vanille Extrakt
  • 62g + 2 TL Mandelbutter oder eine andere Nussbutter ohne Zucker
  • 1 Ei (L)
  • 1 Banane, in Scheiben
  • 43g Schoko Drops
  • eine Handvoll Kokosflakes
  • Schokoladen-Regen (siehe Zubereitung)

Zubereitung:

  1. Backofen auf 220°C vorheizen.
  2. Blumenkohl-Röschen in einen Küchenmixer geben und ihn zu „Blumenkohlreis“ verarbeiten. Sie Sollten dann in etwa 1/2 Tasse zerkleinerten Blumenkohl haben.
  3. Geben Sie den „Blumenkohlreis“ in eine Schale, die Mikrowellenfest ist und erwärmen Sie den Blumenkohl für 5 Minuten.
  4. Blumenkohl in ein Geschirrtuch geben, zusammenrollen und vorhandene Flüssigkeit rausdrücken.
  5. Sobald der zerkleinerte Blumenkohl abgekühlt ist geben Sie ihn zusammen mit Mandelmehl, Meersalz und Zimt in eine Schüssel und vermischen alles mit Hilfe eines Mixers.
  6. In eine separate kleine Schüssel kommt die Schokolade, Walden Warmes Ahornsirup, Kokosöl und Vanille Extrakt. Alles über ein Wasserbad zum schmelzen bringen.
  7. Nehmen Sie vom dieser Schokoladenflüßigkeit 2 EL für später weg – dass ist dann nämlich Ihr Schokoladenregen 😉
  8. Die restliche geschmolzene Schokolade wird nun mit 2 EL Mandelbutter und dem Ei verrührt, aber achten Sie darauf, dass die Schokolade nicht mehr heiß ist, sonst kocht das Ei am Ende noch 😉
  9. Geben Sie die Schokoladensauce nun zum „Blumenkohlreis“ und vermischen alles gründlich miteinander.
  10. Legen Sie ein Backblech mit Backpapier aus.
  11. Blumenkohl-Schokoladen-Teig in die Mitte des Backblechs geben und eine Pizza daraus formen. Mit Hilfe eines Löffels gelingt es leichter.
  12. Für 10 Minuten backen und dann abkühlen lassen.
  13. 62g Mandelbutter auf den Pizzaboden verteilen und mit den restlichen Toppings belegen.

No Carb Wassermelonen-Pizza

(null)

(null)

Zutaten:

  • 125g Ricotta
  • 56g Frischkäse
  • 1 EL Agavendicksaft
  • 1/2 TL Vanille Extrakt
  • 1 Wassermelone, in Scheiben
  • frische Beeren
  • frische Minze
  • Kokos-Flakes

Zubereitung:

  1. Vermischen Sie in einer kleinen Schüssel Ricotta, Frischkäse, Agavendicksaft und Vanille Extrakt miteinander.
  2. Verteilen Sie die Creme auf den Scheiben von der Wassermelone.
  3. Belegen Sie die No Carb Pizza und mit den Beeren, der Minze und den Kokos-Flakes.

Low Carb Pizza „Nutella“

(null)

(null)

Zutaten für den Low Carb Pizzaboden:

  • 8 (L) Eiweiß
  • 48g Mandelmehl
  • 1/2 TL Backpulver
  • etwas Salz
  • etwas Ghee oder Butter für die Pfanne

Zutaten für die Low Carb Nutella:

  • 75g Haselnüsse, vorher im Ofen rösten
  • 2 EL Kakaopulver
  • 1 EL Koksöl
  • 100g Birkenzucker
  • Optional für Protein Version: 1 Scoop veganes Schokoladen Protein Pulver und 2 EL Mandelmilch
  • 1 EL Haselnüsse, gehackt fürs Topping

Wie man Mandelmilch selber herstellen kann, können Sie in unserem Artikel Mandelmilch selber machen – die Anleitung nachlesen.

Zubereitung vom Pizzaboden:

  1. Eiweiß steif schlagen.
  2. Mandelmehl hinzufügen und mit dem Eischnee vermischen.
  3. Backpulver und Salz dazugeben und nochmals verrühren.
  4. Eine Pfanne mit Ghee oder Butter auf mittlerer Hitze erhitzen.
  5. Den Teig in die Pfanne geben und beide Seiten braten.

Zubereitung Nutella:

  1. Alles Zutaten gründlich miteinander in einem Blender vermischen.

Zubereitung Low Carb Nutella Pizza:

  1. Die selbstgemachte Low Carb Nutella auf den Low Carb Pizzaboden verteilen und mit den Haselnüssen bestreuen.
  2. Wenn Sie die Protein Variante zubereiten wollen, dann geben Sie zu Ihrer selbstgemachte Nutella einfach 1 Scoop Schokoladen Protein Pulver und 1-2 El Mandelmilch und verrühren alles miteinander und bestreichen dann den Pizzaboden mit dem Protein Nutella Pizzabelag.

Low Carb Cookie Pizza

(null)

(null)

Zutaten für den Cookie-Boden:

  • 128g Mandelmehl
  • 30g Kakaopulver, roh
  • 65g Tasse Birkenzucker
  • 1 TL Backpulver
  • 1/4 TL Salz
  • 1 Ei
  • 2 EL Ghee oder Butter, geschmolzen
  • 1/2 TL Vanille Extrakt

Zutaten für das Frosting:

  • 110g Frischkäse
  • 3 EL Birkenzucker als Puder”zucker”
  • 2 EL Sahne
  • 1/2 TL Vanille Extrakt

Zutaten für das Topping:

  • 5 große Erdbeeren, Scheiben
  • 25g Blaubeeren
  • 2 EL Granatapfelkerne
  • 25g dunkle Schokolade ohne Zucker
  • 1/2 EL Butter oder Kokosöl

Zubereitung:

  1. Backofen auf 140°C vorheizen und Backblech mit Backpapier auslegen.
  2. Mandelmehl, Kakaopulver, Xucker Granulat, Backpulver und Salz in einer großen Schüssel miteinander verrühren.
  3. Ei, geschmolzene Butter und Vanille Extrakt langsam dazugeben und gründlich verrühren, bis Sie einen schönen Teig erhalten.
  4. Teig zu einer Kugel formen und zwischen zwei Blättern Backpapier legen um ihn auszurollen.
  5. Versuchen Sie einen Kreis zu formen und aufs Backblech zu legen.
  6. Für 30 Minuten im Ofen backen.
  7. In der Zwischenzeit das Frosting zubereiten, dazu den Frischkäse in einer Schüssel mit einem Schneebesen „schlagen“ bis es sehr soft geworden ist.
  8. Nach und nach den Puderxucker, Sahne und Vanille Extrakt dazugeben und verrühren.
  9. Sobald der Cookieboden abgekühlt ist, dass fertige Frosting darauf verteilen und mit den Beeren und Granatapfelkernen belegen.
  10. Die Schokolade mit der Butter oder dem Kokosöl in der Mikrowelle oder einem Wasserbad zum schmelzen bringen und über die Cookie-Pizza gießen.

 

Hier geht’s zu unseren Protein Pancake Rezepten

Hier finden Sie die besten Superfood Snacks für Unterwegs

Hier gibts’s weitere Low Carb Rezepte für Frühstück, Mittagessen und Abendessen oder auch Low Carb Süßigkeiten

Low Carb Buchtipps:









Fazit:

Wir finden die Low Carb Pizza ist eine tolle Alternative zur Weißmehlvariante und für Low Carb-Anhänger die jedes mal beim Anblick einer Pizza  am liebsten schwach werden wollen ein delikater Lichtblick an Nicht-Cheat-Days – Haben Sie bereits eine selber Low Carb Pizza zubereitet oder allgemein Erfahrungen mit der Low Carb Ernährung gemacht? Was sind Ihre Lieblingsrezepte und wie schaffen Sie es die Low Carb Ernährung in den Alltag einzubauen?
Schreiben Sie uns Ihre Fragen zum Thema Low Carb als Kommentar unter diesen Artikel – wir freuen uns Ihnen helfen zu können!

Das könnte Sie auch interessieren: Low Carb Nudeln – die besten Low Carb Pasta Rezepte

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

19 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*